Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS RECONNAISSANCE ORBITER
Faszinierender neuer Krater auf dem Mars
von Stefan Deiters
astronews.com
7. Februar 2014

Astronomen haben jetzt eine neue Aufnahme eines eindrucksvollen Kraters auf dem Mars vorgestellt, der maximal dreieinhalb Jahre alt sein kann. Die Ansicht veranschaulicht die Folgen des Einschlags, die bis in eine Entfernung von 15 Kilometern zu spüren gewesen sein müssen. Das Bild wurde mit der Sonde Mars Reconnaissance Orbiter gemacht.

Krater

Dieser Krater auf dem Mars entstand zwischen Juli 2010 und Mai 2012. Bild: NASA/JPL-Caltech / Univ. of Arizona [Großansicht]

Einschläge von Gesteinsbrocken auf dem Mars sind eigentlich nicht wirklich selten: Die Astronomen schätzen, dass in jedem Jahr mehr als 200 Objekte auf der Oberfläche des roten Planeten auftreffen und dabei ihre Spuren hinterlassen. Nur wenige Einschläge sorgen allerdings für einen so eindrucksvollen Krater, wie er jetzt auf einer unlängst veröffentlichten Aufnahme der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter zu sehen ist.

Das Bild entstand mit dem Kamerasystem High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE) und zeigt faszinierende Details des etwa 30 Meter durchmessenden Kraters. Besonders schön sind die strahlenförmigen Auswürfe zu erkennen, die vom Einschlagort ausgehen.

Der Krater war den Wissenschaftlern erstmals auf einem Bild aus dem Mai 2012 aufgefallen. Bei einem Überflug im Juli 2010 war an dieser Stelle noch kein Krater zu sehen gewesen, so dass sich der Einschlag vor maximal dreieinhalb Jahren ereignet haben muss.

Die damalige Aufnahme wurde allerdings mit deutlich niedrigerer Auflösung gemacht. Erst das neue Bild, das am 19. November 2013 entstand, zeigte den jungen Krater in voller Schönheit. Die Untersuchungen ergaben, dass bei dem Einschlag offenbar noch Material bis in eine Entfernung von 15 Kilometern geschleudert worden sein muss.

Werbung

Die Einschlagrate von Brocken auf dem Mars war im vergangenen Jahr auf Grundlage von Beobachtungen der Sonde Mars Reconnaissance Orbiter bestimmt worden (astronews.com berichtete). In einer besonders staubigen Region des Planeten waren dazu seit 2006 systematisch Beobachtungen gemacht worden. Durch den Staub sollten Einschläge dort nämlich besonders deutliche Spuren hinterlassen.

In der Region wurden dann auch tatsächlich 44 neue Einschlagkrater entdeckt und anschließend die Einschlagrate für den gesamten Planeten hochgerechnet: Rund 200 Einschläge pro Jahr, bei denen Krater mit einem Durchmesser von mindestens 3,9 Metern entstehen.

Die Asteroiden, die auf dem Mars niedergehen, sind in der Regel kaum größer als ein bis zwei Meter. Brocken dieser Größe könnten nie die Erdoberfläche erreichen, sondern würden in der Atmosphäre unseres Heimatplaneten verglühen. Die Marsatmosphäre aber ist deutlich dünner, so dass auch relativ kleine Brocken für Krater auf der Oberfläche sorgen können.

Forum
Faszinierender neuer Krater auf dem Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars: Etwa 200 Asteroideneinschläge pro Jahr - 16. Mai 2013
Mars Express: Kratervielfalt in Amenthes Planum - 19. Februar 2013
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Reconnaissance Orbiter, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/02