Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ASTEROIDEN
2011 AG5 kollidiert 2040 nicht mit der Erde
von Stefan Deiters
astronews.com
2. Januar 2013

Beruhigendes von der NASA zum Jahreswechsel: Kurz vor Weihnachten vorgestellte Auswertungen neuer Beobachtungen des Asteroiden 2011 AG5 haben ergeben, dass der rund 140 Meter durchmessende Brocken die Erde im Jahr 2040 sicher verfehlen wird. Bislang bestand für Februar 2040 ein Einschlagrisiko von 0,2 Prozent.

2011 AG5

Der Asteroid 2011 AG5 auf einem Bild des Gemini-Teleskops vom Oktober 2012. Bild: Gemini Observatory

Der im Jahr 2011 entdeckte Asteroid 2011 AG5 wird im Februar 2040 nicht mit der Erde kollidieren. Das ergab eine Auswertung von Beobachtungen, die kurz vor Weihnachten von den Experten der amerikanischen Weltraumbehörde NASA vorgestellt worden war. Bisherige Bahnberechnungen hatten für den Asteroiden im Jahr 2040 eine Kollisionswahrscheinlichkeit von 0,2 Prozent ergeben. Schon im Sommer war allerdings erwartet worden, dass sich diese Wahrscheinlichkeit auf Null reduzieren wird, wenn weitere Beobachtungen zur Verfügung stehen (astronews.com berichtete). Das ist nun geschehen.

Astronomen hatten im Oktober 2012 den lichtschwachen, rund 140 Meter durchmessenden Brocken mithilfe des 8-Meter-Gemini-Teleskops auf Hawaii aufgespürt und an insgesamt drei Tagen beobachtet. Dadurch standen nun neue Daten zur Berechnung der Umlaufbahn des Asteroiden zur Verfügung.

Die Beobachtungen ergaben außerdem, dass die Helligkeit des Asteroiden schwankt. Dies könnte auf eine längliche Form des Brockens hindeuten. Diese könnte nämlich wegen der Eigendrehung von 2011 AG5 diese Helligkeitsschwankungen erklären. Weitere Beobachtungen wurden zudem mit einem kleineren Teleskop auf Hawaii durchgeführt.

Werbung

An der Near-Earth Object Program Office der NASA am Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena wurden die neuen Daten dann genau analysiert. Dabei stellte sich heraus, dass nunmehr keine Gefahr einer Kollision im Februar 2040 mehr besteht. Zwar unterscheidet sich die neu errechnete Bahn nur minimal vom früheren Orbit, doch konnten die Unsicherheiten um einen Faktor von mehr als 60 reduziert werden. Die Erde liegt dadurch nicht mehr im Verlauf einer der noch theoretisch möglichen Bahnen.

Nach den neuen Berechnungen wird der Asteroid im Februar 2040 einen Abstand von mindestens 890.000 Kilometern wahren und damit mehr als doppelt so weit von der Erde entfernt sein wie der Mond. Die NASA-Experten hatten erwartet, dass neue Beobachtungen im Verlauf des Jahres 2012 oder 2013 das Kollisionsrisiko mit großer Wahrscheinlichkeit eliminieren werden. Wäre dies allerdings nicht geschehen, wäre das Risiko eines Treffers dann sehr wahrscheinlich noch deutlich größer geworden.

Mit den jetzt vorgestellten Analysen sollte das Interesse an dem 2011 AG5 nun erst einmal deutlich abnehmen. Die Wissenschaftler haben jedoch durch die Beschäftigung mit dieser potentiellen Gefahr viel für zukünftige ähnliche Fälle gelernt, von denen einer irgendwann auch einmal zur tatsächlichen Gefahr für die Erde werden könnte. 

Forum
Asteroid 2011 AG5 kollidiert 2040 nicht mit der Erde. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Erdnahe Asteroiden: Asteroid 2011 AG5 dürfte Erde verfehlen - 18. Juni 2012
Links im WWW
Near-Earth Object Program, Seite des Jet Propulsion Laboratory
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/01