Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS 2020 ROVER
Sieben Instrumente für Curiosity-Nachfolger
von Stefan Deiters
astronews.com
1. August 2014

Die NASA hat am Donnerstag die Instrumente vorgestellt, die sich an Bord des nächsten Marsrovers der amerikanischen Raumfahrtbehörde befinden werden. Im Rahmen der für 2020 geplanten Mission soll unter anderem direkt nach Spuren früheren Lebens auf der Oberfläche gefahndet werden. Das Design wird auf dem des aktuellen Marsrovers Curiosity basieren.

2020 Mars Rover

Designentwurf für den 2020 Mars Rover der NASA. Bild: NASA / JPL-Caltech  [Großansicht]

Das Interesse an der nächsten Marsrover-Mission der NASA war groß: Insgesamt 58 Vorschläge für Instrumente hatte die amerikanischen Raumfahrtbehörde von Wissenschaftlerteams auf der ganzen Welt erhalten. Daraus wurden nun sieben Instrumente ausgewählt, die 2020 an Bord des bislang nur Mars 2020 Rover genannten Gefährts zum Roten Planeten starten sollen.

Die Mission Mars 2020 Rover soll sich dabei im Design eng an den Marsrover Curiosity anlehnen, der seit fast genau zwei Erdjahren und etwas mehr als einem Marsjahr den Roten Planeten erforscht. Allerdings soll der Curiosity-Nachfolger noch fortschrittlichere Instrumente an Bord haben, die teilweise auch anderen wissenschaftlichen Fragestellungen nachgehen werden. So soll der Mars 2020 Rover nicht nur herausfinden, ob die Umweltbedingungen rund um seine Landestelle in der Vergangenheit einmal lebensfreundlich waren, sondern auch direkt nach Hinweisen auf primitives Leben in der Frühzeit des Mars suchen.

"Heute machen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf unserer Reise zum Mars", meinte dann auch NASA-Administrator Charles Bolden bei der Vorstellung der ausgewählten Instrumente. "Die Reise zum und die Landung auf dem Mars sind sehr schwierig. Curiosity hat beispielhaft bewiesen, wie unsere robotischen wissenschaftlichen Entdecker den Weg für menschliche Marspioniere bereiten können. Die Erforschung des Mars wird das Vermächtnis dieser Generation sein und der Mars 2020 Rover wird ein weiterer wichtiger Schritt auf der Reise des Menschen zum Mars sein."

Werbung

So soll der Mars 2020 Rover Gestein nicht nur untersuchen, sondern auch Proben davon aufbewahren, um sie durch eine spätere Mission möglicherweise wieder zur Erde zurückbringen zu können. "Der Mars 2020 Rover mit seinen fortschrittlichen wissenschaftlichen Instrumenten, darunter auch wieder welche von unseren internationalen Partnern, verspricht noch mehr Geheimnisse des Mars zu enthüllen, die sich in seiner Geologie erhalten haben", so der für Wissenschaft zuständige NASA-Administrator John Grunsfeld. "Diese Mission wird unsere Suche nach Leben im Universum ausweiten und uns zudem die Möglichkeit geben, neue Technologien bei der Erforschung zu entwickeln."

Im Rahmen der Mission sollen auch Experimente durchgeführt werden, um mehr darüber zu erfahren, ob und wie sich die natürlichen Ressourcen des Roten Planeten von Menschen nutzen lassen könnten und mit welchen Gefahren Marsbesucher bei ihrer Mission konfrontiert wären. So soll beispielsweise eine Technologie ausprobiert werden, mit der sich aus dem Kohlendioxid der Marsatmosphäre Sauerstoff erzeugen lassen könnte.

"Der 2020 Rover wird uns helfen, Fragen über die Umweltbedingungen auf dem Mars zu beantworten, mit denen Astronauten konfrontiert wären und Technologien testen, die für die Landung, die Erforschung und die Rückkehr vom Roten Planeten nötig sind", erklärte William Gerstenmaier, der für bemannte Raumfahrt zuständige NASA-Administrator. "Der Mars verfügt über Ressourcen, die es uns erlauben könnten, weniger Versorgungsgüter mitnehmen zu müssen. Ein besseres Verständnis des Marswetters und des Staubs ist wichtig für die Planung bemannter Missionen."

An Bord des Mars 2020 Rovers soll mit der Mastcam-Z ein leistungsstarkes Kamerasystem sein, das auch Zoomen erlaubt. Mit SuperCam können chemische und mineralogische Analysen durchgeführt und auch aus der Ferne nach organischen Verbindungen im Gestein gesucht werden. Mit dem Planetary Instrument for X-Ray Lithochemistry (PIXL) wird ein leistungsstarkes Röntgenfluoreszenz-Spektrometer an Bord sein, das Spektrometer Scanning Habitable Environments with Raman & Luminescence for Organics and Chemicals (SHERLOC) soll auch organische Verbindungen aufspüren können.

Das Mars Oxygen ISRU Experiment (MOXIE) wird Sauerstoff aus dem Kohlendioxid der Marsatmosphäre erzeugen und der Mars Environmental Dynamics Analyzer (MEDA) Informationen über die Wetterbedingungen auf dem Mars liefern. Der Radar Imager for Mars' Subsurface Exploration (RIMFAX) schließlich wird zudem Radaruntersuchungen im Untergrund erlauben.

Die Instrumente werden auf einen Unterbau montiert werden, der auf dem des aktuellen Marsrovers Curiosity basiert. Auch die Landung des Mars 2020 Rovers wird wieder so erfolgen, wie Curiosity es vorgemacht hat: Mithilfe eines Skycrane wird der Rover von der über der Landestelle schwebenden Landeeinheit abgeseilt.

Forum
Sieben Instrumente für Curiosity-Nachfolger. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Marsmissionen: Curiosity-Nachfolger nimmt Formen an - 10. Juli 2013
NASA-Marsprogramm: Neuer Marsrover soll 2020 starten - 5. Dezember 2012
NASA-Budget 2013: Keine Marsmissionen mit der ESA - 14. Februar 2012
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars-Programm der NASA, Seite am Jet Propulsion Laboratory der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/08/1408-001.shtml