Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
EUROPA CLIPPER
Entwicklungsphase für Europa-Sonde beginnt 
von Stefan Deiters
astronews.com
18. Juni 2015

Die von der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA ins Auge gefasste Mission zum Jupitermond Europa hat jetzt eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Realisierung genommen. Das Vorhaben hat die erste größere Begutachtung durch die Behörde überstanden. Der Europa Clipper wird damit nun nicht mehr länger als bloßes Konzept geführt, sondern als Mission in Entwicklung betrachtet.

Europa Clipper

So stellt sich ein Künstler die NASA-Sonde bei einem Vorüberflug am Jupitermond Europa vor. Bild: NASA / JPL-Caltech  [Großansicht]

Der Jupitermond Europa zählt zu den Orten im Sonnensystem, an denen man sich am ehesten die Existenz von außerirdischem primitiven Leben vorstellen könnte. Der Eismond dürfte nämlich unter seiner Oberfläche einen Ozean aus Wasser beherbergen, in dem es eventuell lebensfreundliche Bedingungen geben könnte.

Seit es erste Hinweise auf diesen Ozean gibt, fasziniert Europa Planetenwissenschaftler daher besonders, und schon länger werden unterschiedliche Missionskonzepte für eine gründlichere Erforschung des Mondes erwogen.

Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA arbeitet seit einiger Zeit an einer als Europa Clipper bezeichneten Mission, für die erst im vergangenen Monat die wissenschaftlichen Instrumente ausgewählt wurden, die an Bord der Sonde mit ins Jupitersystem reisen könnten (astronews.com berichtete).

Jetzt hat das Konzept Europa Clipper eine wichtige Hürde genommen: Bei einer ersten umfangreichen kritischen Begutachtung des Vorhabens gab es grünes Licht von der NASA für die Idee. Der Europa Clipper ist damit nicht mehr nur ein Missionskonzept, sondern befindet sich nunmehr offiziell in der Entwicklungsphase.

Werbung

"Das ist heute ein wichtiger Schritt von einem Konzept zu einer Mission, die bei unserem Vorhaben hilft, Spuren von Leben jenseits der Erde zu finden", unterstreicht John Grunsfeld, der für Wissenschaft zuständige Administrator am NASA-Hauptquartier in Washington. "Beobachtungen von Europa haben uns in den vergangenen zwei Jahrzehnten faszinierende Hinweise geliefert und es ist an der Zeit, Antworten auf eine der bedeutendsten Fragen der Menschheit zu finden."

In den Daten der Jupitersonde Galileo hatten sich Ende der 1990er Jahre erstmals Hinweise für einen Ozean unter der eisigen Oberfläche von Europa gefunden. Der Jupitertrabant hat in etwa die Größe des Erdmondes. Sollte es tatsächlich einen globalen Ozean unter der gefrorenen Kruste von Europa geben, könnte dieser doppelt so viel Wasser enthalten, wie die Ozeane der Erde.

Mit der Existenz von Salzwasser, einem vielleicht felsigen Meeresboden, geeigneten chemischen Substanzen und der Energie, die durch die Gezeitenwechselwirkung mit Jupiter entsteht, könnte es in diesem Ozean alle Zutaten geben, die für das Überleben primitiver Organismen nötig sind.

Vorgesehen ist, dass die Sonde, die in den 2020er Jahren starten soll, nach einigen Jahren Flug ins Jupitersystem einschwenkt und dort wiederholte Vorüberflüge an Europa absolviert. Insgesamt sind 45 Passagen in einem Abstand zwischen 25 und 2.700 Kilometern vorgesehen. Dabei sollen dann detaillierte Bilder der Oberfläche und Untersuchungen über Zusammensetzung und Aufbau des Mondinneren gemacht werden.

Ursprünglich wollte die NASA die Monde des Jupiter in einer gemeinsamen Mission mit der europäischen Weltraumagentur ESA erkunden. Finanzierungsschwierigkeiten auf amerikanischer Seite sorgten aber schließlich dafür, dass das gemeinsame Vorhaben aufgegeben wurde. Die ESA realisiert einen Teil dieser Mission inzwischen eigenständig als Jupiter Icy Moons Explorer (JUICE). Der Start ist für das Jahr 2022 vorgesehen.

Forum
Entwicklungsphase für NASA-Europa-Sonde beginnt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Europa Clipper: Instrumente für mögliche Mission ausgewählt - 28. Mai 2015
Jupiter: NASA nimmt Mond Europa ins Visier - 29. April 2014
JUICE: Jupiter und seine Monde unter der Lupe - 22. Februar 2013
Links im WWW
Jet Propulsion Laboratory
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/06/1506-028.shtml