Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
PHOENIX
Wieder kein Signal vom Marslander
von Stefan Deiters
astronews.com
14. April 2010

In der vergangenen Woche hat die Marssonde 2001 Mars Odyssey insgesamt 60 Mal den Marslander Phoenix überflogen und erneut nach Signalen. An der Landestelle in der Nähe des Nordpols steht die Sonne nun ständig über dem Horizont, so dass dem Lander im Prinzip ausreichend Energie zur Verfügung stehen sollte. Das Team am Jet Propulsion Laboratory entdeckte allerdings nichts.

2001 Mars Odyssey

Auch während der dritten und letzten Lauschkampagne der Sonde 2001 Mars Odyssey wurde kein Signal von Phoenix entdeckt. Bild: NASA / JPL

Die Sonde 2001 Mars Odyssey hat die Position von Phoenix in der Nordpolarregion des Mars zwischen dem 5. und 9. April insgesamt 60 Mal überflogen und dabei nach Signalen des Marslanders gefahndet. Ähnliche Kampagnen hatte es - wie berichtet - bereits im Januar und im Februar gegeben. Nach Ende des Winters steht die Sonne aber nun ständig über dem Horizont, so dass dem Lander theoretisch ausreichend Energie zur Verfügung stehen müsste, wenn Elektronik und Solarzellen die extremen Bedingungen des Marswinters überstanden haben. Die Komponenten waren dafür allerdings nicht ausgelegt, so dass nur eine minimale Chance besteht, dass sich Phoenix reaktivieren kann.

"Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Phoenix den harschen arktischen Marswinter überstanden hat und sich durch den jetzt kontinuierlichen Sonnenschein die Energiesituation verbessern konnte, hätte eine sehr große Wahrscheinlichkeit bestanden, dass es bei einem oder mehreren der 60 Überflüge einen Kontaktversuch des Landers gegeben hätte", ist Chad Edwards, verantwortlicher Kommunikationsingenieur für das Mars-Programm am Jet Propulsion Laboratory der NASA überzeugt. Registriert wurde aber wieder kein Signal, wie auch bei allen vorherigen Überflügen nicht.

Ob weiter nach einem Signal von Phoenix gesucht werden soll, ist noch nicht entschieden: "Dies war die letzte der drei geplanten Suchkampagnen für Phoenix", so Edwards. "Die Verantwortlichen für das Mars-Programm werden die Ergebnisse nun bewerten und dann entscheiden, ob weitere Aktionen sinnvoll sind."

Phoenix war am 25. Mai 2008 in der Nordpolarregion des Mars gelandet und hatte dort mehrere Monate lang Untersuchungen angestellt. Die ursprünglich auf drei Monate angesetzte Mission dauerte rund zwei Monate länger als geplant. Sie endete mit Beginn des Herbstes in der nördlichen Polarregion. Die Solarzellen des Landers konnten damals nicht mehr ausreichend Energie produzieren.

Forum
Wieder kein Signal von Phoenix. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Phoenix: Erneute Suche nach Signal vom Marslander - 24. Februar 2010
Phoenix: Kein Signal vom Marslander - 21. Januar 2010
Phoenix: Marslander könnte sich wieder aktivieren - 22. Dezember 2009
Phoenix - Missions-Webseite bei astronews.com
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Phoenix, Seite der University of Arizona
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/04