Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
HUBBLE
Eine kosmische Weihnachtsbaumkugel
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Dezember 2010

NASA und ESA haben das Bild einer kosmischen Weihnachtsbaumkugel veröffentlicht, die das Weltraumteleskop Hubble in der Großen Magellanschen Wolke aufgespürt hat. Die Sphäre aus Gas entstand durch eine Supernova-Explosion, die vor rund 400 Jahren zu beobachten gewesen sein muss und dehnt sich mit einer Geschwindigkeit von 18 Millionen Kilometern pro Stunde aus.

SNR B0509-67.5

Hubble-Aufnahme von SNR B0509-67.5. Bild: NASA, ESA und das Hubble Heritage Team (STScI/AURA) / J. Hughes (Rutgers University) [Großansicht]

SNR B0509-67.5

Kombiniertes Bild aus Chandra- und Hubble-Daten von SNR B0509-67.5. Bild: NASA, ESA, das Hubble Heritage Team (STScI/AURA) und NASA / CXC / SAO / J. Hughes  [Großansicht]

Das jetzt veröffentlichte Bild basiert auf Beobachtungen, die zwischen 2006 und 2010 entstanden sind. Die Gaskugel scheint darauf friedlich durchs All zu schweben, doch dieser Eindruck trügt: Wie Aufnahmen des Röntgenteleskops Chandra zeigen, geht es in ihrem Inneren turbulent zu. Die Struktur entstand nämlich, als Material, das bei einer Supernova-Explosion ins All geschleudert wurde, sich durch das interstellare Medium ausbreitete. Dieser sichtbare Rest der Supernova ist als SNR B0509-67.5 katalogisiert. Schauplatz der Explosion war die Große Magellansche Wolke, eine Satellitengalaxie der Milchstraße in einer Entfernung von rund 160.000 Lichtjahren.

Unebenheiten in der Hülle der Struktur könnten entweder durch die variierende Dichte des interstellaren Mediums oder aber durch die Fragmente selbst entstanden sein, die bei der Explosion in die Umgebung geschleudert wurden. Die blasenförmige Gashülle hat einen Durchmesser von 23 Lichtjahren und dehnt sich mit einer Geschwindigkeit von über 18 Millionen Kilometer pro Stunde aus.

Astronomen glauben, dass es sich bei der Supernova um eine Explosion vom Typ Ia gehandelt hat. Damit muss an dieser Stelle ursprünglich ein Doppelsternsystem existiert haben, dessen einer Partner ein Weißer Zwerg war. Dieser hat so lange Material von seinem Begleiter abgezogen, bis er instabil wurde und explodiert ist. Supernovae vom Typ Ia spielen eine wichtige Rolle in der Astronomie, da sie zur Messung von Entfernungen verwendet werden. Mit ihrer Hilfe entdeckte man beispielsweise, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt, wofür man eine mysteriöse Dunkle Energie verantwortlich macht.

Hubble beobachtete den Supernova-Überrest am 28. Oktober 2006 mit der Advanced Camera for Surveys und verwendete dabei einen Filter, der nur das Licht von glühendem Wasserstoffgas durchlässt, das man in der sich ausdehnenden Hülle sehen kann. Am 4. November 2010 machte das Teleskop mit der Wide Field Camera 3 zusätzliche Beobachtungen der Region im sichtbaren Bereich des Lichts. Die Röntgendaten von Chandra stammen aus dem Archiv.

Das Alter des Supernova-Überrest beträgt rund 400 Jahre. Um das Jahr 1600 herum hätte man die Explosion also eventuell von der Südhalbkugel aus sehen können. Es gibt allerdings keine Berichte, über einen "neuen Stern" der damals plötzlich am Himmel aufgetaucht ist.

Forum
Eine kosmische Weihnachtsbaumkugel. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
Links im WWW
Pressemitteilung und Bilder bei spacetelescope.org
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/12