Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
SPITZER & GALEX
Gemeinsamer Blick zum Helixnebel
von Stefan Deiters
astronews.com
5. Oktober 2012

Die NASA hat in dieser Woche eine neue faszinierende Ansicht des Helixnebels veröffentlicht, eines Planetarischen Nebels in rund 650 Lichtjahren Entfernung. Für das Bild wurden ultraviolette Daten des Galaxy Evolution Explorer mit Infrarotdaten des Weltraumteleskops Spitzer kombiniert. Planetarische Nebel sind die Endphasen von Sternen, die unserer Sonne einmal nicht unähnlich waren.

Helixnebel

Der Helixnebel NGC 7293 im Infraroten und Ultravioletten. Bild: NASA/JPL-Caltech [Großansicht]

Der Helixnebel ist auch unter der Bezeichnung NGC 7293 bekannt und liegt rund 650 Lichtjahre entfernt im Sternbild Wassermann. Es handelt sich um einen typischen Planetarischen Nebel, einer Endphase im nuklearen Leben von sonnenähnlichen Sternen. Auch unsere Sonne wird daher einmal in ferner Zukunft als Planetarischer Nebel für eine kurze Zeit potentielle Beobachter in fernen Sonnensystemen erfreuen.

Die Bezeichnung "Planetarischer Nebel" geht auf erste Beobachtungen dieser Objekte im 18. Jahrhundert zurück, bei denen den Astronomen eine gewisse Ähnlichkeit mit den Gasplaneten unseres Sonnensystems aufgefallen war. Mit Planeten haben "Planetarische Nebel" also nichts zu tun.

 Planetarische Nebel entstehen, wenn ein Stern mit einer ähnlichen Masse wie unsere Sonne seinen nuklearen Brennstoff verbraucht hat und schließlich seine äußeren Hüllen ins All abstößt. Im Inneren bleibt dann der glühend heiße kompakte Kern zurück - ein Weißer Zwergstern. Dieser ist in etwa so groß wie die Erde, seine Masse aber entspricht fast der ursprünglichen Masse des Sterns.

Werbung

Die intensive ultraviolette Strahlung des Weißen Zwergs heizt das ihn umgebende, zuvor abgestoßene Material auf, so dass es im Infraroten leuchtet. Die Daten des Infrarot-Weltraumteleskops Spitzer sind auf der Aufnahme in Rot, Gelb und Grün zu sehen. Das ultraviolette Licht des Systems registrierte der Galaxy Evolution Explorer (GALEX). Es ist in Blau dargestellt. Wo in der Mitte rote Spitzer-Daten und blaue GALEX-Daten zusammentreffen, entsteht ein lila Farbton.

Der Stern, der für das ganze farbenprächtige Schauspiel verantwortlich ist, lässt sich übrigens auf der Aufnahme kaum erkennen: Es handelt sich um den kleinen weißen Punkt, genau in der Mitte des Nebels. Zu seinen "Lebzeiten" dürfte diesem Stern kaum eine solche Aufmerksamkeit zuteil geworden sein wie bei seinem spektakulärem Ende. 

Forum
GALEX und Spitzer blicken zum Helixnebel. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
VISTA: Ein neuer Blick auf den Helixnebel - 19. Januar 2012
La Silla: Tiefer Blick in den Helix-Nebel - 25. Februar 2009
Spitzer: Kometenkollisionen im Helix-Nebel - 14. Februar 2007
Helix-Nebel: Detaillierter Blick auf sterbenden Stern - 12. Mai 2003
Bilder des Tages: Planetarische Nebel
Links im WWW
Spitzer, Seite der NASA
Galaxy Evolution Explorer, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/10