Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
WISE
Schneller Stern pflügt durchs All
von Stefan Deiters
astronews.com
28. Januar 2011

Die NASA hat in dieser Woche ein faszinierendes neues Bild des Wide-Field Infrared Survey Explorer (WISE) veröffentlicht. Es zeigt den massereichen Stern Zeta Ophiuchi, der vermutlich aus einem Doppelsternsystem hinausgeschleudert wurde und nun mit hoher Geschwindigkeit durchs All rast. Durch den Infrarotblick von WISE wird auch die dabei entstehende Bugwelle sichtbar.

Zeta Ophiuchi

Der Blick von WISE auf den Stern Zeta Ophiuchi und Umgebung. Die Farben stehen für verschiedene Infrarotwellenlängen. Bild: NASA / JPL-Caltech / UCLA [Großansicht]

Das jetzt veröffentlichte Bild des Wide-Field Infrared Survey Explorer (WISE) zeigt den Stern Zeta Ophiuchi. Er ist in der Bildmitte als heller blauer Punkt zu sehen. Im sichtbaren Bereich des Lichts erscheint er als relativ leuchtschwacher rötlicher Stern und von dem vielen Staub in seiner Umgebung ist nichts zu sehen. Der Infrarotblick von WISE liefert somit eine interessante neue Ansicht der Region und macht gleichzeitig deutlich, wie wichtig Beobachtungen in verschiedenen Wellenlängenbereichen sein können, um ein vollständiges Bild zu bekommen.

Zeta Ophiuchi, im Sternbild Schlangenträger gelegen, ist in Wirklichkeit nämlich ein sehr massereicher Stern. Wäre er nicht von so viel Staub umgeben, würde er mit zu den hellsten Sternen am Himmel gehören und im Optischen hell bläulich leuchten. Zeta Ophiuchi hat etwa die 20-fache Masse der Sonne und ist rund 65.000-mal heller als sie. Massereiche Sterne leben nicht sonderlich lang, da sie sehr verschwenderisch mit ihrem Brennmaterial umgehen. Zeta Ophiuchi dürfte etwa die Hälfte seines nur rund acht Millionen Jahre langen Lebens hinter sich haben.

Doch in dieser Zeit hat der Stern schon einiges erlebt: Astronomen vermuten nämlich, dass Zeta Ophiuchi einst Teil eines Doppelsternsystems war. Als der noch massereichere Partner als Supernova explodierte, wurde der Stern wegkatapultiert und bewegt sich nun mit einer Geschwindigkeit von 24 Kilometern pro Sekunde durchs All. Die Bewegung ist auch im interstellaren Gas und im Staub in seiner Umgebung zu erkennen. In größerer Entfernung erscheint das Material relativ ungestört. Es schimmert auf dem WISE-Bild grünlich und erinnert etwas an Polarlichter.

Das ändert sich jedoch, wenn man dem Stern näher kommt. Die intensive ultraviolette Strahlung, die von Zeta Ophiuchi ausgeht, erhitzt die Wolke aus Gas und Staub, so dass sie im Infraroten heller leuchtet. Und direkt vor dem Stern schließlich werden Gas und Staub durch die vom Stern ausgehenden starken stellaren Winde komprimiert und zur Seite geschoben. Es entsteht eine Struktur, die mit der Bugwelle eines fahrenden Schiffs vergleichbar ist. Hier wird das interstellare Material noch weiter erhitzt, so dass es auf der Infrarotaufnahme hellgelb erscheint. Zeta Ophiuchi bewegt sich auf dem Bild also von unten rechts nach oben links.

Zeta Ophiuchi wird übrigens einmal so enden, wie schon sein ehemaliger Partner - in einer gewaltigen Supernova-Explosion. Bis dahin können wir dank WISE und anderer Infrarotteleskope weiter verfolgen, wie der Stern mit hoher Geschwindigkeit durch das interstellare Medium pflügt.

Forum
Schneller Stern pflügt durchs All. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Hubble: Ein einsamer Neutronenstern - 10. November 2000
Links im WWW
Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE)
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2011/01