Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
LA SILLA
Eine Galaxie wie unsere Milchstraße
von Stefan Deiters
astronews.com
1. Juni 2011

Die Europäische Südsternwarte ESO hat jetzt eine Aufnahme der rund 30 Millionen Lichtjahre entfernten Spiralgalaxie NGC 6744 veröffentlicht. Das System im Sternbild Pfau gleicht nach Ansicht der Astronomen der Milchstraße und vermittelt uns somit einen Eindruck davon, wie unsere Heimatgalaxie aus großer Entfernung aussehen würde.

NGC 6744

Aufnahme des Wide Field Imager der Galaxie NGC 6744. Bild: ESO [Großansicht]

Die jetzt von der europäischen Südsternwarte ESO veröffentlichte Aufnahme der Galaxie NGC 6744 wurde mit dem Wide Field Imager am 2,2-Meter-MPG/ESO-Teleskop des Observatoriums im chilenischen La Silla gemacht. Die eindrucksvolle Spiralgalaxie, bei der wir aus unserer Position direkt auf die Scheibe sehen und damit einen guten Blick auf ihre Struktur erhalten, liegt in 30 Millionen Lichtjahren Entfernung im Sternbild Pfau.

Die Galaxie vermittelt uns einen Eindruck davon, wie wir unsere Milchstraße sehen würden, wenn wir sie praktisch "von oben" betrachten könnten. Zu erkennen sind eindrucksvolle Spiralarme um ein dichtes, langgezogenes Zentrum sowie eine staubige Scheibe. Unten rechts als kleiner verwaschener Fleck ist sogar eine kleine Begleitgalaxie erkennbar, NGC 6744A, die an die Magellanschen Wolken der Milchstraße erinnert.

Werbung

Es gibt allerdings einen deutlichen Unterschied zwischen der Milchstraße und NGC 6744: ihre Größe. Unsere Heimatgalaxie hat einen Durchmesser von ungefähr 100.000 Lichtjahren, NGC 6744 ist etwa doppelt so groß. Die Galaxie gehört damit zu den größten unter den nahegelegenen Spiralgalaxien. Am Nachthimmel nimmt sie in etwa zwei Drittel des Vollmonddurchmessers ein. Das ist der Grund, warum sie trotz ihrer Helligkeit in kleinen Teleskopen nur als verwaschener Lichtfleck mit einem helleren Zentrum erscheint. Trotzdem gehört sie am südlichsten Sternenhimmel zu einem der schönsten und beliebtesten Beobachtungsobjekte für Amateurastronomen.

Erst größere Teleskope wie das in La Silla lassen allerdings Details der Struktur von NGC 6744 erkennen. In den staubigen Spiralarmen der Galaxie finden sich beispielsweise unzählige Sternentstehungsregionen, die auf dieser Aufnahme rötlich erscheinen. Das Bild wurde aus Beobachtungen mit vier verschiedenen Filtern zusammengesetzt.

Forum
Eine Galaxie wie unsere Milchstraße. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Milchstraße: Eine Galaxie in der Midlife-Crisis - 24. Mai 2011
Milchstraße: Wie Galaxien ihre Sterne mischen - 11. Januar 2010
Spitzer: Milchstraße hat zwei Arme weniger - 4. Juni 2008
Milchstraße: Perseus-Arm näher als gedacht - 9. Dezember 2005
Spitzer: Milchstraße hat einen Balken - 17. August 2005
Milchstraße: Rätsel ihrer Entwicklung gelöst? - 25. November 1999
Links im WWW
ESO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/06