Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
UARS
Absturz des NASA-Satelliten für Freitag erwartet
von Stefan Deiters
astronews.com
22. September 2011

Die amerikanische Weltraumbehörde NASA erwartet, dass der Upper Atmosphere Research Satellite (UARS) morgen Abend unserer Zeit in die Erdatmosphäre eintritt. Dabei wird der ausgediente Satellit nicht vollständig verglühen. Die genaue Absturzregion steht jedoch noch nicht fest - der nordamerikanische Kontinent dürfte es aber nicht sein (siehe Updates am Ende des Artikels).

UARS

Der Satellit UARS. Bild: NASA

Rund sechs Jahre nach Ende seiner wissenschaftlichen Mission wird der Upper Atmosphere Research Satellite (UARS) vermutlich am Freitagabend (MESZ) in die Erdatmosphäre eintreten. Der Satellit wird dabei zerbrechen, aber nicht vollständig verglühen, so dass einige größere Teile auch den Erdboden erreichen können. In einer Risikostudie der NASA werden 26 Teile mit einer Gesamtmasse von 532 Kilogramm aufgeführt, die auf der Erde aufschlagen könnten. Das Risiko, dass ein Mensch durch eines der Trümmerteile zu Schaden kommt, gibt die Weltraumbehörde mit 1 zu 3.200 an.

Wo genau der Satellit aufschlagen wird, kann die NASA bislang nicht genauer eingrenzen. Die Raumfahrtbehörde teilte nur mit, dass UARS zur kritischen Zeit die USA nicht überfliegt, so dass die Amerikaner offenbar nicht vom Absturz betroffen sein werden. Der Satellit überfliegt auf seiner Bahn praktisch alle bewohnten Gebiete der Erde, so dass eine genauere Vorhersage vom exakten Absturzzeitpunkt abhängig ist. Beim Absturz selbst rechnet die NASA damit, dass sich die Trümmerteile in einem mehrere Hundert Kilometer langen Korridor entlang der Satellitenbahn verteilen werden.

Werbung

Die Bestimmung der genauen Aufschlagregion ist schwierig, da die Berechnung davon abhängig ist, wie schnell der Satellit an Höhe verliert, was wiederum von der Dichte der Atmosphäre entlang des Orbits abhängt. Selbst zwei Stunden vor dem erwarteten Absturz gibt es, nach NASA-Angaben, noch immer eine Unsicherheit von plus/minus 25 Minuten über den genauen Absturzzeitpunkt, was auf der Erdoberfläche plus/minus 12.000 Kilometern entspricht. Auf ihrer Webseite betont die NASA jedoch, dass schon früher Satellitenteile abgestürzt seien und bislang noch nie ein Mensch dadurch zu Schaden gekommen sei. Sie warnt zudem ausdrücklich davor, eventuell gefundene Teile des Satelliten zu berühren.

UARS wurde im Rahmen der Shuttle-Mission STS-48 am 12. September 1991 gestartet und am 15. September 1991 ausgesetzt. Bis zum 15. Dezember 2005 lieferte der Satellit Daten über die Atmosphäre der Erde. UARS war der erste Satellit, der über mehrere Instrumente verfügte, mit denen die Prozesse in der Atmosphäre detailliert untersucht werden sollten.

Update (23. September 2011, 11 Uhr): Die NASA geht noch immer von einem Absturz "am Nachmittag oder in den frühen Abendstunden des 23. September 2011" aus. Die Zeitangabe bezieht sich auf Eastern Daylight Time, für Mitteleuropäische Sommerzeit sind sechs Stunden zu addieren, so dass nach unserer Zeit mit einem Absturz in den Abendstunden oder in der Nacht zu rechnen ist.

Update (23. September 2011, 17 Uhr): Der Satellit UARS verliert inzwischen langsamer an Höhe. Die NASA rechnet daher mit einem Absturz am späten Abend des 23. September oder am frühen Morgen des 24. Septembers (Eastern Daylight Time), also ab dem frühem Morgen des 24. Septembers unserer Zeit. Wegen des späteren Absturzzeitpunkts kann die NASA auch nicht mehr ausschließen, dass Trümmerteile auf dem Gebiet der USA niedergehen. Dies war zuvor von der amerikanischen Raumfahrtbehörde noch ausgeschlossen worden.

Update (24. September 2011, 8 Uhr): Die NASA geht von einem Absturz des Satelliten UARS zwischen 5.45 Uhr und 6.45 Uhr MESZ aus. In dieser Zeit sollte er Teile Kanadas, Afrikas und vor allem den Pazifik, Atlantik und den indischen Ozean überflogen haben, das Risiko für Menschen also relativ gering gewesen sein. Eine Bestätigung des Absturzes wird in Kürze erwartet.

Update (24. September 2011, 11 Uhr): Das Joint Space Operations Center auf der Vandenberg Air Force Base hat inzwischen den Absturz des Upper Atmosphere Research Satellite zwischen 5.23 und 7.09 Uhr MESZ über dem Pazifik bestätigt. Genaueres über Absturzzeitpunkt und -ort gibt es noch nicht.

Forum
Absturz von UARS für Freitag erwartet. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESA: Weltraummüll im Visier - 6. April 2011
Weltraummüll: Software aus Braunschweig macht Raumfahrt sicherer - 18. Juni 2004
Links im WWW
Upper Atmosphere Research Satellite, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/09