Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
HAYABUSA 2
Namen sollen zu Asteroid 1999 JU3 mitreisen
von Stefan Deiters
astronews.com
25. April 2013

Im kommenden Jahr will die japanische Raumfahrtagentur JAXA die Sonde Hayabusa 2 zum Asteroiden 1999 JU3 schicken. Mit an Bord soll nicht nur ein Lander sein, sondern auch die Namen all derjenigen, die sich bis Mitte des Jahres bei der JAXA registrieren. Auch kleine Botschaften lassen sich übermitteln. Diese werden allerdings 2020 zur Erde zurückkehren.

Hayabusa 2

Hayabusa 2 soll 2014 zum Asteroiden 1999 JU3 starten. Bild: JAXA / Akihiro Ikeshita 

Der Start der Sonde Hayabusa 2 der japanischen Weltraumagentur JAXA ist gegenwärtig für das kommende Jahr geplant. 2018 soll die Sonde dann den Asteroiden 1999 JU3 erreichen und diesen eineinhalb Jahre lang untersuchen. Außerdem wird Hayabusa 2 eine Bodenprobe des Asteroiden nehmen, die zur Erde zurückgebracht werden und mit einer speziellen Rückkehrkapsel im Jahr 2020 landen soll. Mit an Bord von Hayabusa 2 wird auch der Lander MASCOT (Mobile Asteroid Surface Scout) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sein, der für rund 16 Stunden die Oberfläche des Asteroiden erkunden wird (astronews.com berichtete).

Mit Hayabusa 2 baut die JAXA auf ihrer Asteroidenmission Hayabusa auf, deren Rückkehrkapsel im Juni 2012 auf der Erde niederging (astronews.com berichtete). Diese, ursprünglich unter dem Namen MUSES-C geplante Mission war im Mai 2003 gestartet und hatte den Asteroiden Itokawa im September 2005 erreicht. Die Sonde untersuchte anschließend diesen erdnahen Asteroiden zweieinhalb Monate lang und setzte auch kurz auf dessen Oberfläche auf.

Um im Vorfeld des Starts die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Mission von Hayabusa 2 zu lenken, hat die JAXA nun zu einer besonderen Aktion aufgerufen: Auf speziellen Speicherchips an Bord der Sonde können Namen und Botschaften mit zum Asteroiden 1999 JU3 reisen. Entsprechende Einträge lassen sich noch bis zum 16. Juli 2013 auf der Seite der JAXA und auch auf der Seite der amerikanischen Planetary Society vornehmen, die das entsprechende Webformular in englischer Sprache zur Verfügung stellt.

Werbung

Der Name wird dabei entweder auf einen Speicherbaustein übertragen, der an dem Teil der Sonde angebracht ist, der auf dem Asteroiden verbleiben wird oder aber auf der Rückkehrkapsel, so dass der Name wieder zur Erde zurückkehrt. Auf dem Chip der Rückkehrkapsel lassen sich zudem auch kurze Botschaften oder Illustrationen speichern. Der Name, der nicht länger als 20 Buchstaben inklusive Leerzeichen sein darf, kann auch auf beiden Chips gespeichert werden. Die Botschaften dürfen nicht länger als 60 Zeichen sein.

Der Asteroid 1999 JU3, der von Hayabusa 2 untersucht werden soll, ist für die Wissenschaftler vor allem deshalb interessant, weil er aus wenig verändertem, 4,5 Milliarden Jahre altem Material bestehen dürfte. Die Messungen vor Ort und die Analyse der zur Erde gebrachten Proben sollten den Forschern also einiges über die Anfänge unseres Sonnensystems verraten.

1999 JU3 gehört außerdem zu einem Asteroidentyp, der unter den erdnahen Asteroiden besonders häufig ist. Informationen über seine Beschaffenheit könnten also von großem Nutzen sein, falls tatsächlich einmal ein Brocken auf Kollisionskurs mit der Erde entdeckt wird. 

Forum
Namen sollen zu Asteroid 1999 JU3 mitreisen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
MASCOT: Landung auf Asteroiden 1999 JU3 - 2. Oktober 2012
Hayabusa: Japanische Asteroidenmission beendet - 14. Juni 2010
Links im WWW
The Planetary Society - Messages from Earth - Hayabusa-2
JAXA Space Exploration Center - Let’s meet with Le Petit Prince! Million Campaign 2
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/04