Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
LA SILLA
Rennendes Huhn am Himmel
von Stefan Deiters
astronews.com
21. September 2011

Die europäische Südsternwarte ESO hat heute eine neue Aufnahme des Lambda-Centauri-Nebels veröffentlicht, einer Wolke aus leuchtendem Wasserstoffgas und neugeborenen Sternen. Die auch als IC 2944 bekannte Region wird manchmal auch als Running Chicken Nebula bezeichnet, weil einige in den hellsten Bereichen die Umrisse eines rennenden Huhns erkennen.

IC 2944

Blick auf den Lambda-Centauri-Nebel. Der Stern Lambda Centauri befindet sich gerade außerhalb des Bildbereichs. Bild: ESO   [Großansicht]

IC 2944, der Lambda-Centauri-Nebel, liegt im Sternbild Zentaur und ist rund 6.500 Lichtjahre von der Erde entfernt. In der Wolke aus Gas und Staub sind bereits zahlreiche neue Sterne entstanden. Diese massereichen stellaren Jungspunde senden intensive ultraviolette Strahlung aus und regen dadurch das Wasserstoffgas in ihrer Umgebung zum Leuchten an. Dies erklärt das rötliche Erscheinungsbild des Nebels, das typisch für Sternentstehungsgebiete ist. In den Wolkenstrukturen des Nebels glauben manche Betrachter die Form eines rennenden Huhnes erkennen zu können, weswegen IC 2944 - besonders im englischen Sprachraum - auch den Spitznamen Running Chicken Nebula erhalten hat. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Interpretationen, wo genau das fliehende Federvieh zu finden ist.

In IC 2944 gibt es noch weitere Hinweise auf Sternentstehungsaktivität: eine Reihe von undurchsichtigen dunklen Regionen, die sich deutlich vom rötlichen Hintergrund abheben. Dabei handelt es sich um sogenannte Bok-Globulen. Im sichtbaren Wellenlängenbereich verschlucken sie sämtliches Licht des hellen Hintergrunds. Betrachtet man die Globulen allerdings im Infraroten, lässt sich in sie hineinschauen. So hat man festgestellt, dass in zahlreichen Objekten dieser Art gerade neue Sterne entstehen.

Werbung

Die bekannteste Ansammlung von Bok-Globulen auf dieser Aufnahme ist am rechten oberen Rand des Bildes zu erkennen. Sie werden auch als Thackerays Globulen bezeichnet - nach dem südafrikanischen Astronomen, der sie in den 1950er Jahren entdeckt hat. Eine Detailaufnahme dieser Region vom Hubble-Weltraumteleskop wurde 2002 veröffentlicht und gehört mit zu den bekannteren Bildern des Teleskops (astronews.com berichtete).

Die Sterne, die das Gas von IC 2944 zum Leuchten bringen, befinden sich hauptsächlich in dem eingebetteten Sternhaufen IC 2948. Sind sind erst wenige Millionen Jahre alt. Nebel wie IC 2944 sind, auf astromischen Zeitskalen betrachtet, sehr kurzlebige Phänomene. Sie erstrahlen oft nur wenige Millionen Jahren, nämlich genau so lange, wie neue junge Sterne für ausreichend ultraviolette Strahlung sorgen können.

Der jetzt von der europäischen Südsternwarte ESO veröffentlichte Blick auf IC 2944 stammt vom Wide Field Imager am MPG/ESO-2,2-Meter-Teleskop des Observatoriums in La Silla. Auf ihm sind zwar weniger Details als auf dem Hubble-Bild auszumachen, dafür liefert das Bild aber eine eindrucksvolle Gesamtansicht der Region. Die Aufnahme zeigt eine etwa dem Vollmond entsprechende Fläche am Himmel. 

Forum
Rennendes Huhn am Himmel. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble Heritage Projekt: Mysteriöse Globule in IC 2944 - 4. Januar 2002
Links im WWW
ESO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/09