Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
ISS
Britischer ESA-Astronaut fliegt 2015 ins All
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
22. Mai 2013

Der britische ESA-Astronaut Timothy Peake wird im Jahr 2015 zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Dies hat ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain zu Wochenbeginn bekannt gegeben. Die Entscheidung fiel am Freitag bei einem Treffen des ISS Multilateral Crew Operations Panel. Peake wird den achten Langzeitaufenthalt eines ESA-Astronauten im All absolvieren.

Peake
 
Der britische ESA-Astronaut Timothy Peake. Foto: ESA - M. Koell, 2009

"Bei der Einstellung der sechs neuen ESA-Astronauten im Mai 2009 hatte ich versprochen, für jeden von ihnen Fluggelegenheiten zu sichern. Dank der Beschlüsse der Mitgliedstaaten auf der Ministerratstagung im November letzten Jahres sind wir in der Lage, unsere Zusage zu erfüllen, bis Ende 2017 alle sechs ins All zu schicken", so ESA-Generaldirektor Jean-Jacques Dordain anlässlich der Bekanntgabe am Montag.

"Die drei ersten Astronauten wurden bereits für ihre Missionen nominiert. Ich freue mich, heute bekanntgeben zu können, dass nun auch Timothy Peake an einer Mission zur Internationalen Raumstation teilnehmen wird. Die beiden verbleibenden Astronauten, Andreas Mogensen und Thomas Pesquet, werden vor Mitte 2015 ihre Ernennungen für Flüge spätestens im Jahr 2017 erhalten."

Timothy Peake wird 2015 für sechs Monate den ISS-Mannschaften Expedition 46 und 47 angehören und als erster Brite auf der ISS leben und arbeiten. Sein Flug wird der achte Langzeitaufenthalt eines ESA-Astronauten sein. Derzeit bereitet sich Peakes italienischer Kollege Luca Parmitano auf seinen Start zur ISS am 28. Mai vor. Peakes Mission findet nach den Flügen des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst und der Italienerin Samantha Christoforetti statt, die beide für 2014 geplant sind.

Werbung

"Die große Zahl der an ESA-Astronauten vergebenen Missionen spiegelt den Stellenwert von Europas Astronauten und der Ausbildung im Europäischen Astronautenzentrum wider", unterstreicht Thomas Reiter, der Direktor der ESA für bemannte Raumfahrt und Betrieb. Peake, ein ehemaliger Hubschraubertestpilot und Oberst der britischen Armee, ist begeistert über seine Ernennung: "Ich freue mich, für eine Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation vorgeschlagen worden zu sein. Dies ist eine weitere wichtige Mission für Europa und darüber hinaus eine hervorragende Gelegenheit für europäische Wissenschaftler, Unternehmer und Bildungsbeauftragte, Nutzen aus der Schwerelosigkeitsforschung zu ziehen."

"Seit meinem Eintritt in das europäische Astronautenkorps im Jahr 2009 bereite ich mich auf einen Einsatz auf der Station vor, und ich bin den Bodenunterstützungsteams, die es uns ermöglichen, über die bemannte Raumfahrt und die Exploration die Grenzen des Wissens zu erweitern, sehr dankbar," so Peake weiter.

Peake wurde 2009 zum Botschafter des Vereinigten Königreichs für wissenschaftliche und raumfahrtbezogene Laufbahnen ernannt. Mit der Raumfahrtagentur des Vereinigten Königreichs arbeitet er an der Entwicklung des Schwerelosigkeitsforschungsprogramms seines Landes. Nach Abschluss seiner Astronautengrundausbildung im November 2010 setzte er seine Ausbildungstätigkeiten fort, um seine Kenntnisse auf dem Gebiet der Schwerelosigkeit, darunter das Arbeiten in Raumanzügen, und sein Wissen über die verschiedenen Module der ISS zu erweitern.

2011 nahm Peake am internationalen Höhlentraining der ESA teil, bei dem während eines einwöchigen Aufenthalts unter der Erde ohne Kontakt zur Außenwelt die Weltraumexploration simuliert wurde. 2012 verbrachte er knapp zwei Wochen in einer Unterwasserstation vor der Küste Floridas als Teil des NASA-Missionsbetriebs in extremen Umgebungen (NEEMO), ein Prüfstand für Weltraumexplorationstechnologien. Schwerpunkte des Lehrgangs waren die Erforschung von Asteroiden einschließlich Verzögerungen in der Kommunikation mit der Bodenkontrolle sowie Arbeiten an einem simulierten Asteroiden.

Vom Europäischen Astronautenzentrum in Köln aus wird Peake nun seine Missionsausbildung mit den ISS-Partnern in Angriff nehmen. Auf dem Programm dieser Ausbildung stehen Aufenthalte im Johnson Space Center der NASA in Houston, in der Sternenstadt bei Moskau sowie in Japan und in Kanada.

Forum
Britischer ESA-Astronaut fliegt 2015 zur ISS. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ISS: ESA-Astronautin fliegt 2014 zur ISS - 4. Juli 2012
ISS: Deutscher ESA-Astronaut fliegt 2014 zur ISS - 19. September 2011
ESA: Russischkurs für neue Astronauten - 30. September 2009
ESA: Verstärkung für Europäisches Astronautenkorps - 22. Mai 2009
ESA: 8.413 wollen Astronaut werden - 24. Juni 2008
Karriere im All: ESA sucht neue Astronauten - 11. April 2008
ISS - die astronews.com Berichterstattung über die Internationale Raumstation
Links im WWW
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/05