Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
ESO
Vereinbarung für Riesenteleskop unterzeichnet
von Stefan Deiters
astronews.com
14. Oktober 2011

Bei der Realisierung des European Extremely Large Telescope ist die europäische Südsternwarte ESO nun einen weiteren Schritt vorangekommen. In der chilenischen Hauptstadt Santiago wurde gestern eine Vereinbarung unterzeichnet, durch die die ESO das Land für das Teleskop der 40-Meter-Klasse übertragen bekommt. Zusätzlich soll ein großer Bereich rund um das Teleskop zum Schutzgebiet erklärt werden.

E-ELT

So soll das European Extremely Large Telescope auf dem Cerro Armazones einmal aussehen. Bild: ESO [Großansicht]

Der chilenische Außenminister Alfredo Moreno und der Generaldirektor der europäischen Südsternwarte ESO Tim de Zeeuw haben gestern in der chilenischen Hauptstadt Santiago eine Vereinbarung über den Bau des European Extremely Large Telescope (E-ELT) unterzeichnet. Das Teleskop mit einem Spiegeldurchmesser von rund 40 Metern soll auf dem Cerro Armazones gebaut werden, der nur 20 Kilometer vom Cerro Paranal entfernt ist, wo sich das Very Large Telescope (VLT) der ESO befindet (astronews.com berichtete). Auf diese Weise werden beide Teleskope einen großen Teil der Infrastruktur gemeinsam nutzen können.

Mit der Vereinbarung zwischen der chilenischen Regierung und der ESO wird eine Zusammenarbeit fortgesetzt, die im Jahr 1963 begonnen hat. Damals wurde in La Silla die erste europäische "Südsternwarte" gebaut. Inzwischen ist Chile eine der weltweit führenden Regionen für Astronomie. Auch zahlreiche andere Länder haben in dem südamerikanischen Land Teleskope gebaut. Außer den Teleskopen in La Silla betreibt die ESO in Chile bislang das Observatorium auf dem Paranal unter anderem mit dem Very Large Telescope und ist zudem am Bau des Radioteleskop-Arrays ALMA beteiligt.

"Diese Vereinbarung ermöglicht uns den Bau des E-ELT als Teil des VLT-Systems", so de Zeeuw. "Es erweitert zudem unsere Zusammenarbeit mit der chilenischen Gesellschaft deutlich und wird neue wissenschaftliche und technischen Möglichkeiten eröffnen." Durch die Vereinbarung erhält die ESO 189 Quadratkilometer Land rund um den Cerro Armazones zum Bau des E-ELT. Außerdem wird ein Gebiet von insgesamt 362 Quadratkilometer um das E-ELT-Gelände zum Schutzgebiet erklärt, um Lichtverschmutzung oder Störungen durch Bergbauarbeiten zu verhindern. Zusammen mit dem Schutzgebiet rund um Paranal werden damit insgesamt 1.270 Quadratkilometer unter besonderem Schutz stehen.

Werbung

"Chile hat den klarsten Himmel auf der Erde und ist Gastland für viele bedeutende astronomische Observatorien", so Moreno. "Das ist Teil unseres Schatzes und auch Teil unseres Beitrags für die Menschheit. Die Anwesenheit der ESO und des E-ELT-Projektes in unserem Land ist ein deutliches Zeichen für das Interesse Chiles an Technologie und Wissenschaft." Chile hat der ESO auch die Unterstützung beim Ausbau der Infrastruktur, etwa bei der Straßenanbindung nach Antofagasta, beim Anschluss des Paranal-Observatoriums an das nationale Stromnetz und bei der Suche nach erneuerbaren Energiequellen zum Betrieb der Teleskope zugesagt.

Als Gegenleistung werden chilenische Astronomen zehn Prozent der Beobachtungszeit auch am neuen E-ELT erhalten. Mindestens drei Viertel davon soll allerdings für Projekte von chilenischen Astronomen verwendet werden, die mit einem Astronomen eines ESO-Mitgliedslandes zusammenarbeiten. Auf diese Weise soll die internationale Zusammenarbeit gefördert werden. Mit der Inbetriebnahme des E-ELT wird Anfang des kommenden Jahrzehnts gerechnet.

Forum
ESO unterzeichnet Vereinbarung für E-ELT-Bau. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESO: Standort für 42 Meter-Teleskop festgelegt - 27. April 2010
Bild des Tages - 27. April 2010: Cerro Armazones
ESO: Startschuss für europäischen Teleskopgiganten - 12. Dezember 2006
Links im WWW
ESO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/10