Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Junge Sterne in alten elliptischen Galaxien 
von Rainer Kayser
3. Juni 2011

Alte elliptische Galaxien, so die bisherige Ansicht der Astronomen, sind praktisch tot: In ihnen findet aufgrund des fehlenden Gases keine Sternentstehung mehr statt und sie bestehen ausschließlich aus alten Sternen. Doch das ist offenbar nicht die ganze Wahrheit, wie neue Untersuchungen mit dem Weltraumteleskop Hubble zeigen, die in dieser Woche vorgestellt wurden.

M105

Hubbles Blick in die elliptische Galaxie M105 offenbarte auch junge Sterne und Sternhaufen.  Bild: H. Alyson Ford und Joel N. Bregman (University of Michigan) [Großansicht]

Auch in alten elliptischen Galaxien entstehen zur Überraschung der Astronomen kontinuierlich neue Sterne. Bislang hielten die Himmelsforscher diese Sternsysteme für tot, frei von Gas, aus dem sich Sterne bilden könnten. Im Mittel entsteht in den beobachteten Galaxien alle 10.000 Jahre ein Stern, berichteten amerikanische Wissenschaftler am Dienstag auf dem Canadian Astronomical Society Meeting in London im kanadischen Ontario.

"Wir haben bislang geglaubt, dass diese toten Galaxien schon vor langer Zeit damit aufgehört haben, neue Sterne zu produzieren", sagt Alyson Ford von der University of Michigan, die die Beobachtungen gemeinsam mit ihrem Kollegen Joel Bregman vorstellte. "Aber wir konnten zeigen, dass diese Systeme immer noch lebendig sind und Sterne bilden, wenn auch auf einem ziemlich niedrigen Niveau."

Spiralgalaxien wie unserer Milchstraße enthalten viel kühles Gas, in ihnen entstehen daher auch viele Sterne - etwa ein Stern pro Jahr. Elliptische Galaxien enthalten dagegen kaum noch kühles Gas, nahezu alle ihre Sterne sind bereits viele Milliarden Jahre alt. Deshalb gingen die Astronomen bislang auch davon aus, dass die Sternenentstehung in diesen Systemen schon vor langer Zeit erloschen ist.

Werbung

Ford und Bregman gelang es nun mithilfe von Hubble-Beobachtungen im ultravioletten Strahlungsbereich einzelne junge Sterne in vier elliptischen Galaxien aufzuspüren, die alle etwa 40 Millionen Lichtjahre von uns entfernt sind. Die beiden Forscher stießen in den Galaxien auf einzelne sehr helle blaue Sterne, junge massereiche Sterne mit der 10- bis 20-fachen Masse der Sonne. Außerdem fanden die Forscher Objekte, die zwar jung zu sein schienen, aber nicht die passende Farbe hatten. Eine weitere Analyse zeigte schließlich, dass es sich um kleine Haufen von Sternen handelt, die gemeinsam entstanden sind. Nun, so Ford und Bregman, müsse mit weiteren Beobachtungen geklärt werden, woher das Gas für die Entstehung neuer Sterne in den alten Galaxien kommt.

Forum
Junge Sterne in alten elliptischen Galaxien. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: Elliptische Galaxie mit Fragezeichen - 16. August 2010
Hubble: Riesiges kosmisches Fossil - 6. Februar 2008
Hubble: Verstaubte elliptische Galaxie - 11. April 2005
Hubble: Wie Riesengalaxien entstehen - 8. September 2000
Links im WWW
Hubble, Seiten des STScI
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/06