Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
BEPICOLOMBO
Merkur-Experten treffen sich in Graz
Redaktion / Pressemitteilung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 
astronews.com
13. September 2010

In diesen Tagen treffen sich in der Nähe von Graz Merkur-Experten aus aller Welt, um sich über die Fortschritte bei den Vorbereitungen der europäisch/japanischen Mission BepiColombo zu informieren. BepiColombo soll 2014 zum sonnennächsten Planeten starten und ihn ab Mitte 2020 mit Hilfe zweier Sonden gründlich untersuchen.

BepiColombo

BepiColombo soll 2014 zum Merkur starten. Bild: ESA

Das Grazer Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet zusammen mit der europäischen Weltraumagentur ESA vom 13. bis 15. September 2010 das 7th Science Working Team Meeting der ESA/JAXA-Mission BepiColombo zum Planeten Merkur im Schloss Seggau im österreichischen Leibnitz. Rund 90 Teilnehmer aus 15 Nationen und 3 Kontinenten werden in den kommenden Tagen den aktuellen Status der BepiColombo-Mission in den Mittelpunkt ihrer Diskussionen stellen und in zahlreichen Vorträgen und Diskussionen vor allem den Entwicklungsstand im Instrumentenbau, die Daten für die Vorbeiflüge an Erde und Venus und die Pläne für die Abläufe während der Umkreisung des Merkur näher erörtern.

"Wir befinden uns derzeit in der 'heißen Phase' des Instrumentenbaus. Die Geräte werden dabei zahlreichen Tests unterzogen, um ihre Weltraumtauglichkeit zu überprüfen", erklärt IWF-Direktor Wolfgang Baumjohann.

Die Satellitenmission BepiColombo, die 2014 zum sonnennächsten Planeten Merkur starten wird, ist ein europäisch-japanische Satellitenprojekt, an dem sowohl die europäische Weltraumagentur ESA als auch die Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) beteiligt sind. Zwei Weltraumsonden werden gleichzeitig zu diesem Planeten fliegen: Der europäische Mercury Planetary Orbiter MPO soll dabei die Oberfläche, das Innere und die Exosphäre des Planeten untersuchen, während der japanische Mercury Magnetospheric Orbiter MMO die Magnetosphäre unter die Lupe nehmen wird. Eine besondere Herausforderung stellen die Nähe zur Sonne und die damit verbundenen hohen Temperaturen dar.

Im Rahmen des europäisch-japanischen MERMAG-Konsortiums ist das IWF an den Magnetometern auf beiden Raumsonden beteiligt. Bei dem Magnetometer auf dem japanischen Orbiter hat das IWF die Federführung. Im Mittelpunkt der Untersuchungen werden das von der amerikanischen Mariner-Sonde überraschend entdeckte planetare Magnetfeld und dessen dynamische Wechselwirkung mit dem dort noch sehr jungen und starken Sonnenwind stehen. An Bord des MPO ist das IWF an einer Ionenkamera federführend beteiligt.

Forum
Merkur-Experten treffen sich in Graz. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
BepiColombo: Infrarotspektrometer aus Münster - 13. März 2009
BepiColombo: Europas Merkur-Mission kommt voran - 21. Januar 2008
Messenger: Die unbekannte Seite des Merkur - 16. Januar 2008
Messenger: Merkursonde nimmt Ziel ins Visier - 15. Januar 2008
Messenger: Erster Merkur-Vorüberflug am Montag - 11. Januar 2008
Venus-Vorüberflug: Geglückte Generalprobe für Merkursonde - 19. Juni 2007
Messenger: Merkursonde nimmt Venus ins Visier - 5. Juni 2007
Merkur: Innerster Planet hat geschmolzenen Kern - 7. Mai 2007
MESSENGER: Start frei zur Erforschung des Merkur - 29. Juli 2004
MESSENGER: Baubeginn für Merkur-Sonde - 3. April 2002
MESSENGER: NASA schickt Sonde zum Merkur - 11. Juni 2002
ESA: Fünf Missionen für Europas Astronomen - 18. Oktober 2000
Projekte: Mit BepiColombo zum Merkur - 4. Oktober 1999
Mysteriöser Merkur - die astronews.com Berichterstattung über den Merkur
Links im WWW
Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
BepiColombo, ESA-Seite
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/09