Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
PLUTO
Komplexe Moleküle auf der Oberfläche? 
von Rainer Kayser
27. Dezember 2011

Mit dem im Mai 2009 an Bord des Weltraumteleskops Hubble installierten Cosmic Origins Spectrograph haben Astronomen jetzt Pluto ins Visier genommen. Sie entdeckten dabei neue Hinweise darauf, dass sich auf der Oberfläche des Zwergplaneten komplexe Moleküle wie Kohlenwasserstoffe und Nitrite gebildet haben. Sie könnten für die rötliche Verfärbung von Pluto verantwortlich sein.

Pluto

Gibt es auf der Oberfläche von Pluto (hier eine künstlerische Darstellung) komplexe Moleküle? Bild: ESO / L. Calçada

Die Oberfläche des Zwergplaneten Pluto ist möglicherweise von Kohlenwasserstoffen und Nitriten bedeckt. Darauf deuten Beobachtungen eines amerikanischen Forscherteams mit dem Weltraumteleskop Hubble hin. Die Messungen zeigen starke Absorptionen im ultravioletten Strahlungsbereich, die typisch für solche komplexen Moleküle sind. Die Substanzen könnten auch die zunehmende rote Verfärbung des Himmelskörpers erklären, schreiben die Astronomen in einem Beitrag für die Fachzeitschrift Astrophysical Journal.

Pluto ist gegenwärtig 32-mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde. Ursprünglich als neunter Planet des Sonnensystems gezählt, wurde der Himmelskörper nach der Entdeckung mehrerer ähnlicher Objekte am Rand des Sonnensystems 2006 der neu geschaffenen Klasse der Zwergplaneten zugeordnet (astronews.com berichtete). Die Oberfläche Plutos ist von gefrorenem Methan, Kohlenmonoxid und Stickstoff bedeckt.

Werbung

Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass diese Stoffe unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung und hochenergetischer Teilchen aus dem Weltall chemisch miteinander reagieren und komplexere Moleküle bilden können. Alan Stern vom Southwest Research Institute in Boulder im US-Bundesstaat Colorado und seine Kollegen haben nun den fernen Himmelskörper erstmals mit dem neuen Cosmic Origins Spectrograph, einem hochempfindlichen UV-Spektrographen an Bord des Weltraumteleskops Hubble beobachtet, um nach Spuren solcher Substanzen zu suchen.

Die Wissenschaftler fanden tatsächlich signifikante Absorptionen im mittleren Ultraviolettbereich, wie sie für Kohlenwasserstoffe und Nitrite typisch sind. Beobachtungen in den vergangenen Jahren hatten gezeigt, dass Pluto sich langsam rötlich verfärbt. Stern und seine Kollegen vermuten nun, dass die Kohlenwasserstoffe für die rötliche Farbe verantwortlich sind. Möglicherweise handelt es sich um jahreszeitliche Veränderungen. Pluto hat 1989 den sonnennächsten Punkt seiner Bahn passiert und entfernt sich nun bis 2113 immer weiter von der Sonne.

Forum
Komplexe Moleküle auf Plutos Oberfläche? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Pluto: Zwergplanet mit "warmer" Atmosphäre - 3. März 2009
Pluto: Neunter Planet zehn Grad kälter - 10. Januar 2006
Pluto: Plutos Atmosphäre dehnt sich aus - 10. Juli 2003
Pluto: Plutos Atmosphäre verändert sich - 16. August 2002
Links im WWW
Southwest Research Institute
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/12