Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
CRYOSAT
Polareis-Mission erfolgreich gestartet
Redaktion / Pressemitteilung der ESA 
astronews.com
8. April 2010

Europas erste Mission zur Untersuchung der Eismassen unseres Planeten wurde am Donnerstagnachmittag von Kasachstan aus gestartet. Aus seiner polaren Umlaufbahn wird CryoSat 2 Daten zur Erde senden, die neue Einblicke in die Veränderung der Eismassen infolge des Klimawandels und ihre Bedeutung für das Klimasystem der Erde ermöglichen. CryoSat 1 war 2005 kurz nach dem Start abgestürzt.

CryoSat-Start

Start der Mission CryoSat 2 vom Kosmodrom Baikonur aus. Foto: ESA
 

CryoSat 2 hob heute um 15.57 Uhr MESZ an Bord einer vom internationalen Raumfahrtunternehmen Kosmotras betriebenen Dnepr-Trägerrakete vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan ab. 17 Minuten später kam von der Bodenstation Malindi in Kenia das Signal zur Bestätigung der Trennung des Satelliten vom Träger.

Der Satellit CryoSat 2 tritt an die Stelle des ersten CryoSat-Satelliten, der 2005 aufgrund eines Fehlstarts verlorenging (astronews.com berichtete). Die Ziele der neuen Mission sind dieselben wie damals, nämlich die Messung von Veränderungen in der Dicke des gewaltigen Eispanzers über der Antarktis und Grönland und des relativ dünnen Eises, das in den Polarmeeren treibt.

"Wir wissen von unseren Radarsatelliten, dass die Ausdehnung der Eismassen zurückgeht, aber es besteht nach wie vor dringender Bedarf an Erkenntnissen darüber, wie sich ihr Volumen verändert", meinte Volker Liebig, der Direktor der ESA für Erdbeobachtungsprogramme. "Für diese Berechnungen brauchen die Wissenschaftler auch Angaben über die Dicke dieses Eises, und genau diese Angaben wird uns unser neuer CryoSat-Satellit liefern. Nun blicken wir erwartungsvoll dem Eintreffen der ersten Daten der Mission entgegen."

Der Start von CryoSat 2 ist ein wichtiger Meilenstein des Erdbeobachtungsprogramms der ESA. Mit ihm befindet sich nun der dritte Erdforschungssatellit in der Umlaufbahn; zuvor waren im März 2009 die Mission zur Bestimmung des Schwerefelds und der stationären Ozeanzirkulation (GOCE) und im November 2009 die Mission zur Untersuchung der Bodenfeuchtigkeit und des Salzgehalts der Ozeane (SMOS) auf den Weg gebracht worden. Zwischen dem ersten und dem dritten Start lagen etwas mehr als 12 Monate.

Die Erdforschungssatelliten sollen neue Daten zum Verständnis des "Systems Erde" und den Folgen der Aktivitäten des Menschen für natürliche Vorgänge liefern. Um die Dicke von Eisschichten zu messen, führt CryoSat 2 einen einzigartigen Radar-Höhenmesser mit. Seine Hauptnutzlast, das ausgefeilte SAR/interferometrische Radar-Altimeter (SIRAL), wurde von Thales Alenia Space entwickelt und soll die Dicke des Treibeises messen und Veränderungen in den Eisschichten an Land überwachen, insbesondere um die Ränder, wo sich Eisberge lösen.

Der von einem Konsortium unter der Leitung von EADS Astrium gebaute Satellit CryoSat 2 befindet sich auf einer polaren Umlaufbahn und erreicht Breiten von 88 Grad. Aufgrund dieser größeren Nähe zu den Polen als bei früheren Erdbeobachtungsmissionen wird ein zusätzliches Gebiet von rund 4,6 Millionen Quadratkilometer erfasst, was mehr ist als die 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union zusammen.

Nachdem CryoSat 2 nun sicher in seiner Umlaufbahn ist, hat das Missionskontrollteam im Raumflugkontrollzentrum der ESA in Darmstadt mit der wichtigen und missionsentscheidenden LEOP-Phase (Start und Einsatzerprobung) begonnen.

Forum
CryoSat 2 erfolgreich gestartet. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Cryosat: Die Eismassen der Erde im Visier - 15. Februar 2010
Cryosat-2: Zweite Chance für eisige ESA-Mission - 1. März 2006
Cryosat: Polarmission der ESA am Nordpol abgestürzt - 10. Oktober 2005
Cryosat: ESA startet eisige Mission - 7. Oktober 2005
Links im WWW
ESA - Living Planet Programme
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/04