Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CASSINI
Wiedersehen mit den Saturn-Propellern
von Stefan Deiters
astronews.com
10. Juli 2012

Nach fast zwei Jahren hat die Sonde Cassini erstmals wieder Bilder des Ringsystems des Saturn zur Erde gesandt, auf dem eindrucksvolle Details von dessen Struktur zu erkennen sind. Möglich wurde dies durch eine Bahnänderung der Sonde, die im Mai mit einem Vorüberflug am Saturnmond Titan begonnen hatte. Nun kann die Untersuchung von vielen eigentümlichen Ringstrukturen fortgesetzt werden.

Saturnring

Ein Blick auf die Saturnringe am 5. Juni 2012. In einer Lücke des A-Rings ist eine propellerähnliche Struktur (rote Pfeile) zu erkennen, die sich im Laufe der Zeit weiterbewegt. Bild: NASA/JPL-Caltech/SSI/Cornell [Großansicht]

Fast zwei Jahre mussten die Astronomen warten, bis ihnen die Saturnsonde Cassini wieder eindrucksvolle Einblicke in das Ringsystem des Planeten erlaubte. Möglich wurden die neuen Ansichten durch einen Vorüberflug am Saturnmond Titan im Mai, durch den die Bahn der Sonde aus der Ebene der Ringe und Monde des Gasriesen hinausgelenkt wurde (astronews.com berichtete).

Die Inklination, also der Winkel der Bahnebene der Sonde relativ zur Äquatorebene des Planeten, beträgt inzwischen 16 Grad. Durch sieben weitere Vorüberflüge an Titan soll sie bis April 2013 schließlich 62 Grad betragen und so auch weitere Untersuchungen der Polarregionen des Ringplaneten ermöglichen.

Die neue Bahn um den Saturn erlaubt den Wissenschaftlern aber schon jetzt einen erneuten detaillierten Blick auf das Ringsystem des Planeten mit seinen zahlreichen, oft faszinierenden Strukturen. So interessieren sich die Forscher beispielsweise für eigentümliche kleine Lücken in den Ringen und darin umlaufende propellerähnliche Strukturen. Sie entstehen vermutlich durch kleine Brocken, die nicht so groß wie ein Mond, aber doch wesentlich größer als die sonstigen Ringpartikel sind.

Werbung

Auf den ersten Bildern des Ringsystems von Anfang Juni haben die Wissenschaftler auch gleich wieder einen dieser "Propeller" aufgespürt. Es dürfte sich um einen alten Bekannten handeln, nämlich einen "Propeller-Mond" namens "Sikorsky", da er sich relativ genau an der Stelle befindet, an der er nach einem einfachen Modell seiner Bewegung sein sollte. Der "Propeller" wurde nach dem russischen Luftfahrtpionier Igor Iwanowitsch Sikorsky benannt, der unter anderem als Konstrukteur von Hubschraubern bekannt wurde.

Nachdem Cassini im Frühjahr des kommenden Jahres eine Bahninklination von 62 Grad erreicht hat, wird die Sonde bis März 2015 in die Äquatorialebene des Planeten zurückkehren. Ende 2015 dann, so sehen es die aktuellen Planungen vor, wird Cassini zum letzten Mal die Ebene der Monde und Ringe verlassen und durch mehrere Manöver die Bahn so verändern, dass die Sonde 2017 durch die schmale Lücke zwischen der Atmosphäre des Saturn und dem innersten Ring fliegen kann. Die Mission soll schließlich durch einen Flug in die Saturnatmosphäre beendet werden. 

Forum
Neuer Blick auf die Ringe des Saturn. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Cassini: Saturnsonde ändert Orbit - 23. Mai 2012
Cassini: NASA verlängert Saturnmission bis 2017 - 4. Februar 2010
Saturn: Ein Gürtel aus kleinen Monden - 25. Oktober 2007
Saturn: Was Propeller über die Ringentstehung verraten - 7. April 2006
Links im WWW
Cassini, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/07