Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARSROVER CURIOSITY
Erste selbstständige Fahrt auf dem Mars
von Stefan Deiters
astronews.com
28. August 2013

Der Marsrover Curiosity hat sich erstmals ohne Hilfe von der Erde seinen Weg auf der Oberfläche des roten Planeten gesucht. Die Steuerungssoftware des Rovers entschied anhand von Bildern, welche Route Curiosity nehmen soll, um das vorgegebene Ziel zu erreichen. Künftig könnte der Rover so größere Strecken auf dem Mars zurücklegen.

Gale-Krater

Curiositys zurückgelegter (gelb) und geplanter (weiß) Weg im Gale-Krater. Bild: NASA/JPL-Caltech [Großansicht]

Die Software, die Curiosity für die selbstständige Fahrt auf der Oberfläche des Mars nutzte, ist eine erweiterte Version eines Programms, das auch für den älteren Marsrover Opportunity verwendet wird, der noch immer auf dem roten Planeten aktiv ist.

Curiosity kann mithilfe der Software während der Fahrt aufgenommene Bilder auswerten und aus diesen Informationen eine sichere Route zum vorgegebenen Ziel errechnen. Auf diese Weise lassen sich Fahrten auch zu Punkten planen, deren Strecke zu Beginn der Fahrt nicht vollständig von den Kameras erfasst und vom Kontrollteam auf der Erde festgelegt werden kann.

Erstmals wurde diese Fähigkeit gestern genutzt, als das Team am Jet Propulsion Laboratory vor der Fahrt nicht sicher sein konnte, ob die vor dem Rover liegende Wegstrecke überall sicher zu befahren ist. In der vergangenen Woche hatte es bereits eine Art Generalprobe gegeben: Auch da hatte sich Curiosity selbst einen Weg gesucht, allerdings war die Strecke zuvor vom Kontrollteam freigegeben worden.

"Curiosity macht mehrere Sätze von Stereo-Aufnahmen, aus denen dann der Bordcomputer eine Karte mit allen möglichen Gefahrenobjekten oder unwegsamen Geländeabschnitten erstellt", erläutert Mark Maimone, der als Ingenieur am Jet Propulsion Laboratory für die Fahrten des Rovers zuständig ist. "Der Rover wertet dann alle möglichen Wege zum Ziel aus und wählt die Strecke, die am besten geeignet ist."

Werbung

Die gestrige Fahrt führte Curiosity durch eine kleine Senke, die man vom Endpunkt der vorherigen Fahrt nicht hatte einsehen können. In diesem Bereich war der Rover also auf sich allein gestellt. Insgesamt wurden zehn Meter der 43 Meter langen Fahrt im autonomen Navigationsmodus durchgeführt. "Wir konnten den Bereich vor der Senke sehen und haben dem Rover gesagt, wo er fahren soll. Wir konnten den Bereich auf der anderen Seite der Senke sehen, wo der Endpunkt der Fahrt sein sollte. Curiosity hat dann selbstständig durch das unbekannte Gelände dazwischen navigiert", so Roverfahrer John Wright vom Jet Propulsion Laboratory.

Curiosity befindet sich seit etwa zwei Monaten auf dem Weg zu einer Stelle am Rand des Zentralbergs des Gale-Kraters, von der der Rover geschichtete Ablagerungen in den unteren Hangregionen des Bergs gut erreichen kann. Seit Curiosity die Region Glenelg verlassen hat, legte er 1,39 Kilometer zurück. In Glenelg hatte sich der Rover die überwiegende Zeit seit der Landung vor etwas mehr als einem Jahr aufgehalten. Bis zum Ziel am Fuße des Zentralbergs muss der Rover noch 7,18 Kilometer zurücklegen.

Das Team hat auf der Strecke einige Haltepunkte vorgesehen, die sich für kurze wissenschaftliche Untersuchungen eignen könnten. Der erste dieser Punkte ist noch rund 500 Meter von Curiosity entfernt. Aufnahmen aus dem Marsorbit deuten darauf hin, dass Curiosity hier eventuell freigelegte Felsen in Augenschein nehmen könnte.

"Jeder der Wegpunkte gibt Curiosity die Möglichkeit für eine Pause auf dem langen Weg zum Mount Sharp und für die Untersuchung interessanter Strukturen in der Umgebung", so John Grotzinger vom California Institute of Technology, der Projektwissenschaftler für Curiosity. Diese Strukturen hätten auf Aufnahmen der Kamera HiRISE an Bord der Sonde Mars Reconnaissance Orbiter sehr interessant ausgesehen.

"Sie liegen sehr nahe am schnellsten Weg zum Fuß des Mount Sharp. Wir werden an jedem Punkt für einige Tage Untersuchungen machen und - falls es uns interessant genug erscheint - auch ein Objekt anbohren", so Grotzinger. Der Zentralberg des Gale-Kraters heißt offiziell Aeolis Mons, wird von der NASA jedoch Mount Sharp genannt.

Forum
Curiositys erste selbstständige Fahrt auf dem Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Marsrover Curiosity: Über 100 Meter an einem Tag - 24. Juli 2013
Mars Science Laboratory: Curiosity ist mehr als einen Kilometer gefahren - 18. Juli 2013
Mars Science Laboratory: Curiosity auf dem Weg zum Aeolis Mons - 9. Juli 2013
Mars Science Laboratory: Curiosity hat lange Fahrt vor sich - 6. Juni 2013
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/08