Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARSROVER CURIOSITY
Rückwärtsfahrt zum Schutz der Räder
von Stefan Deiters
astronews.com
21. Februar 2014

Das Überqueren einer kleinen Düne hat sich gelohnt: Wie gehofft, fährt der Marsrover Curiosity nun auf einem erheblich ebeneren Gelände seinem nächsten Ziel entgegen. In dieser Woche legte der Rover dabei erstmals wieder seit drei Monaten mehr als 100 Meter an einem Tag zurück - und dies sogar im Rückwärtsgang. Es ist eine neue Methode zur Schonung der Räder.

Gale-Krater

Der Weg von Curiosity von der Düne (Dingo Gap) zum nächsten wissenschaftlichen Zwischenziel "Kimberley". Markiert mit "547" ist die Position des Rovers nach der Fahrt am Dienstag. Bild: NASA / JPL-Caltech / Univ. of Arizona  [Großansicht]

Das Überqueren einer Düne hat sich nach Ansicht des Betriebsteams des Marsrovers Curiosity gelohnt: Der Rover fährt inzwischen auf deutlich radfreundlicherem Untergrund. Basierend auf Bildmaterial von Marssonden hatte das Team am Jet Propulsion Laboratory der NASA entschieden, Curiosity eine rund einen Meter hohe Düne überqueren zu lassen, um so einen Geländebereich zu erreichen, in dem es deutlich weniger spitze Steine gibt (astronews.com berichtete). Der steinige Untergrund hat zu einer stärkeren Beschädigung der Räder geführt, als ursprünglich erwartet worden war.

Am Dienstag fuhr Curiosity, erstmals seit mehr als drei Monaten, wieder an einem Tag eine Strecke von über 100 Metern - und dies rückwärts. Damit wurde auch zum ersten Mal eine längere Fahrt im Rückwärtsgang getestet. Experimente auf der Erde hatten nämlich ergeben, dass sich auf diese Weise eventuell die Beschädigung der Räder etwas reduzieren lässt. Am Dienstag führte die Fahrt jedoch über sehr radschonendes Gelände.

"Wir wollten auch die Rückwärtsfahrt testen, weil es auf der Route, die vor uns liegt, auch Geländeabschnitte gibt, die etwas anspruchsvoller sind", so Jim Erickson, der Projektmanager für Curiosity am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Nachdem wir die Düne überquert hatten, fahren wir nun über ein Gelände, das genau so aussah, wie wir es von den Bildern aus dem Orbit erwartet hatten. Es gibt deutlich weniger scharfkantige Steine, viele sind sehr locker und an den meisten Stellen gibt es einen Sandüberzug, der das Fahrzeug schützt."

Werbung

Das Fernziel der Fahrt von Curiosity ist noch immer unverändert: Seit Sommer steuert der Rover einen Punkt am Fuße des Zentralbergs des Gale-Kraters an, von dem aus sich geschichtete Ablagerungen in den unteren Hangregionen des Bergs gut erreichen lassen sollten. Auf dieser insgesamt mehr als acht Kilometer langen Fahrt sind an bestimmten Stellen, die den Forschern interessant erscheinen, aber immer wieder Pausen für wissenschaftliche Untersuchungen geplant.

Der nächste Zwischenstopp "KMS-9" ist noch rund 1,1 Fahrkilometer entfernt. Hier plant das Team auch wieder das Anbohren eines Steins und die anschließende Analyse der pulverförmigen dabei gewonnenen Probe. In dem dazu ins Auge gefassten Bereich treffen offenbar verschiedenen Gesteinsschichten aufeinander.

Während der Rover sich auf den Weg zu diesem mittlerweile "Kimberley" getauften Zwischenziel befindet und während der Zeit, die er dort mit Untersuchungen verbringt, will das Team auf der Erde mithilfe von Bildern aus dem Orbit eine Route für die Fortsetzung der Fahrt zum Fuß des Zentralbergs auswählen.

Leicht wird diese Entscheidung nicht: Das Team würde, so Erickson, inzwischen die Wegstrecke mit anderen Augen betrachten und verschiedene potentielle Routen und verschiedene Einstiegspunkte in die Zielregion in Erwägung ziehen. "Keine Route wird perfekt sein. Wir müssen aber herausfinden, welches die beste unter den nicht perfekten Routen ist."

Forum
Rückwärtsfahrt zum Schutz der Räder. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Bild des Tages - 20. Februar 2014: Überquerte Düne
Marsrover Curiosity: Über die Düne zum nächsten Ziel - 12. Februar 2014
Bild des Tages - 3. Februar 2014: Blick über die Düne
Marsrover Curiosity: Suche nach weniger holpriger Strecke - 30. Januar 2014
Marsrover Curiosity: Mit neuer Software ins neue Jahr - 24. Dezember 2013
Marsrover Curiosity: Curiosity nähert sich Cooperstown - 30. Oktober 2013
Marsrover Curiosity: Erster Stopp für die Wissenschaft - 11. September 2013
Marsrover Curiosity: Erste selbstständige Fahrt auf dem Mars - 28. August 2013
Mars Science Laboratory: Curiosity auf dem Weg zum Aeolis Mons - 9. Juli 2013
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/02