Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CURIOSITY
Probe aus Stein Windjana entnommen
von Stefan Deiters
astronews.com
7. Mai 2014

Der Marsrovers Curiosity hat in der Nacht von Montag auf Dienstag zum dritten Mal einen Stein auf dem Mars angebohrt und erfolgreich eine pulverförmige Probe entnommen. Das Material aus dem Windjana getauften Stein soll nun mit den Analyseinstrumenten im Inneren des Rovers weiter untersucht werden.

Windjana

Die beiden Bohrlöcher in "Windjana" sind deutlich zu erkennen. Bild: NASA / JPL-Caltech [Großansicht]

Der Marsrovers Curiosity hat in der Nacht von Montag auf Dienstag zum dritten Mal einen Gesteinsbrocken auf dem Mars angebohrt und eine pulverförmige Probe daraus genommen. Eine Bestätigung für die erfolgreiche Entnahme der Probe erreichte das Betriebsteam am Jet Propulsion Laboratory der NASA im kalifornischen Pasadena im Laufe des gestrigen Tages. Ziel der Bohrung war ein von den Forschern "Windjana" getaufter Sandsteinbrocken, der in der letzten Woche bereits detailliert in Augenschein genommen worden war (astronews.com berichtete).

Das neue, etwa 6,5 Zentimeter tiefe Loch ist auf aktuellen Aufnahmen von Windjana direkt neben einem nur 1,6 Zentimeter tiefen Loch zu sehen, das im Rahmen einer Probebohrung entstand. Mit diesem Test hatten sich die Wissenschaftler überzeugt, dass eine Bohrung in den Stein auch das hält, was das Aussehen des Brockens von außen verspricht.

"Die Bohrrückstände bei diesem Stein sind dunkler und weniger rot als bei den beiden vorherigen Bohrungen", urteilt Jim Bell von der Arizona State University, der stellvertretende verantwortliche Wissenschaftler für die Mast Camera des Rovers. "Das deutet darauf hin, dass wir bei einer detaillierten chemischen und mineralogischen Analyse mithilfe der Instrumente von Curiosity andere Materialien zu Gesicht bekommen als vorher. Wir können die Ergebnisse daher kaum erwarten."

Werbung

Im Verlauf der Mission hatte Curiosity bislang zwei Mal einen Stein angebohrt und das dabei gewonnene Gesteinspulver gründlich analysiert. In beiden Fällen geschah dies in einem Yellowknife Bay genannten Bereich, der rund vier Kilometer nordöstlich des aktuellen Aufenthaltsorts von Curiosity liegt.

Die damaligen Bohrungen erwiesen sich als "Volltreffer": Bei der anschließenden Analyse fanden sich nämlich eindeutige Hinweise darauf, dass es auf dem Mars vor langer Zeit tatsächlich einmal Umweltbedingungen gegeben haben dürfte, die mikrobakterielles Leben ermöglicht haben könnten.

Auch das jetzt gewonnene Material von Windjana wird nun in den kommenden Tagen zunächst gesiebt und dann chemisch und mineralogisch untersucht werden. Zu diesem Zweck befinden sich im Inneren von Curiosity die beiden Instrumente Chemistry and Mineralogy instrument (CheMin) sowie Sample Analysis at Mars (SAM).

Dabei können die Untersuchungen auch während der Fahrt durchgeführt werden, so dass Curiosity nicht am aktuellen Standort verweilen muss, bis die Analysen abgeschlossen sind. Die Wissenschaftler hoffen unter anderem etwas über die chemischen Vorgänge lernen zu können, durch die die Körner in Windjana zu dem Stein in seiner heutigen Form zusammengefügt wurden.

Der Marsrover Curiosity ist gegenwärtig auf dem Weg zum Zentralberg des Gale-Kraters. Anfang April hatte er allerdings in einer "the Kimberley" getauften Region einen wissenschaftlichen Zwischenstopp eingelegt. Hier wurde nun auch die dritte Bohrung durchgeführt. Eigentliches Ziel des Rovers sind geschichtete Ablagerungen an den unteren Hängen des Zentralbergs.

Forum
Probe aus Stein Windjana entnommen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Curiosity: Marsrover setzt wieder den Bohrer an - 2. Mai 2014
Curiosity: Marsrover vor umfangreichen Untersuchungen - 7. April 2014
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/05