Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
SUPER-TIGER
Forschungsballon mit Rekordflug
von Stefan Deiters
astronews.com
5. Februar 2013

Die wohl günstige Methode für Astronomen mit einem Teleskop oberhalb der störenden Schichten der Erdatmosphäre zu beobachten, ist es, das Teleskop an einen Forschungsballon zu hängen. Ein entsprechender NASA-Ballon zur Erforschung der kosmischen Strahlung hat nun einen neuen Flugrekord aufgestellt: Er schwebte mehr als 55 Tage in einer Höhe von über 38 Kilometern.

Super-TIGER

Startvorbereitungen für den Ballon Super-TIGER im Dezember 2012.  Foto: NASA

Der Ballon Super Trans-Ion Galactic Element Recorder (Super-TIGER) war am 8. Dezember 2012 von einem Ballonstartplatz in der Nähe der amerikanischen Antarktisstation McMurdo gestartet worden und am vergangenen Freitag wieder gelandet. Damit kreiste der Ballon über 55 Tage in einer Höhe von mehr als 38 Kilometern über der Antarktis.

Schon im Januar hatte Super-TIGER mit einer Flugzeit von 46 Tagen den bisherigen Rekord für einen Forschungsballon dieser Größe gebrochen, mit der Landung hatte er dann auch den Flugzeitrekord sämtlicher wissenschaftlicher Forschungsballons mit einer schweren Nutzlast eingestellt. Der bisherige Rekordhalter hatte es auf eine Flugzeit von etwas mehr als 54 Tagen gebracht.

"Forschungsballons erlauben Wissenschaftlern die Sammlung von Daten über einen längeren Zeitraum zu sehr niedrigen Kosten", unterstreicht Vernon Jones, der Programmwissenschaftler der NASA für Ballonflüge. "Super-TIGER ist ein Paradebeispiel für eine wissenschaftliche Ballonmission."

Mit Super-TIGER wurde ein neues Instrument gestartet, das seltene schwere Elemente wie Eisen in der kosmischen Strahlung detektieren sollte. Bei dieser Strahlung handelt es sich um hochenergetische Partikel, die ständig auf die Erde einströmen und die durch ganz verschiedene Prozesse an anderen Stellen der Milchstraße entstehen. Die Wissenschaftler hoffen, durch die neuen Daten mehr über den Entstehungsort dieser Partikel und den Prozess zu erfahren, durch den sie auf so hohe Energien beschleunigt wurden.

Werbung

Die kosmische Strahlung wurde 1912 von Victor F. Hess bei einem Ballonflug entdeckt. Auf der Erdoberfläche sind wir vor ihr weitgehend geschützt. Durch die in die Atmosphäre eindringenden Partikel und Kollisionen mit den dort vorhandenen Molekülen entstehen Teilchenschauer aus sogenannten Sekundärteilchen. Auch von diesen erreichen aber nur wenige die Erdoberfläche. Eine Beobachtung der kosmischen Strahlung aus größerer Höhe ist also für ihre Erforschung von großer Bedeutung.

Das Ballonexperiment Super-TIGER lieferte während der 55-tägigen Mission Daten, für deren Auswertung die Wissenschaftler vermutlich rund zwei Jahre benötigen werden. "Dies war ein sehr erfolgreicher Flug, weil er so lange gedauert hat und wir dadurch eine große Menge kosmischer Strahlung detektieren konnten", so Dr. Bob Binns, der verantwortliche Wissenschaftler der Mission. "Das Instrument hat ausgezeichnet funktioniert." Insgesamt wurden 50 Millionen Ereignisse registriert.

Die langen Flugzeiten von Forschungsballons in der Antarktis werden durch die vorherrschenden Winde rund um den Südpol ermöglicht. Über der Startregion gibt es in der Stratosphäre eine Luftzirkulation im Gegenuhrzeigersinn um den Südpol, was lange andauernde Ballonflüge in Höhen von über 30 Kilometern erlaubt.

Forum
Forschungsballon mit Rekordflug. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Kosmische Strahlung: Historischer Ballonflug vor 100 Jahren - 8. August 2012
Kosmische Strahlung: Signale der Dunklen Materie? - 21. November 2008
Links im WWW
Ballonflug-Programm der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/02