Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ESA
Mission FLEX wird achter Earth Explorer
von Stefan Deiters
astronews.com
20. November 2015

Die europäische Weltraumagentur ESA hat den Fluorescence Explorer (FLEX) als achte Earth-Explorer-Mission ausgewählt. Der Satellit soll ab 2022 die Fluoreszenz der Vegetation erfassen und so Daten über die Photosynthese der Pflanzen liefern. Die Forscher versprechen sich davon neue Informationen über einen der fundamentalsten Prozesse auf der Erde.

FLEX

Die Mission FLEX soll die vegetative Fluoreszenz erfassen, die Rückschlüsse auf die Photosynthese der Pflanzen erlaubt. Bild: ESA/ATG medialab  [Großansicht]

Die ESA-Mitgliedsstaaten haben jetzt die Mission FLEX als achte Earth-Explorer-Mission der europäischen Weltraumagentur ausgewählt. Sie folgten damit einer Empfehlung eines ESA-Komitees für die Erforschung der Erde. Der Fluorescence Explorer soll die vegetative Fluoreszenz aus dem Orbit erfassen und dadurch die Photosynthese-Aktivität der Pflanzen quantifizieren. FLEX hat sich in dem Auswahlverfahren gegen die Mission CarbonSat (Carbon Monitoring Satellite) durchgesetzt, in deren Rahmen die globale Verteilung der Treibhausgase Kohlendioxid und Methan in der Atmosphäre mit hoher Genauigkeit kartiert werden sollte.

Die Umwandung von atmosphärischem Kohlendioxid und Sonnenlicht in energiereiche Kohlenhydrate durch Photosynthese ist einer der fundamentalsten Prozesse auf der Erde - und zudem ein Prozess, von dem auch unser Leben abhängig ist. Die Wissenschaftler hoffen, dass die Daten von FLEX zu einem besseren Verständnis des Austauschs von Kohlenstoff zwischen Pflanzen und Atmosphäre beitragen und auch mehr über den Einfluss der Photosynthese auf den Kohlenstoff- und Wasserkreislauf verraten.

Die Daten von FLEX sollen zudem Informationen über den Gesundheitszustand von Pflanzen liefern, was für die Erzeugung von Lebensmitteln von großer Bedeutung sein kann. Der FLEX-Satellit, dessen Start für das Jahr 2022 vorgesehen ist, soll zusammen mit einem der Sentinel-3-Satelliten um die Erde kreisen, so dass dessen Sensoren die Daten von FLEX ergänzen können.

Werbung

"FLEX wird uns neue Informationen über die aktuelle Produktivität von Vegetation liefern", so der ESA-Generaldirektor Johann-Dietrich Wörner. "Diese Daten lassen sich für landwirtschaftliche Planungen und zur Entwicklung einer nachhaltigen Bewirtschaftung nutzen. Sie werden daher zum Verständnis unseres Ökosystems beitragen. Mit der Auswahl von FLEX haben die ESA-Mitgliedsstaaten gezeigt, dass sie auch weiterhin wichtige Daten für die Wissenschaft zum besseren Verständnis unserer Planeten liefern wollen, die gleichzeitig aber auch einem gesellschaftlichen Ziel dienen."

Für Volker Liebig, ESA-Direktor für das Erdbeobachtungsprogramm, stellt die Auswahl von FLEX einen wichtigen Meilenstein in der Reihe der Earth-Explorer-Missionen dar: "FLEX wird uns ein besseres Verständnis eines wichtigen Teils des Kohlenstoffkreislaufs erlauben und auch Informationen über den Gesundheitszustand der Vegetation des Planeten liefern. Dadurch könnte FLEX helfen, einen Weg zu finden, wie sich die wachsende Bevölkerung des Planeten besser ernähren lässt."

Die Messung der Photosynthese-Aktivität aus dem All war bislang nicht möglich. Erst ein neues Spektrometer, das an Bord von FLEX zum Einsatz kommen soll, wird in der Lage sein, das schwache fluoreszierende Leuchten zu erfassen, das während der Photosynthese entsteht und von den Umweltbedingungen und dem Gesundheitszustand der Pflanze abhängt.

Im Rahmen des Earth-Explorer-Programms führt die europäische Weltraumagentur ESA eine Reihe kleinerer Missionen durch, die auf einzelne Aspekte der Erdbeobachtung spezialisiert sind. Gestartet wurden bislang vier Satelliten: GOCE sammelte Daten über das Schwerefeld der Erde, SMOS untersucht den Wasserkreislauf, CryoSat-2 das Eis auf unserem Planeten und Swarm das Erdmagnetfeld. Weiterhin geplant sind bereits die Missionen ADM-Aeolus zur Messung von globalen Windprofilen, EarthCARE zur Beobachtung von Wolken und Aerosolen und Biomass zur Beobachtung der Entwicklung von Regenwäldern.

Forum
Mission Flex wird achter Earth Explorer der ESA. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESA: Grünes Licht für Satelliten Biomass - 20. Februar 2015
ESA: Biomass wird siebte Earth-Explorer-Mission - 8. Mai 2013
ESA: CarbonSat könnte achter Earth Explorer werden - 30. November 2010
ESA: Suche nach der siebten Earth Explorer-Mission - 5. März 2009
GOCE: Oberfläche und Kern der Erde im Visier - 25. August 2008
Cryosat-2: Zweite Chance für eisige ESA-Mission - 1. März 2006
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/11