Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
TITAN
Saturnmond energetisch im Gleichgewicht 
von Rainer Kayser
4. Januar 2012

Der Saturnmond Titan gehört zu den faszinierendsten Objekten im Sonnensystem. Der größte Trabant des Ringplaneten besitzt nicht nur als einziger Mond eine dichte Atmosphäre, sondern auch einen Flüssigkeitskreislauf, der dem der Erde ähnelt. Jetzt haben Messungen ergeben, dass Titan eine ausgeglichene Energiebilanz aufweist - ein wichtiger Faktor für das Klima des Mondes.

Titan

Der Saturnmond Titan. Bild: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute

Titan, der größte Mond des Planeten Saturn, besitzt eine ausgeglichene Energiebilanz. Er strahlt ebenso viel Energie als infrarote Wärmestrahlung ab, wie ihm durch die Sonnenstrahlung zufließt. Das zeigen Messungen aus den Jahren 2004 bis 2010, die amerikanische Forscher im Fachblatt Geophysical Research Letters präsentieren. Die genaue Kenntnis der Energiebilanz ist für die Wissenschaftler eine wichtige Grundlage für die Entwicklung von Wetter- und Klimamodellen für einen Himmelskörper.

"Das globale Energiebudget von Planeten und Monden ist ein kritischer Faktor, der die Änderung des Klimas auf diesen Objekten beeinflusst", schreiben Liming Li von der University of Houston und seine Kollegen. Das Team hat unter anderem Messungen mit einem speziellen Infrarot-Spektrometer an Bord der amerikanischen Raumsonde Cassini ausgewertet. Cassini umkreist seit 2004 den Saturn und fliegt regelmäßig nahe an Titan und anderen Monden des Planeten vorüber.

Werbung

Titan ist der einzige Mond im Sonnensystem mit einer dichten Atmosphäre - und der einzige Himmelskörper mit einem ähnlichen Flüssigkeitskreislauf wie auf der Erde. Allerdings übernimmt auf Titan, aufgrund der niedrigen Temperaturen von im Mittel minus 180 Grad Celsius, flüssiges Methan die Rolle von Wasser. Es gibt auf dem Saturnmond Niederschläge, Flussläufe und große Seen. Die Messungen von Li und seinen Kollegen sind ein wichtiges Indiz dafür, dass diese Bedingungen auf Titan nicht nur vorübergehender Natur, sondern langfristig stabil sind.

Nicht alle Himmelskörper im Sonnensystem sind wie Titan und auch die Erde im oder nahe am energetischen Gleichgewicht. So strahlen Jupiter, Saturn und Neptun signifikant mehr Energie ab, als sie von der Sonne empfangen. Diese Himmelskörper müssen also eine innere Energiequelle besitzen. Eine mögliche Erklärung für den Energieüberschuss wäre ein langsames Schrumpfen dieser Planeten. So könnte beispielsweise eine jährliche Schrumpfung um drei Zentimeter die zusätzlich abgestrahlte Energie Jupiters liefern.

Forum
Saturnmond Titan energetisch im Gleichgewicht. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Titan: Saturnmond mit extremem Wetter - 18. August 2011
Cassini: Keine Blitze auf Titan - 12. Mai 2011
Titan: Lebensbausteine in Titan-Atmosphäre? - 1. November 2010
Cassini: Was passiert auf der Oberfläche von Titan? - 8. Juni 2010
Cassini: Der innere Aufbau von Titan - 12. März 2010
Titan: Gibt es Leben auf dem Saturnmond? - 1. Februar 2005
Huygens: Flüssiges Methan und Eis-Vulkane - 21. Januar 2005
Huygens: Portrait eines unbekannten Mondes - 17. Januar 2005
Links im WWW
Cassini, Webseite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2012/01