Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
UARS
Satellit vermutlich über dem Pazifik abgestürzt
von Stefan Deiters
astronews.com
26. September 2011

Die Reste des Upper Atmosphere Research Satellite (UARS) der amerikanischen Weltraumbehörde NASA sind am Samstagmorgen vermutlich in den Pazifik gestürzt. Genauere Informationen über Absturzort und -zeitpunkt gibt es allerdings noch nicht. Der NASA liegen aber auch keine Berichte über durch herabstürzende Trümmer verursachte Schäden vor.

UARS

Der Satellit UARS. Bild: NASA

Nach Angaben der amerikanischen Weltraumbehörde NASA ist ihr Upper Atmosphere Research Satellite (UARS) am vergangenen Sonnabend zwischen 5.23 Uhr und 7.09 Uhr MESZ in die Atmosphäre eingetreten und größtenteils verglüht. Damit war 20 Jahre und neun Tage nach dem Start die Mission von UARS endgültig beendet. Der Satellit war bereits vor rund sechs Jahren außer Dienst gestellt worden und hatte zuvor über einen Zeitraum von rund 14 Jahren die erste Langzeitbeobachtung von verschiedenen chemischen Verbindungen in der Atmosphäre durchgeführt.

Die genaue Zeit des Wiedereintritts in die Erdatmosphäre und der Einschlagsort von nicht verglühten Trümmerteilen konnte bislang nicht ermittelt werden. Im fraglichen Zeitraum bewegte sich der Satellit von der Ostküste Afrikas über den indischen Ozean und den Pazifik und anschließend über das nördliche Kanada und den Nordatlantik Richtung Westafrika. Am wahrscheinlichsten erscheint nach NASA-Angaben, dass die Trümmerteile weit vor der Küste der USA in den Pazifik gestürzt sind. Nach vorherigen Berechnungen dürften 26 Teile mit einer Gesamtmasse von 532 Kilogramm auf die Erdoberfläche gestürzt sein. Der NASA liegen keine Berichte über durch Trümmerteile verursachten Schäden vor.

Werbung

Die Bestätigung für den Absturz von UARS kam am Samstagmittag durch das Operations Center for Joint Functional Component Command-Space auf dem Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien. Die Einrichtung verfolgt alle künstlichen Himmelobjekte im Erdorbit und hat auch die letzten Erdumrundungen von UARS beobachtet. Die NASA bedankte sich bei der Institution für die Überwachung des Satelliten. "Dieser Wiedereintritt war nicht leicht vorauszuberechnen, da der Satellit einer ganzen Reihe natürlicher Kräfte ausgesetzt war als seine Bahn niedriger wurde", so Nick Johnson, der für den Bereich Weltraummüll verantwortliche Wissenschaftler am Johnson Space Flight Center der NASA in Houston.

Der Upper Atmosphere Research Satellite (UARS)wurde im Rahmen der Shuttle-Mission STS-48 am 12. September 1991 gestartet und am 15. September 1991 ausgesetzt. Bis zum 15. Dezember 2005 lieferte der Satellit Daten über die Atmosphäre der Erde und wichtige Informationen über die in ihr ablaufenden chemischen Prozesse. Die wissenschaftliche Mission von UARS wurde 2005 beendet.

Update (28. September 2011): Jetzt ist es offiziell: UARS ist um 6 Uhr MESZ über dem Pazifik bei 14,1 Grad südlicher Breite und 189,8 Grad östlicher Länge (170,2 westlicher Länge) in die Atmosphäre eingetreten. Diese Position ist weit von jeder größeren Landmasse entfernt. Berichte über Schäden durch herabstürzende Trümmerteile gibt es nicht.

Forum
UARS über dem Pazifik abgestürzt. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
UARS: Absturz des NASA-Satelliten für Freitag erwartet - 22. September 2011
Links im WWW
Upper Atmosphere Research Satellite, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/09