Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
NEW HORIZONS
Neue Bilder und Ziel im Kuipergürtel
von Stefan Deiters
astronews.com
7. September 2015

Die Sonde New Horizons hat am Wochenende die Übertragung von Bildern, die während des Vorüberflugs am Zwergplaneten Pluto Mitte Juli gewonnen wurden, wieder aufgenommen. Bald ist also mit zahlreichen neuen und spektakulären Ansichten aus dem Plutosystem zu rechnen. Außerdem wurde auch ein weiteres Ziel für New Horizons im Kuipergürtel ausgewählt.

KBO

So könnte der Vorüberflug von New Horizons an einem entfernten Kuipergürtel-Objekt aussehen.  Bild: NASA / Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory / Southwest Research Institute / Steve Gribben  [Großansicht]

Mitte Juli flog die NASA-Sonde New Horizons an Pluto vorüber und machte dabei unzählige Bilder des Zwergplaneten und von seinen Monden. Zudem wurden mit verschiedenen Instrumenten weitere Beobachtungen des Plutosystems durchgeführt. Die Daten wurden an Bord der Sonde gespeichert und nur ein Bruchteil davon direkt nach dem Vorüberflug zur Erde übermittelt. In den letzten Wochen wurden hauptsächlich Instrumentendaten und keine neuen Bilder übertragen.

Doch das wird sich nun wieder ändern: Am Sonnabend begann eine intensive Phase der Datenübermittlung, die rund ein Jahr lang andauern soll. "Das ist der Grund, warum wir überhaupt dorthin geflogen sind - diese Bilder, Spektren und anderen Daten werden uns helfen, die Entstehung und Entwicklung des Plutosystems besser zu verstehen", so Alan Stern vom Southwest Research Institute, der verantwortliche Wissenschaftler für New Horizons. "Und es sind nicht lediglich die übrigen 95 Prozent der Daten, die sich noch an Bord der Sonde befinden - es handelt sich um die besten Daten, die Bilder und Spektren mit der höchsten Auflösung und die wichtigsten Messungen über die Atmosphäre."

New Horizons ist mehr als 4,5 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, so dass ein Funksignal für diese Strecke mehr als 4,5 Stunden benötigt. Mit der Technik an Bord der Sonde lassen sich angesichts dieser Entfernungen nur sehr geringe Datenraten realisieren, so dass es sehr lange dauert, bis große Bilder übertragen sind. Die Übertragungsrate liegt bei ein bis vier Kilobit pro Sekunde.

Werbung

Das Team plant, neue, unbearbeitete Bilder des Kamerasystems Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) jeden Freitag auf der New Horizons Webseite am Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University zu veröffentlichen. Der nächste Satz soll am 11. September bereitgestellt werden.

Ende August hatte die NASA bereits ein neues potentielles Ziel für New Horizons im Kuipergürtel ausgewählt: Das Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 ist noch über 1,5 Milliarden Kilometer weiter von der Sonne entfernt als Pluto. Das Objekt wurde der NASA vom New-Horizons-Team vorgeschlagen. Damit die Sonde 2014 MU69 auch tatsächlich erforschen kann, muss die Mission von der NASA allerdings erst verlängert werden und dazu zuvor einen neuen Begutachtungsprozess durchlaufen.

2016 wird der Vorschlag dazu von einem Expertengremium diskutiert werden. Eine Entscheidung über das potentielle Ziel war aber schon jetzt nötig, da frühzeitig entsprechende Kurskorrekturen durchgeführt werden müssen. Hätte man erst später ein Ziel ausgewählt, hätte der Treibstoff an Bord dafür eventuell nicht mehr gereicht. Ab Ende Oktober sind insgesamt vier Kurskorrekturmanöver vorgesehen. 2014 MU69 könnte so am 1. Januar 2019 erreicht sein.

"2014 MU69 ist eine gute Wahl", so Stern. Dieses Kuipergürtel-Objekt sei dort entstanden, wo es noch heute um die Sonne kreist. Ein solches Ziel anzufliegen, sei in den langfristigen Wissenschaftsplanungen immer als wünschenswert bezeichnet worden. "Außerdem erfordert es weniger Treibstoff als andere potentielle Ziele, so dass mehr Treibstoff für den Vorüberflug und andere wissenschaftliche Manöver zur Verfügung steht. Wir haben zudem größere Reserven, falls etwas Unerwartetes passieren sollte."

Es war nicht leicht, ein geeignetes Ziel für New Horizons im Kuipergürtel zu finden. Im letzten Jahr war das Weltraumteleskop Hubble für die Suche eingesetzt worden und hatte schließlich drei potentielle Ziele aufgespürt (astronews.com berichtete). 2014 MU69 dürfte einen Durchmesser von rund 45 Kilometern haben. Es könnte sich um einen noch unveränderten "Baustein" handeln, der den Brocken ähnelt, aus denen sich einst größere Kuipergürtel-Objekte wie Pluto gebildet haben.

Forum
Neue Bilder von New Horizons und ein Ziel im Kuipergürtel. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
New Horizons: Sonde gelingt Vorüberflug an Pluto - 15. Juli 2015
New Horizons: Der historische Vorüberflug an Pluto - 13. Juli 2015
New Horizons: Pluto-Sonde kurzzeitig im Safe-Mode - 6. Juli 2015
New Horizons: Die zwei Gesichter von Pluto - 3. Juli 2015
Hubble: Der chaotische Tanz der Plutomonde - 4. Juni 2015
New Horizons: Bilder von Pluto zeigen mehr Details - 28. Mai 2015
New Horizons: Auch Kerberos und Styx im Blick - 13. Mai 2015
New Horizons: Erste Details der Plutooberfläche - 30. April 2015
New Horizons: Erster farbiger Blick auf Pluto und Charon - 16. April 2015
Oberflächenstrukturen auf Pluto: Namenssuche geht weiter - 7. April 2015
Pluto: Namen für Oberflächenstrukturen gesucht - 26. März 2015
New Horizons: Erster Blick auf Nix und Hydra - 20. Februar 2015
New Horizons: Zwergplanet Pluto ständig im Blick - 5. Februar 2015
New Horizons: Drei mögliche Ziele im Kuipergürtel entdeckt - 16. Oktober 2014
New Horizons: Plutosonde nun jenseits der Neptunbahn - 26. August 2014
Hubble: Suche nach Ziel für New Horizons geht weiter - 18. Juli 2014
Hubble: Zielsuche für New Horizons im Kuipergürtel - 17. Juni 2014
Mars: Kontroverse um Benennung von Marskratern - 14. März 2014
Pluto: Neue Monde heißen Kerberos und Styx - 3. Juli 2013
Extrasolare Planeten: Streit um Namen für Exoplaneten - 15. April 2013
Hubble: Astronomen entdecken fünften Plutomond - 11. Juli 2012
Pluto: Hubble entdeckt Mond Nummer 4 - 20. Juli 2011
New Horizons: Astronomen suchen Ziel im Kuiper-Gürtel - 28. Juni 2011
New Horizons: Schnellste Sonde wurde noch schneller - 5. März 2007
Pluto: Hubble entdeckt zwei neue Monde - 1. November 2005
New Horizons - Missionwebseite bei astronews.com
Links im WWW
New Horizons, Webseite des Applied Physics Laboratory der JHU
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/09