Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
NUSTAR
Erster Röntgenblick ins All
von Stefan Deiters
astronews.com
3. Juli 2012

Das im letzten Monat gestartete neue Röntgenteleskop der NASA, das Nuclear Spectroscopic Telescope Array (NuSTAR), hat in der vergangenen Woche erste Probebeobachtungen eines astronomischen Objekts gemacht. Die Astronomen visierten das Schwarze Loch Cygnus X-1 an und waren von den ersten Bildern sehr angetan.

Cygnus X-1

Blick auf das Schwarze Loch Cygnus X-1. Oben eine Aufnahme des Teleskops Integral, die etwa einen Bereich zeigt, der dem doppelten Vollmonddurchmesser entspricht. Unten das NuSTAR-Bild des Zentralbereichs.   Bild: NASA / JPL-Caltech

Das Nuclear Spectroscopic Telescope Array (NuSTAR) war - wie berichtet - am 13. Juni 2012 mit Hilfe einer Pegasus XL-Rakete gestartet worden. Von dem Teleskop versprechen sich die Astronomen ganz neue Einblicke in die hochenergetischen Phänomene im Universum, da es - wie kein anderes Instrument zuvor - in der Lage sein wird, auch Röntgenstrahlen hoher Energie so einzufangen, dass daraus klare Bilder entstehen. Nachdem in der vorvergangenen Woche der lange Ausleger des Teleskops ausgefahren worden war, wurde am Donnerstag das erste astronomische Objekt anvisiert.

"Heute haben wir das erste fokussierte Bild des hochenergetischen Röntgenuniversums gemacht", freute sich Fiona Harrison, die verantwortliche Wissenschaftlerin für NuSTAR am California Institute of Technology, die seit 15 Jahren mit dem Teleskopprojekt beschäftigt ist. "Es ist so, als würde man eine neue Brille aufsetzen und bestimmte Dinge in seiner Umgebung zum ersten Mal scharf erkennen können."

Für die ersten Beobachtungen eines astronomischen Objektes wählten die Astronomen Cygnus X-1, ein stellares Schwarzes Loch in unserer Milchstraße, das von einem Riesenstern umkreist wird, von dem es ständig Material abzieht. Cygnus X-1 ist eine sehr helle Röntgenquelle und daher besonders gut für die Einstellung der Detektoren geeignet. In den kommenden Tagen sollen noch zwei andere helle Objekte anvisiert werden: Der Supernova-Überrest G21.5-0.9 in der Milchstraße, sowie mit 3C273 ein Quasar in rund zwei Milliarden Lichtjahren Entfernung.

Die Beobachtungen dienen der Feinabstimmung der Instrumente und sollen - vor Beginn der eigentlichen wissenschaftlichen Beobachtungen - für ein besseren Verständnis der genauen Eigenschaften des Teleskops sorgen. Parallel zu NuSTAR werden auch andere Teleskope, wie das NASA-Röntgenteleskop Chandra und das europäische Röntgenteleskop XMM-Newton, 3C273 anvisieren und den Astronomen so Vergleichsdaten zur Verfügung stellen. Das NuSTAR-Team hofft, ab Mitte des Monats mit dem wissenschaftlichen Beobachtungsprogramm beginnen zu können.

Werbung

"Das ist eine wirklich aufregende Zeit für das Team", so Daniel Stern, der NuSTAR-Projektwissenschaftler am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Wir können schon die Leistungsfähigkeit von NuSTAR erahnen. Es wird uns das hochenergetische Röntgenuniversum sichtbar machen und Geheimnisse enthüllen, die man vorher unmöglich entschlüsseln konnte."

NuSTAR ist etwa hundert Mal empfindlicher und verfügt über ein zehn Mal höheres Auflösungsvermögen als frühere Teleskope, die in diesem Wellenlängenbereich beobachtet haben. Das Teleskop soll unter anderem eine umfassende Kartierung von Schwarzen Löchern durchführen und so den Astronomen Daten zur Verfügung stellen, die mehr über die Eigenschaften und die Entwicklung dieser faszinierenden Objekte verraten. Da NuSTAR scharfe Bilder aus hochenergetischen Röntgenstrahlen erstellen kann, erhoffen sich die Astronomen neue Einblicke in die dynamischen Regionen in unmittelbarer Nähe des Schwarzen Lochs, wo das Gas Temperaturen von Hunderten von Millionen Grad Celsius hat.

NuSTAR ist eine Small Explorer-Mission der NASA. Im Rahmen dieses Programms werden relativ preiswerte und kleinere bis mittlere Missionen verwirklicht. Die NuSTAR-Mission ist zunächst auf eine Dauer von zwei Jahren ausgelegt, kann aber um weitere Jahre verlängert werden.

Forum
NuSTARs erster Röntgenblick ins All. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
NuSTAR: NASA startet neues Röntgenteleskop - 13. Juni 2012
NuSTAR: Suche nach Schwarzen Löchern - 24. September 2007
Links im WWW
NuSTAR, Seite der NASA
NuSTAR, Seite am Caltech
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/07