Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Blick in den Haufen der Pandora
von Stefan Deiters
astronews.com
17. Januar 2014

NASA und ESA haben in der letzten Woche ein erstes Bild veröffentlicht, das im Rahmen eines neuen umfangreichen Beobachtungsprogramms mit dem Weltraumteleskop Hubble entstanden ist. Bei der Ansicht des auch als "Haufen der Pandora" bekannten Galaxienhaufens Abell 2744 handelt es sich um den bislang tiefsten Blick in einen Galaxienhaufen überhaupt.

Abell 2744

Hubbles neuer Blick auf Abell 2744. Bild: NASA, ESA und J. Lotz, M. Mountain, A. Koekemoer, und das HFF Team (STScI)  [Großansicht]

Der Galaxienhaufen Abell 2744 ist für Astronomen kein Unbekannter. So stellten sie bei einer Untersuchung mit dem Weltraumteleskop Hubble im Jahr 2011 fest, dass Abell 2744 durch die Kollision von mindestens vier kleineren Galaxienhaufen entstanden ist und beobachteten in ihm eine Vielzahl von kosmischen Phänomenen, von denen man einige zum ersten Mal überhaupt gesehen hat. Das brachte Abell 2744 den Spitznamen "Haufen der Pandora" ein (astronews.com berichtete).

Jetzt haben Astronomen Abell 2744 erneut anvisiert. Der Haufen gehört zu insgesamt sechs Galaxienhaufen, die im Rahmen des kürzlich gestarteten Beobachtungsprogramms "The Frontier Fields" genau unter die Lupe genommen werden. Dabei sollen die Haufen nicht nur mit Hubble, sondern auch mit den Weltraumteleskopen Spitzer und Chandra beobachtet werden, die im Infraroten und im Röntgenbereich arbeiten (astronews.com berichtete).

Zur Beobachtung der sechs Galaxienhaufen sind innerhalb von drei Jahren 840 Erdumkreisungen von Hubble reserviert, wodurch der bislang tiefste Blick ins All entstehen soll. Normalerweise sind für bestimmte Hubble-Beobachtungen nur einige wenige oder maximal eine Anzahl von Erdumrundungen im niedrigen zweistelligen Bereich eingeplant. Bereits das erste im Rahmen des neuen Programms gewonnene Bild stellt den "tiefsten" Blick auf einen Galaxienhaufen dar, der bislang gewonnen wurde. Auf der Aufnahme kommen auch lichtschwache Galaxien zum Vorschein, die ansonsten gar nicht zu sehen gewesen wären.

Werbung

Die Konzentration auf Galaxienhaufen hat aber einen ganz besonderen Grund: Die Astronomen wollen sich nämlich ein als Gravitationslinseneffekt bekanntes Phänomen zunutze machen. Durch massereiche Objekte wird das Licht entfernterer, direkt dahinter liegender Systeme so abgelenkt, dass es nicht nur auf typische Weise verzerrt, sondern auch verstärkt wird. Auf diese Weise lassen sich Galaxien untersuchen, die ohne diesen Effekt selbst mit Hubble nicht zu beobachten wären.

Auch auf der jetzt veröffentlichten Aufnahme von Abell 2744 sind nicht nur die großen elliptischen Galaxien sowie die farbenfrohen Spiralgalaxien des eigentlichen Galaxienhaufens zu sehen. Rund um den Haufen finden sich zahlreiche bläuliche Bögen und stark verzerrte Strukturen, bei denen es sich um die verzerrten Abbilder weit entfernter Galaxien handelt.

Erste Ergebnisse des Programms gibt es schon: So entdeckte ein Astronomenteam mithilfe von Hubble und Abell 2744 als Gravitationslinse eine ganze Reihe von Objekten, bei denen es sich um weit entfernte und verzerrte Galaxien handeln könnte. Bei fünf Objekten glauben sie sogar, dass durch die Gravitation des Haufens gleich mehrere Bilder von ihnen entstanden sind. Ein Fachartikel über die Beobachtungen haben die Wissenschaftler noch im letzten Jahr beim Astrophysical Journal zur Veröffentlichung eingereicht. 

Forum
Blick in den Haufen der Pandora. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
The Frontier Fields: Drei Weltraumteleskope, ein Ziel - 25. Oktober 2013
Abell 2744: Intergalaktische Unfallforschung - 22. Juni 2011
Links im WWW
Preprint des Fachartikels bei arXiv.org
spacetelescope.org, Seite der ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/01