Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
YOUTUBE SPACE LAB
Schülerwettbewerb für ISS-Experimente
Redaktion / Pressemitteilung der ESA
astronews.com
11. Oktober 2011

Im Rahmen der Kampagne YouTube Space Lab sind Schüler auf der ganze Welt ab sofort aufgerufen, wissenschaftliche Experimente für die Internationale Raumstation ISS vorzuschlagen. Die Experimente der Gewinner werden dann im Erdorbit durchgeführt und im Internet übertragen. Außerdem winken wertvolle Preise.

YouTube Space Lab

Schüler sind aufgerufen, Experimente für die ISS vorzuschlagen. Deren Durchführung können sie dann über das Internet verfolgen. Zudem winken wertvolle Preise. Bild: YouTube Spacelab / Google

YouTube Space Lab ist eine gestern von YouTube, der NASA, Space Adventures und Lenovo gestartete Kampagne, bei der Schüler weltweit aufgerufen sind, ein wissenschaftliches Experiment für die Internationale Raumstation zu entwickeln. Die Experimente der Gewinner werden im Weltraum an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) durchgeführt und live im Internet übertragen. Außer ESA und NASA sind noch zwei weitere ISS-Partner beim Start dabei: die japanische Raumfahrtbehörde JAXA und die kanadische CSA. Teilnehmen können Schüler zwischen 14 und 18 Jahren. Sie müssen dazu - alleine oder in Gruppen von bis zu drei Personen - lediglich ein YouTube-Video mit der Beschreibung ihres Experiments auf der dafür eingerichteten Webseite hochladen.

Ein Gremium angesehener Wissenschaftler, Astronauten und Dozenten, darunter Professor Stephen Hawking, die Astronauten Frank De Winne, Samantha Cristoforetti und Timothy Peake von der ESA, Leland Melvin (NASA), Akihiko Hoshide (JAXA), Chris Hadfield (CSA) und der Gründer des Cirque du Soleil, Guy Laliberté, werden die Beiträge mit Unterstützung der YouTube-Community bewerten. Im März 2012 werden sich dann sechs regionale Finalisten in den USA treffen, wo sie an einem Schwerelosigkeitsflug teilnehmen können und auch andere Preise erhalten. Den europäischen Finalisten winkt zudem ein Besuch der Trainingseinrichtungen des Europäischen Astronautenzentrums (EAC) in Köln. Hier können sie wissenschaftliche Gespräche führen und werden von ESA-Astronauten persönlich durch die Anlage geführt.

Werbung

Schließlich werden zwei globale Sieger bekanntgegeben, deren Experimente in den Orbit gebracht und im Sommer 2012 auf der Raumstation durchgeführt werden - mit Liveübertragung auf YouTube aus dem Weltraum. Darüber hinaus können sich die globalen Gewinner einen einzigartigen Weltraum-Preis aussuchen: Entweder eine Reise nach Japan, wo sie zusehen können wie ihr Experiment an Bord des japanischen Raumfrachters HTV ins All geschossen wird, oder einen Ausflug nach Russland für ein authentisches Kosmonautentraining in den Einrichtungen, in denen auch Juri Gagarin einst zum Kosmonauten wurde.

"Als ehemaliges Mitglied der ISS-Crew freut es mich ganz besonders, dass Experten der ESA an diesem weltweiten Schülerwettbewerb teilnehmen," sagt Thomas Reiter, Direktor für bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb in Darmstadt. "Ich glaube es ist besonders wichtig, dass die Jugend auch den großen Nutzen der Weltraumforschung sieht. Die YouTube Space Lab-Kampagne ist eine hervorragende und kreative Möglichkeit, zukünftige Generationen von Wissenschaftlern zu erreichen."

Die ESA bemüht sich schon seit längerem, Kinder und Jugendliche für die Raumfahrt und die damit verbundenen Möglichkeiten zu begeistern: So gibt es während der regelmäßigen Langzeitaufenthalte von ESA-Astronauten auf der ISS mit "Take Your Classroom into Space" ein spezielles Programm für europäische Schulen. Dabei können Kinder am Boden die gleichen Experimente durchführen wie die ESA-Astronauten im Weltraum. Die Experimente auf der ISS können dann per Video-Livestream verfolgt werden.

"Als Unternehmen, das sich der nächsten Generation von Wissenschaftlern verpflichtet fühlt, hat YouTube 'Space Lab' auf den Weg gebracht, um gewöhnlichen Schülern die außergewöhnliche Möglichkeit zu bieten, ihr Experiment im Weltraum durchführen zu lassen", erläutert Zahaan Bharmal, der Leiter für Marketing in Europa des YouTube-Eigentümers Google und Initiator der Space Lab-Idee. "Der Space Lab Kanal wird auf YouTube eine Anlaufstelle für die Erstellung, gemeinsame Nutzung und Entdeckung der besten Raumfahrt- und Wissenschaftsvideos der Welt sein."

Ihr zweiminütiges Video können Schüler bis zum 7. Dezember 2011 einreichen. Es kann ein einfaches Video mit einer Erklärung an einer Tafel sein oder eine Demonstration an einem Modell im Klassenzimmer. Es muss darin jedoch die wissenschaftliche Frage, die der Teilnehmer beantwortet haben möchte, vorgestellt werden und zudem noch die vermutete Antwort, das Experiment auf der ISS, das zur Klärung beitragen könnte und die dabei erwarteten Ergebnisse.

Die Teilnehmer dürfen bis zu drei Experimente in einer von zwei auf der ISS erlaubten wissenschaftlichen Disziplinen einreichen - Biowissenschaften oder Physik. Die 60 Finalisten werden am 3. Januar 2012 bekannt gegeben, ab dann beginnen die Beurteilungen der Jury und die öffentliche Präsentation. Die globalen Gewinner (zwei Einzelpersonen/Teams, die aus den regionalen Gewinnern, einer in jeder Altersgruppe, ausgesucht wurden) werden in den USA im März 2012 bekannt gegeben.

Forum
Schülerwettbewerb für ISS-Experimente. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
DLR: Mit neuer Website die Jugend im Visier - 31. August 2010
DLR_School_Labs: Schüler trainieren Mission zum Mars - 8. Oktober 2009
DLR-Wettbewerb: Astronautentraining für Schüler - 26. Februar 2009
ISS: Schüler-Experiment auf der Raumstation - 7. Juli 2006
ISS - die Berichterstattung über die ISS bei astronews.com
Links im WWW
YouTube Space Lab
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/10