Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten
Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Festliche Farben zu Weihnachten
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Dezember 2012

Kurz vor Weihnachten hat das Team des Hubble-Heritage-Projekts eine faszinierende Aufnahme des Planetarischen Nebels NGC 5189 veröffentlicht. Die farbenfrohen Überreste eines sterbenden Sterns erinnern ein wenig an ein festliches und gewundenes Band im Weltraum. Es handelt sich um das bislang detaillierteste Bild dieses Objekts.

 NGC 5189

Blick auf den Planetarischen Nebel NGC 5189. Bild: NASA, ESA und das Hubble Heritage Team (STSci/AURA) [Großansicht]

Planetarische Nebel gehören mit zu den schönsten Objekten, die man am nächtlichen Himmel beobachten kann. Ihre Vielfalt an Farben und Formen überrascht selbst Astronomen immer wieder und es wundert daher nicht, dass es auch einige "festliche" Planetarische Nebel gibt. Ein Beispiel dafür ist NGC 5189, der sich in einer Entfernung von rund 3.000 Lichtjahren im Sternbild Fliege befindet. Die ESA hat in der vergangenen Woche eine neue Aufnahme des Nebels veröffentlicht, die mit dem Weltraumteleskop Hubble entstanden ist. Dabei handelt es sich um die detaillierteste Aufnahme des Objekts, die bislang gemacht wurde.

Planetarische Nebel stellen eine kurze und dramatische Phase am Ende des nuklearen Lebens eines sonnenähnlichen Sterns dar. Der Stern stößt dann nämlich große Teile seiner äußeren Hülle ins All ab und bringt diese durch die intensive ultraviolette Strahlung des Sternenrests im Zentrum zum Leuchten. Es können sich auf diese Weise sehr faszinierende Strukturen bilden, deren Entstehung nicht immer vollständig verstanden ist. Auch unsere Sonne wird in rund fünf Milliarden Jahren einmal zu einem Planetarischen Nebel werden und dann vermutlich potentiellen Himmelsbeobachtern auf anderen Welten ein faszinierendes Schauspiel bieten.

Planetarische Nebel haben, anders als ihr Name vermuten lässt, überhaupt nichts mit Planeten zu tun. Durch die frühen Teleskope ähnelten sie jedoch ein wenig dem Aussehen von Uranus oder Neptun in unserem Sonnensystem, so dass sich die Astronomen bei ihren Beobachtungen an diese Gasriesen erinnert fühlten. Im Falle von NGC 5189 kann dies allerdings nicht der Fall gewesen sein: Der Nebel ist nicht etwa, wie viele andere, kugelförmig, sondern hat ein S-Form.

Werbung

Auf dem detailreichen Hubble-Bild sind in dem Gas rund um den glühenden Sternenrest zahlreiche faszinierende Formen auszumachen: So sind beispielsweise eine Reihe dichter Knoten in den Gaswolken und bugwellenähnliche Strukturen zu erkennen, die durch die Strahlung und das ausströmende Gas des Sterns geformt werden.

Die Knoten in den Gaswolken vermitteln auch einen guten Eindruck davon, wie riesig ein solcher Planetarischer Nebel ist: So hat jeder einzelne Knoten, so winzig er auf dieser Aufnahme auch erscheinen mag, in etwa den Durchmesser unseres Sonnensystems. Der Zentralstern, ein heißer Weißer Zwerg, ist nur als heller Lichtpunkt auszumachen. Er dürfte in etwa den Durchmesser der Erde haben, jedoch ein Vielfaches ihrer Masse. 

Weitere Bilder von Planetarischen Nebeln, die schon einmal als unser Bild des Tages zu sehen waren, haben wir in einem speziellen Album zusammengestellt. Mit dem Blick auf diesen "festlichen" Planetarischen Nebel wünschen wir unseren Leserinnen und Leser ein besinnliches Weihnachtsfest.

Forum
Ein festlicher Planetarischer Nebel zu Weihnachten. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Bilder des Tages: Planetarische Nebel
Links im WWW
spacetelescope.org
In sozialen Netzwerken empfehlen
Werbung
astronews.com ist mir was wert
Unterstützung mit Paypal Flattr this [Konto]
[Unterstützen Sie diese Seite durch eine freiwillige Zahlung | mehr Informationen]
Nachrichten
 
Forschung
Sternentstehung: Keine Sonderregeln im Milchstraßenzentrum

Sterne: Ein Rezept für Sternentstehung

Extrasolare Planeten: Planet mit Mond und ohne Sonne?

Raumfahrt
Schülerwettbewerb: DLR sucht Beschützer der Erde

OSIRIS-REx: Bau der Asteroidensonde kann beginnen

Curiosity: Eigentümlicher Fleck auf Bildern vom Mars

Sonnensystem
Cassini: Entstehung eines Saturnmonds beobachtet?

Enceladus: Neue Hinweise auf Ozean unter dem Eis

Asteroiden: Strahlung verrät metallische Asteroiden

Teleskope
La Silla: Leuchtende Wolke aus Wasserstoff

LOFAR: Neue Teleskopstation bei Hamburg

Abell 33: Faszinierender Diamantring am Himmel

Amateurastronomie
Mars: Roter Planet in Opposition

Astronomietag: Die Weltraumwüsten des Sonnensystems (3. April 2014)

Der Sternenhimmel im April 2014: Frühling am Himmel und Mars in Opposition

Folgen Sie astronews.com
Google+ facebook twitter RSS-Feeds
[mehr über soziale Netzwerke | mehr über RSS-Feeds | Newsletter bestellen]
 
 
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2014. Alle Rechte vorbehalten.  W3C