Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS SCIENCE LABORATORY
Curiosity testet seinen Arm
von Stefan Deiters
astronews.com
7. September 2012

Der Marsrover Curiosity befindet sich seit rund einem Monat auf der Oberfläche des roten Planeten und ist seitdem schon mehr als 100 Meter gefahren. In den nächsten Tagen sind nun umfangreiche Tests der Instrumente am Roboterarm des Rovers geplant, mit denen Nahaufnahmen gemacht und verschiedene Analysen durchgeführt werden können.

Arm

Blick mit dem linken "Auge" der Mastcam auf den Kopf des Roboterarms von Curiosity mit der Kamera Mars Hand Lens Imager (MAHLI) in der Mitte. Rechts eine Art Drahtbürste zum Entfernen von Staub.  Bild: NASA / JPL-Caltech / MSSS  [Großansicht]

Der Marsrover Curiosity wird sich in den kommenden Tagen eine kleine Fahrpause gönnen. Seit seiner Landung am 6. August 2012 ist der Rover inzwischen 109 Meter auf der Oberfläche des roten Planeten gefahren und hat damit rund ein Viertel der Strecke zu seinem ersten wissenschaftlichen Ziel, einer Stelle namens Glenelg, zurückgelegt. Untätig bleiben wird der Rover aber in den nächsten Tagen nicht - ganz im Gegenteil: Das Team am Jet Propulsion Laboratory der NASA plant umfangreiche Tests mit dem 2,1 Meter langen Roboterarm des Rovers und den Instrumenten, die an diesem angebracht sind.

"Wir wussten, dass wir irgendwann noch einmal eine Woche oder so anhalten müssen, um diese Kalibrierungen durchzuführen", erläuterte der Curiosity-Missionsmanager Michael Watkins von Jet Propulsion Laboratory gestern. "Für diese Tests muss der Rover in einem bestimmten Winkel zur Sonne und auf flachem Untergrund stehen. Schon vor der letzten Fahrt war uns klar, dass dies die perfekte Stelle ist, um mit diesen Aktivitäten zu beginnen."

"Wir haben vor, mit dem Arm eine Reihe von Bewegungen durchzuführen und ihn in bestimmte Referenzstellungen zu bringen, die wir schon bei den Tests auf der Erde festgelegt haben", erklärt Daniel Limonadi vom Jet Propulsion Laboratory, der verantwortliche Ingenieur für die wissenschaftlichen Systeme an Bord von Curiosity. Als Beispiel nannte er eine Position, in der Probenmaterial in eines der Analyseinstrumente gefüllt wird. "Diese Aktivitäten sind wichtig, um ein besseres Verständnis für das Verhalten des Arms zu bekommen." So könnte er nach dem langen Flug und wegen der unterschiedlichen Schwerkraftverhältnisse und Temperaturen anders reagieren als bei den Tests auf der Erde.

Werbung

Mit den Aktivitäten in den kommenden Tagen wird damit die erste Gewinnung einer Bodenprobe, das Anbohren von Gestein und die Analyse des so gewonnenen Materials vorbereitet. Zudem sollen die Kamera am Arm sowie das Alphapartikel-Röntgenspektrometer Beobachtungen einer für diese Instrumente mitgebrachten Kalibrierungsprobe durchführen, um anschließend die Bilddaten und die Messergebnisse korrekt auswerten zu können.

"Wir sind noch immer dabei zu lernen, wie man den Rover benutzt", meint Joy Crisp vom Jet Propulsion Laboratory, die stellvertretende Projektwissenschaftlerin für das Mars Science Laboratory, dem offiziellen Namen der Mission des Rovers Curiosity. "Es ist so eine komplexe Maschine, da gibt es sehr viel zu lernen."

Nach Abschluss der Kalibrierungsarbeiten mit dem Arm und seinen Instrumenten wird Curiosity für einige Wochen seine Fahrt in östliche Richtung fortsetzen, bis schließlich Glenelg erreicht ist. Hier könnte der Rover auch erstmals einen Gesteinsbrocken anbohren und das so gewonnene Gesteinspulver analysieren.

"Wir müssen jetzt erst einmal einen großen Satz von Kalibrierungsaufgaben hinter uns bringen", so Richard Cook, der Projektmanager für das Mars Science Laboratory am Jet Propulsion Laboratory. "Anschließend ist es uns dann möglich, dem Wissenschaftsteam eine größere Entscheidungsfreiheit zu geben."

Curiosity war am 6. August 2012 auf dem roten Planeten gelandet. Mit seinen insgesamt zehn Instrumenten an Bord soll der Rover herausfinden, ob es auf dem Mars einmal klimatische Bedingungen gab, die eine primitive Form von Leben erlaubt haben könnten. Die primäre Mission von Curiosity ist auf zwei Jahre angelegt. Hauptziel des Rovers werden Ablagerungen an den Hängen des Zentralbergs des Gale-Kraters sein, in dem der Rover gelandet ist.  

Ein Bild der Sonde Mars Reconnaissance Orbiter, die die Spuren der ersten Fahrten von Curiosity auf der Marsoberfläche zeigt, ist heute als unser Bild des Tages zu sehen.

Forum
Curiosity testet seinen Arm. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars Science Laboratory: Curiosity sendet Aufnahmen des Zielgebiets - 28. August 2012
Mars Science Laboratory: Curiosity unternahm erste Testfahrt - 23. August 2012
Mars Science Laboratory: Curiosity mit neuer Software - 15. August 2012
Mars Science Laboratory: Gespanntes Warten auf Beginn der Mission - 7. August 2012
Mars Science Laboratory: Curiosity sicher im Gale-Krater gelandet - 6. August 2012
Mars Science Laboratory: Nächstes Ziel: Landung im Gale-Krater - 3. August 2012
2001 Mars Odyssey: Sonde in Position für Curiosity-Landung - 25. Juli 2012
Mars Science Laboratory: Die entscheidenden sieben Minuten - 17. Juli 2012
Mars Science Laboratory: Landung näher am Mount Sharp geplant - 12. Juni 2012
Mars Science Laboratory: Noch 90 Tage bis zur riskanten Landung - 7. Mai 2012
Mars Science Laboratory: Sonnensturm traf auch Curiosity - 30. Januar 2012
Mars Science Laboratory: Curiosity misst Strahlung im All - 14. Dezember 2011
Mars Science Laboratory: Curiosity soll im Gale-Krater landen - 22. Juli 2011
Mars Science Laboratory, Missions-Webseite bei astronews.com mit Missionslog
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Science Laboratory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/09