Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
SOLAR DYNAMICS OBSERVATORY
Erste Bilder begeistern Wissenschaftler
von Stefan Deiters
astronews.com
22. April 2010

Die NASA hat gestern die ersten Bilder des neuen Solar Dynamics Observatory (SDO) vorgestellt. Die Aufnahmen zeigen unsere Sonne in einer bislang unerreichten Qualität. SDO soll täglich 1,5 Terabyte an Daten zur Erde übermitteln und damit eine deutlich besseres Verständnis der Vorgänge auf der Sonne und eine exaktere Vorhersage des Weltraumwetters ermöglichen.

Sonne

SDO-Aufnahme der Sonnenscheibe im Ultravioletten. Die Farben stehen für verschiedene Temperaturen: Rote Bereiche sind relativ kalt (um 60.000 Grad Celsius), blaue und grüne Bereiche sind heißer (über eine Millionen Grad Celsius). Bild: NASA [Großansicht]

"Diese ersten Bilder zeigen eine dynamische Sonne wie ich sie noch nie in meinen 40 Jahren in der Sonnenforschung gesehen habe", freut sich Richard Fisher, Direktor der Abteilung Sonnenphysik am NASA-Hauptquartier in Washington. "SDO wird unser Verständnis von der Sonne und den Vorgängen, die unser Leben auf der Erde beeinflussen, verändern. Diese Mission wird einen ungeheuren Einfluss auf die Wissenschaft haben, ähnlich wie es das Weltraumteleskop Hubble auf die moderne Astrophysik hatte."

Das Solar Dynamics Observatory (SDO) wurde am 11. Februar 2010 gestartet und ist die fortschrittlichste Sonnensonde bislang. Während der auf fünf Jahre ausgelegten Mission soll SDO unter anderem das Magnetfeld der Sonne untersuchen und neue Daten über das Wechselspiel zwischen Sonne und Erdatmosphäre liefern. Seit dem Start war das SDO-Team damit beschäftigt, die Instrumente an Bord zu testen und zu kalibrieren. Jetzt ist das Sonnenteleskop vollständig einsatzbereit und liefert Bilder, die zehn Mal detaillierter sind als die von HD-Fernsehgeräten.

Deshalb müssen auch enorme Datenmengen zur Erde übertragen werden: SDO wird täglich 1,5 Terabyte zur Erde funken, was in etwa einer halben Millionen Musiktiteln im MP3-Format entspricht. An Bord des Teleskops befinden sich drei Instrumente, die unser Zentralgestirn unter verschiedenen Gesichtspunkten untersuchen sollen. Ein Schwerpunkt dabei werden die Prozesse sein, die das sogenannte Weltraumwetter beeinflussen. Die durch solare Eruptionen von der Sonne verursachten Partikelströme sind nicht nur für Astronauten im All gefährlich, sondern können auch auf der Erde zu Störungen führen.

Werbung

Von den ersten jetzt vorgestellten Bildern sind die Wissenschaftler absolut begeistert: "Diese Bilder sind beeindruckend. Sie zeigen die dynamische Sonne mit neuen, nie gesehenen Details. Und sie sind nur der Anfang von weiteren Beiträgen von SDO zum besseren Verständnis der Sonne", so SDO-Projektwissenschaftler Dean Pesnell vom Goddard Space Flight Center der NASA.

 

 

 

Forum
Erste Bilder des Solar Dynamics Observatory. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
SDO: Weltraumwetter soll vorhersagbarer werden - 5. Februar 2010
Links im WWW
Solar Dynamics Observatory, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/04