Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CHANG'E 3
China startet ambitionierte Mondmission
von Stefan Deiters
astronews.com
2. Dezember 2013

Die Volksrepublik China hat am Wochenende eine weitere Mondmission gestartet: Chang'e 3 ist bereits die dritte chinesische Sonde zur Erforschung des Erdtrabanten. Sie soll weich auf der Mondoberfläche landen und den Rover Yutu aussetzen. Unterdessen hat Konkurrent Indien seine Marssonde auf den Weg zum roten Planeten gebracht.

Yutu

Mit der chinesischen Mission Chang'e 3 soll der Rover Yutu auf die Mondoberfläche gebracht werden. Bild: CNSA 

Die Volksrepublik China drängt mit aller Macht in die erste Reihe der Raumfahrtnationen: Mondsonden, bemannte Missionen, die Vorbereitungen für den Aufbau einer eigenen Raumstation - all dies sind Meilensteine, die die Chinesen innerhalb weniger Jahre erreicht haben. Mit dem Start der Mondmission Chang'e 3 soll nun ein weiterer wichtiger Schritt nach vorn gemacht werden. Die Sonde soll den Mond nämlich nicht aus einer Umlaufbahn erkunden, sondern weich auf der Oberfläche aufsetzen.

An Bord von Chang'e 3 befindet sich zudem ein Rover, um nach der Landung die Mondoberfläche zu erforschen. Gelingt das Manöver, wäre es die erste weiche Landung auf dem Mond seit mehr als 30 Jahren. Für die Volksrepublik dürfte dies dann ein wichtiger Erfolg beim Wettlauf mit dem lokalen Konkurrenten Indien sein. Die indische Raumfahrtbehörde hatte im vergangenen Monat eine Marssonde gestartet, die vor wenigen Tagen wie geplant den Erdorbit verlassen hat und sich nun auf dem Weg zum roten Planeten befindet.

Chang'e 3 ist, wie der Name bereits andeutet, bereits die dritte Mondmission Chinas, erstmals soll allerdings eine Landung auf dem Erdtrabanten versucht werden. Die Sonde startete gestern um 18.30 Uhr MEZ. Der Start wurde vom chinesischen Fernsehen live übertragen, sogar im Internet - ein weiteres Zeichen dafür, dass die chinesische Raumfahrtbehörde inzwischen deutlich selbstbewusster auf der internationalen Bühne agiert. Mit einer an der Rakete angebrachten Kamera ließ sich der Flug ins All und sogar die Abtrennung der Mondsonde live mitverfolgen.

Werbung

Chang'e 3 befindet sich inzwischen auf der vorgesehenen Bahn und soll am 6. Dezember in eine Mondumlaufbahn einschwenken. Die Landung ist dann für den 14. Dezember in der Regenbogenbucht (Sinus Iridum), einer Ausbuchtung der Tiefebene Mare Imbrium, geplant. Der Lander soll dabei automatisch einen geeigneten Bereich in der vorgesehenen Landeregion auswählen. Beim Aufsetzen wird der Lander durch Stoßdämpfer in den vier Beinen geschützt.

Im Lander befindet sich der insgesamt 140 Kilogramm schwere Rover Yutu, der mit einer nuklearbetriebenen Heizung ausgerüstet ist, um während der 14 Erdtage dauernden Mondnächte nicht einzufrieren. Er ist ausgerüstet mit einem Radarsystem zum Studium der Kruste des Mondes, mit einem Spektrometer, mit dem sich die Zusammensetzung des Oberflächenmaterials bestimmen lässt und natürlich auch mit Kameras zur Navigation und zur Aufnahme detaillierter Bilder. Außerdem soll sich ein Teleskop an Bord befinden, mit dem sich astronomische Beobachtungen machen lassen.

Die europäische Weltraumagentur ESA unterstützt die chinesische Raumfahrtbehörde während der Mission mit ihren Bodenstationen bei der Überwachung von Chang'e 3.

Forum
China startet ambitionierte Mondmission. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Chang'e-1: Chinesische Mondsonde gestartet - 24. Oktober 2007
Zukunftspläne: Der neue Wettlauf zum Mond - 26. November 2004
Links im WWW
China National Space Administration
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/12