Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Neuer Blick auf die Galaxie ESO 381-12
von Stefan Deiters
astronews.com
14. Juli 2015

Die europäische Weltraumagentur ESA veröffentlichte in der vergangenen Woche eine neue Ansicht der Galaxie ESO 381-12. Das eigentümliche Aussehen des Systems und ein Schwarm von Sternhaufen deuten darauf hin, dass die Galaxie in der jüngeren Vergangenheit in eine gewaltige Kollision verwickelt gewesen sein könnte.

ESO 381-12

Die Galaxie ESO 381-12.  Bild: NASA, ESA, P. Goudfrooij (STScI)  [Großansicht

Die Galaxie ESO 381-12 liegt rund 270 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Zentaur. Das System, das auch unter der Bezeichnung PGC 42871 bekannt ist, wird von den Astronomen als linsenförmige Galaxie klassifiziert. Linsenförmige Galaxien sind ein Zwischentyp zwischen einer elliptischen Galaxie und einer Spiralgalaxie. Sie verfügen offenbar kaum noch über frisches Material zur Produktion neuer Sterne, aber - im Gegensatz zu den elliptischen Galaxien - über eine Scheibenstruktur.

Äußerst selten für eine Galaxie dieses Typs sind die eigentümlichen schalenartigen Strukturen, die sich - fast wie eine Blüte - aus dem Zentrum des Systems zu entfalten scheinen. Die Entstehung dieser Schalen ist noch immer ein kleines Rätsel. Die Astronomen vermuten, dass die Wechselwirkung mit einer anderen Galaxie dafür verantwortlich sein könnte. Dabei haben sich Stoßwellen durch die Galaxie ausgebreitet - ganz ähnlich wie die Wellen auf einem Teich, in den man einen Stein wirft.

Durch Wechselwirkungen von Galaxien, also durch enge Begegnungen oder sogar Kollisionen und Verschmelzungen, kann sich das Aussehen der beteiligten Systeme dramatisch verändern. Neues Material kann in die Galaxien gelangen, Gas und Staub wird komprimiert, wodurch neue Sternentstehung angeregt wird und es zu regelrechten Ausbrüchen an Sternentstehung kommt. So finden sich in Systemen, die erst unlängst ein solches Ereignis überstanden haben, oft Sternhaufen aus jungen und sehr hellen Sternen.

Werbung

Das ungewöhnliche Aussehen von ESO 381-12 hat auch dazu geführt, dass die Galaxie von Astronomen sehr gründlich untersucht wurde, unter anderem mit der Advanced Camera for Surveys des Weltraumteleskops Hubble. Sie war Teil einer Untersuchung von "Schalen-Galaxien", die alle durch eine Verschmelzung innerhalb der letzten eine Milliarde Jahren entstanden sind.

Auf dem Bild ist am rechten Rand noch eine weitere Galaxie auszumachen. Es handelt sich dabei um die Galaxie ESO 381-13 oder PGC 42877. In ihr laufen noch aktive Sternentstehungsprozesse ab und man kann auch Staub in der Galaxie erkennen. Die Galaxie ist ähnlich weit von der Erde entfernt, wie die eigentümliche "Schalen-Galaxie" und die Astronomen können nicht ausschließen, dass beide Galaxien sich gegenseitig beeinflussen.

Forum
Neuer Blick auf die Galaxie ESO 381-12. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: Galaxienvielfalt einst und jetzt - 19. August 2013
Hubble: Der Bulge von Galaxien im Visier - 19. November 2009
Links im WWW
spacetelescope.org, ESA-Seite zum Weltraumteleskop Hubble
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/07