Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
JUPITER
Großer Roter Fleck eine Art Sonnenbrand?
von Stefan Deiters
astronews.com
14. November 2014

Die rötliche Färbung des wohl markantesten Sturmsystems im Sonnensystem, des Großen Roten Flecks in der Atmosphäre des Gasriesen Jupiter, könnte durch Wechselwirkungen des Sonnenlichts mit einfachen chemischen Verbindungen zu erklären sein. Bislang war angenommen worden, dass hier Material aus tieferen Schichten in die obere Atmosphäre gelangt ist.

Jupiter

Der Große Rote Fleck auf Jupiter. Ist Sonnenstrahlung für die rote Farbe verantwortlich? Bild: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute  [Großansicht]

Der Große Rote Fleck in der Atmosphäre des Gasriesen Jupiter, eines der wohl markantesten Sturmsysteme im Sonnensystem, könnte seine rötliche Farbe einer Art Sonnenbrand verdanken. Diesen Verdacht äußerten Wissenschaftler in dieser Woche auf einer planetenwissenschaftlichen Fachtagung der American Astronomical Society in Tucson im US-Bundesstaat Arizona.

Danach würden im oberen Bereich des Sturmsystems durch Sonnenlicht einfache chemische Verbindungen wie Ammoniak und Azetylen aufgespalten. Die These widerspricht der weit verbreiteten Vorstellung, dass die Farbe durch Material zu erklären ist, das hier aus tieferen Atmosphärenschichten in höhere Regionen gelangt.

Die neue These basiert auf Laborexperimenten und der Auswertung von Daten, die die Saturnsonde Cassini während ihrer Jupiterpassage im Dezember 2000 mit dem Visible und Infrared Mapping Spectrometer (VIMS) gemacht hat. Im Labor wurde eine Mischung von Gasen, die in der Jupiteratmosphäre existieren, ultravioletter Strahlung ausgesetzt, um die Sonneneinstrahlung zu simulieren. Dadurch entstand ein rötliches Material, das in seinen Eigenschaften gut zu den VIMS-Daten passte. Grundlage war ein Modell, in dem sich das rötliche Material in den obersten Schichten des Großen Roten Flecks befindet.

Werbung

"Unsere Modelle deuten darauf hin, dass der überwiegende Teil des Großen Roten Flecks relativ farblos ist", erläutert Kevin Baines vom Jet Propulsion Laboratory der NASA im kalifornischen Pasadena. "Unter dem rötlichen 'Sonnenbrand' sind die Wolken vermutlich eher weiß oder gräulich." Entscheidend dafür, dass dieser Prozess ablaufen kann, sei, dass der Große Rote Fleck in deutlich höhere Regionen reicht als andere Wolken in der Jupiteratmosphäre.

Die Theorie von Baines und seinen Kollegen widerspricht der von vielen Wissenschaftlern bislang bevorzugten These, dass die rötliche Farbe sich durch chemische Verbindungen erklären lässt, die hier durch das gewaltige Sturmsystem aus tieferen, eigentlich von Wolken verborgenen Regionen der Jupiteratmosphäre an die Oberfläche gelangen. Sollte das rötliche Material tatsächlich in tieferen Schichten entstanden sein, so Baines, müsste es aber auch in anderen Höhen sichtbar sein und der Große Rote Fleck eigentlich eine deutlich rötere Farbe haben.

Jupiter besteht hauptsächlich aus Wasserstoff und Helium und Spuren von anderen Elementen und komplexeren Verbindungen. Für die Planetenforscher ist es daher interessant herauszufinden, welche Prozesse und Stoffe für die vielfältigen Farben in der Atmosphäre des Gasriesen verantwortlich sind. Dies sollte ihnen nämlich auch einiges über den Aufbau des Planeten verraten.

Der Große Rote Fleck ist ein riesiger ovaler Wolkenwirbel, der mindestens schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts bekannt ist. Manche glauben sogar, dass er bereits Ende des 17. Jahrhunderts erstmals beobachtet wurde, doch ist umstritten, ob es sich bei den damaligen Beobachtungen tatsächlich um den Großen Roten Fleck gehandelt hat. Der Durchmesser dieses Sturmsystems ist deutlich größer als der Durchmesser der Erde, hat aber in den letzten Jahrzehnten ständig abgenommen (astronews.com berichtete).

Forum
Großer Roter Fleck eine Art Sonnenbrand? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Jupiter: Der Große Rote Fleck wird immer kleiner - 16. Mai 2014
Jupiter: Das Innenleben des Großen Roten Flecks - 17. März 2010
Jupiter: Tanz der drei roten Flecken - 24. Juli 2008
Hubble & Keck: Ein neuer roter Fleck für Jupiter - 23. Mai 2008
Jupiter: Größter Sturm des Sonnensystems - 6. August 1999
Links im WWW
Cassini, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/11