Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
SPACE TOWER
Schüler-Experimente in Schwerelosigkeit
Redaktion / idw / Pressemitteilung der ZARM Fallturm-Betriebsgesellschaft mbH
astronews.com
9. Dezember 2013

Das DLR_School_Lab am DLR-Standort Bremen ist um eine Attraktion reicher: Am Freitag wurde dort mit dem Space Tower ein kleiner Fallturm in Betrieb genommen, der dem benachbarten großen Fallturm des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation nachempfunden ist. Mit dem Space Tower können künftig Experimente in Schwerelosigkeit durchgeführt werden.

Space Tower

DLR_School_Lab-Team bei der Vorbereitung eines Experiments mit dem Space Tower (im Hintergrund: der Bremer Fallturm). Foto: DLR

Im DLR_School_Lab in Bremen wurde am Freitag eine außergewöhnliche Forschungseinrichtung in Betrieb genommen: der zehn Meter hohe Space Tower ermöglicht Schülerinnen und Schülern, eigene Experimente in der Schwerelosigkeit durchzuführen. Diese Laboranlage ist nicht nur technisch stark an den Fallturm des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) an der Universität Bremen angelehnt, sondern wurde sogar von Fallturm-Ingenieuren konstruiert.

Der Space Tower ist eine zehn Meter hohe Freifallanlage, die technisch dem Vorbild des Bremer Fallturms nachempfunden ist. Mit ihr ist es möglich, eine Fallkapsel mit eingebautem Experiment für eine Sekunde in den freien Fall zu versetzen und anschließend in einem mit Styroporgranulat gefüllten Behälter wieder sanft aufzufangen. Neben dem eigentlichen Experiment enthält die Fallkapsel Stromversorgung, Messgeräte und Kameras sowie IT-Ausstattung zur Sicherung der erzielten Messdaten, welche im Anschluss von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam ausgewertet und diskutiert werden.

Allerdings befindet sich die Anlage nicht in einem Turm, sondern im Treppenhaus des DLR-Gebäudes in der Robert-Hooke-Straße in Bremen. Hier fand am Freitag auch die offizielle Einweihung mit einem Live-Experiment statt. Hauptverantwortlich für die Konstruktion des Space Towers ist Manfred Behrens, Ingenieur der ZARM Fallturm-Betriebsgesellschaft, der neben seiner regulären Arbeit im Bremer Fallturm viele Monate lang recherchiert, geplant und verschiedene Prototypen ausprobiert hat.

Normalerweise konzipieren die Fallturm-Ingenieure Geräte in einer anderen Größenordnung. Mit dem Bau des Fallturms und insbesondere mit dem im ZARM entwickelten Katapultsystem wurden weltweit einzigartige Bedingungen für die Forschung unter Schwerelosigkeit geschaffen. Doch die geringere Größe des Space Towers bedeutet keinesfalls, dass hier weniger ausgefeilte Technik zum Einsatz kommt. Im Gegenteil: Manfred Behrens hat bei der Entwicklung festgestellt, dass die im Fallturm verwendeten technischen Details immer noch die präzisesten und zugleich einfachsten Lösungen für den Betrieb einer Anlage dieser Art darstellen - egal in welcher Größe.

Werbung

Einziger Unterschied: der Space Tower braucht keine Vakuumröhre. Ein Kapsel-in-Kapsel-System reduziert den störenden Luftwiderstand während des freien Falls. Das System erreicht dabei eine Qualität der Schwerelosigkeit, die einer Restanziehungskraft von weniger als einem Tausendstel der normalen Erdgravitation entspricht. Unter diesen Bedingungen lassen sich anspruchsvolle Experimente aus den verschiedensten Fachrichtungen durchführen. Damit ist der Space Tower ideal dafür geeignet, einerseits anschaulich die Auswirkungen des freien Falls zu demonstrieren und andererseits Schülerinnen und Schülern die Arbeit an Experimenten in einem realen Forschungslabor zu ermöglichen.

In den Schülerlaboratorien des DLR, den sogenannten DLR_School_Labs, können Kinder und Jugendliche selbst experimentieren und so Forschung hautnah erleben. Die Einrichtungen gibt es an verschiedenen Standorten des DLR im gesamten Bundesgebiet, wobei jedes der "School_Labs" unterschiedliche Schwerpunkte hat.

Forum
Schüler-Experimente in Schwerelosigkeit. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
DLR: Neues Bremer DLR-Institut nimmt Arbeit auf - 13. Oktober 2008
Links im WWW
DLR
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/12