Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Amateurastronomie : Artikel [ Druckansicht ]

 
C/2014 Q2 (LOVEJOY)
Beste Beobachtungsphase für Komet beginnt
von Stefan Deiters
astronews.com
9. Januar 2015

Der Komet C/2014 Q2 (Lovejoy) hat am 7. Januar den erdnächsten Punkt seiner Bahn durchlaufen und nähert sich in den kommenden Wochen weiter der Sonne an. Der abnehmende Mond sorgt dafür, dass nun die günstigste Beobachtungsphase beginnt. Mit Erfahrung und unter günstigen Bedingungen sollte sich der Komet bereits mit bloßem Auge ausmachen lassen. Besser aber, man nimmt ein Fernglas.

Lovejoy

Die Position des Kometen C/2014 Q2 (Lovejoy) am Südhimmel vom 10. Januar bis 28. Januar 2015. Bild: astronews.com / Stellarium [Großansicht]

Rund eine Woche nach dem Jahreswechsel beginnt für den Kometen C/2014 Q2 (Lovejoy) die günstigste Beobachtungszeit. Am 7. Januar durchlief der Komet den erdnächsten Punkt seiner Bahn, war dabei allerdings noch immer mehr als 70 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Er wird sich nun bis zum Monatsende weiter der Sonne annähern und am 30. Januar den sonnennächsten Punkt seiner Bahn durchlaufen.

Dank des abnehmenden Mondes dürfte es - zumindest aus astronomischer Sicht - in den kommenden drei Wochen die besten Beobachtungsbedingungen für den Kometen geben. Am 20. Januar ist Neumond. Anders als im Dezember ist Lovejoy zudem bereits in der ersten Nachthälfte über dem südlichen Horizont auszumachen und wird im Laufe des Monats immer höher am Himmel zu sehen sein.

Die Helligkeitsschätzungen für C/2014 Q2 (Lovejoy) liegen recht konstant zwischen vier und fünf Magnituden. Damit müsste er eigentlich problemlos mit bloßem Auge zu sehen sein, doch handelt es sich bei Kometen um recht verwaschene Objekte, weshalb man wohl besser ein Fernglas zur Hilfe nimmt - insbesondere, wenn die Beobachtungsbedingungen nicht optimal sind. Der Komet wandert im Laufe des Monats Januar durch die Sternbilder Stier, Widder und Dreieck, wie auch anhand unserer Karte abzulesen ist. 

Werbung

C/2014 Q2 (Lovejoy) wurde im August vom australischen Amateurastronomen Terry Lovejoy aufgespürt. Es handelt sich bereits um die fünfte Kometenentdeckung Lovejoys. Der Amateur entdeckte "seinen" Kometen als Objekt 15. Größenklasse im Sternbild Achterdeck des Schiffs.

Kometen sind Überreste von der Entstehung des Sonnensystems. Die Kometenkerne kreisten dabei lange Zeit in weiter Entfernung um die Sonne, wurden dann aber irgendwie aus ihrer Bahn geworfen und auf einen Orbit gebracht, der sie dann einmalig oder regelmäßig auch ins innere Sonnensystem führt. Nähern sich Kometen der Sonne, schmilzt das Eis auf der Oberfläche des Kerns und die dadurch ins All gelangenden Staub- und Gaspartikel bilden eine Koma um den Kometen und einen Schweif aus.

Komet C/2014 Q2 ist ein langperiodischer Komet, der offenbar nicht zum ersten Mal ins innere Sonnensystem gekommen ist. Er hat eine Orbitperiode von etwa 11.500 Jahren. Seine Bahn dürfte sich aber während der aktuellen Passage durch den Zentralbereich des Planetensystems etwas verändern, so dass er in "nur" rund 8.000 Jahren bereits wieder zurückkehren wird.

Forum
Beste Beobachtungsphase für Komet Lovejoy beginnt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
C/2014 Q2: Ein Komet zum neuen Jahr - 22. Dezember 2014
Der Sternenhimmel im Januar 2015: Heller Jupiter und der Komet Lovejoy - 1. Januar 2015
Sternenhimmel - Sternkarten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/01