Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
NEOWISE
Reaktiviertes Teleskop entdeckt ersten Asteroiden
von Stefan Deiters
astronews.com
8. Januar 2014

Der im September reaktivierte Wide-field Infrared Survey Explorer der NASA hat noch im letzten Jahr seinen ersten Asteroiden entdeckt: Auf Aufnahmen des inzwischen NEOWISE genannten Teleskops ist der Asteroid 2013 YP139 als roter Lichtpunkt zu erkennen. Eine Gefahr für die Erde geht von dem Brocken nicht aus.

2013 YP139

Der neuentdeckte Asteroid 2013 YP139 auf mehreren NEOWISE-Aufnahmen. Bild: NASA/JPL-Caltech  [Gesamtansicht]

Der Wide-field Infrared Survey Explorer der NASA hat noch im vergangenen Jahr seinen ersten Asteroiden nach seiner Reaktivierung entdeckt. Der Fund gelang am 29. Dezember 2013. Eine spezielle Software spürte auf Aufnahmen, die das Teleskop geliefert hatte, einen Lichtpunkt auf, dessen Position sich vor dem Hintergrund der entfernteren Sterne deutlich veränderte. Insgesamt konnte das Objekt über eineinhalb Tage mehrfach beobachtet werden.

Anschließend wurde der inzwischen als 2013 YP139 erfasste Fund von einem Teleskop am Kitt Peak National Observatory bestätigt. Auch ein Amateurastronom aus England lieferte wichtige Folgebeobachtungen. Die NASA hofft mit ihrem inzwischen NEOWISE genannten Teleskop in den kommenden Monaten mehrere Hundert weitere bislang unbekannte Asteroiden aufzuspüren.

"Wir sind hoch erfreut, dass wir nun wieder Asteroiden und Kometen finden und charakterisieren können, insbesondere solche, die in die Nähe der Erde kommen", so Amy Mainzer, die verantwortliche Wissenschaftlerin für NEOWISE am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Mit unseren Infrarotsensoren, die für Wärme empfindlich sind, können wir etwas über ihre Größe und ihr Reflexionsvermögen lernen."

Werbung

2013 YP139 ist gegenwärtig rund 43 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, was fast einem Drittel der Entfernung der Erde zur Sonne entspricht. Ausgehend von der Helligkeit des Brockens im Infraroten schätzen die Astronomen den Durchmesser des Asteroiden auf rund 650 Meter. Er dürfte zudem sehr dunkel sein und fast einem Stück Kohle gleichen.

Der Asteroid umrundet die Sonne auf einer elliptischen Bahn, die zudem noch zur Ebene, in dem die Planeten umlaufen, geneigt ist. Er wird als potentiell gefährlicher Asteroid eingestuft, weil er sich auf dieser Bahn der Erde bis auf rund 480.000 Kilometer nähern kann. Zum Vergleich: Unser Mond ist im Schnitt rund 380.000 Kilometer von der Erde entfernt. In den nächsten 100 Jahren wird 2013 YP139 allerdings der Erde nicht so nahe kommen.

Der Wide-field Infrared Survey Explorer war im Dezember 2009 gestartet worden, um im Verlauf des Jahres 2010 eine umfangreiche Durchmusterung des Himmels im Infraroten durchzuführen (astronews.com berichtete wiederholt). Als das für Beobachtungen in bestimmten Infrarotwellenlängen benötigte Kühlmittel erschöpft war, nutzte das Team das Teleskop zunächst noch für einige Monate weiter, um nach bislang unbekannten erdnahen Asteroiden zu suchen. Zahlreiche neue Asteroiden wurden so aufgespürt. Im Februar 2011 wurde WISE dann aber deaktiviert.

Im vergangenen Jahr hatte man dann allerdings wieder Verwendung für das Teleskop. Die NASA stellte Pläne vor, bis 2025 eine bemannte Mission zu einem Asteroiden durchzuführen und WISE sollte bei der Suche nach einem potentiellen Ziel helfen. Nach 31 Monaten wurde das Teleskop daher im September wieder angeschaltet und in NEOWISE umgetauft, was für Near-Earth Object Wide-field Infrared Survey Explorer steht.

Die mit dem Teleskop entdeckten Asteroiden und die Beobachtungen liefern zudem wichtige Informationen über erdnahe Objekte. Diese könnten insbesondere dann von Bedeutung sein, wenn man tatsächlich einmal einen Asteroiden entdeckt, der sich auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Zur Entwicklung von möglichen Abwehrstrategien sollte man nämlich möglichst viel über das die Erde bedrohende Objekt wissen. 

Forum
NEOWISE entdeckt ersten Asteroiden. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
NEOWISE: Reaktiviertes Teleskop macht erste Bilder - 20. Dezember 2013
Asteroidensuche: Weltraumteleskop WISE wird reaktiviert - 22. August 2013
NASA-Budget 2014: Einfangmission für kleinen Asteroiden geplant - 11. April 2013
WISE: Kühlmittel erschöpft, Mission geht weiter - 5. Oktober 2010
WISE: Erste Himmelsdurchmusterung abgeschlossen - 20. Juli 2010
WISE: Infrarotteleskop entdeckt ersten Kometen - 12. Februar 2010
WISE: Infrarotteleskop beginnt regulären Betrieb - 18. Januar 2010
WISE: Erster Blick auf den Infrarothimmel - 7. Januar 2010
WISE: Neues Infrarotteleskop erfolgreich gestartet - 14. Dezember 2009
Links im WWW
NEOWISE, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2014/01