Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ASTEROIDEN
Blick auf erdnahen Asteroiden 2007 PA8
von Stefan Deiters
astronews.com
6. November 2012

Mit einer Radioantenne des Deep Space Networks der NASA im kalifornischen Goldstone haben Astronomen Ende Oktober den erdnahen Asteroiden 2007 PA8 beobachtet. Der Asteroid präsentierte sich dabei als längliches und unregelmäßig geformtes Objekt. Gestern hatte sich 2007 PA8 der Erde bis auf 6,5 Millionen Kilometer genähert.

2007 PA8

Radarbild des Asteroiden 2007 PA8 vom 30. Oktober 2012. Der Asteroid war zu diesem Zeitpunkt neun Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Bild: NASA/JPL-Caltech/Gemini [weitere Bilder]

Mithilfe der 70-Meter-Radioantenne des Deep Space Network der amerikanischen Weltraumbehörde NASA haben Astronomen Ende Oktober mehrere Radarbilder des erdnahen Asteroiden 2007 PA8 aufgenommen. Die Daten für die jetzt veröffentlichten Aufnahmen wurden am 28., 29. und 30. Oktober gewonnen, als er zwischen zehn und neun Millionen Kilometern von der Erde entfernt war. Die Bilder zeigen den Asteroiden aus einer Perspektive, die der eines Beobachters über dem Nordpol des Brockens entspricht.

Die Radardaten lassen 2007 PA8 als ein längliches und unregelmäßig geformtes Objekt erscheinen, das einen Durchmesser von rund 1,6 Kilometern hat. Bei einigen der erkennbaren Strukturen könnte es sich um Krater handeln. Die Bilder lassen zudem vermuten, dass 2007 PA8 sich nur sehr langsam um die eigene Achse dreht, ungefähr alle drei bis vier Tage ein Mal.

Mit einem Durchmesser von 1,6 Kilometern würde ein Einschlag von 2007 PA8 auf der Erde verheerende Schäden anrichten. Die Gefahr eines Treffers bestand allerdings nicht: Der Asteroid erreichte gestern um 17.42 Uhr MEZ seinen geringsten Abstand von der Erde und war dabei noch immer 6,5 Millionen Kilometer entfernt - das entspricht etwa dem 17-fachen Abstand des Mondes von der Erde.

Werbung

Die Bahn von 2007 PA8 ist sehr genau bekannt, so dass sich mit Sicherheit sagen lässt, dass der Asteroid für mindestens die nächsten 200 Jahre der Erde nicht näher kommen wird als gestern am späten Nachtmittag. Die Beobachtung eines solchen Brockens kann aber trotzdem wichtig sein, um mehr über die Eigenschaften von Asteroiden zu erfahren, die sich unserem Heimatplaneten regelmäßig nähern und von denen sich irgendwann tatsächlich einmal einer auf einem Kollisionskurs mit der Erde befinden könnte. Je mehr man dann über diese Objekte weiß, desto besser lässt sich eine Abwehrstrategie ausarbeiten.

Die NASA fahndet nach potentiell gefährlichen Asteroiden im Rahmen des Near-Earth Object Observations Program, das oft auch einfach nur Spaceguard genannt wird. Durch die kontinuierliche Beobachtung von Objekten, die sich der Erde regelmäßig nähern, lässt sich deren Umlaufbahn bestimmen und so berechnen, ob sie tatsächlich eine Gefahr für die Erde darstellen oder - wie im Fall von 2007 PA8 - unseren Heimatplaneten auf absehbare Zeit in sicherem Abstand passieren.

Die Radioantenne in Goldstone gehört zum Deep Space Network (DSN) der NASA, das eigentlich der Kommunikation mit Raumsonden im Sonnensystem dient. Es besteht aus drei Antennen in Goldstone in Kalifornien, in der Nähe von Madrid in Spanien sowie in der Nähe von Canberra in Australien. Auf diese Weise kann - trotz der Drehung der Erde - ständig eine Antenne eine bestimmte Position am Himmel anvisieren und so mit einer Raumsonde kommunizieren.

Die DSN-Antenne in Goldstone wird auch als Solar System Radar für die Beobachtung von Asteroiden eingesetzt. Dazu wird ein Radiosignal in Richtung des Brockens geschickt und dann die Reflexionen wieder aufgefangen und ausgewertet. Daraus lässt sich etwas über Form und Rotation des untersuchten Objekts ableiten. Auch mit dem großen Arecibo-Radioteleskop in Puerto Rico werden Beobachtungen dieser Art durchgeführt. 

Forum
Blick auf erdnahen Asteroiden 2007 PA8. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Asteroid 1999 RQ36: Poröser Brocken aus Gestein und Staub - 25. Mai 2012
Links im WWW
Asteroid Watch, Seite des Jet Propulsion Laboratory
Deep Space Network, Seite des Jet Propulsion Laboratory
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/11