Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
GALILEO
Ohne genaue Uhren keine genaue Position
Redaktion / Pressemitteilung der PTB 
astronews.com
22. März 2010

Das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo soll einmal dem amerikanischen GPS und dem russischen Glonass Konkurrenz machen. Für das Galileo-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen lieferte die Physikalisch-Technische Bundessanstalt (PTB) jetzt hochgenaue Uhren. Sie sollen einmal mit dafür sorgen, dass alle Galileo-Komponenten präzise die gleiche Zeitinformation verwenden.

Galileo

Das Satelliten-Navigationssystem Galileo wird unter ziviler europäischer Kontrolle stehen. Bild: ESA / J.Huart

Wenn die Uhr eines Navigationssatelliten um nur eine Millionstel Sekunde falsch ginge, könnte das Navigationsgerät in einem Auto vermuten, es befände sich 300 Meter neben der Straße, vielleicht auf freiem Feld, inmitten eines Wohnblocks oder auf einer Parallelstraße. Wer seine Position exakter bestimmen will - auf Meter oder gar Zentimeter genau -, muss seine Satelliten folglich mit nanosekundengenauen Uhren steuern.

Die Grundlage dafür schafft beim europäischen Satelliten-Navigationssystem Galileo eine Precise Timing Facility genannte Einrichtung im Kontrollzentrum. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) hat deren Entwicklung unterstützt und nun ein Ensemble von Caesiumuhren und Messgeräten an das zukünftige Galileo-Bodenkontrollzentrum in Oberpfaffenhofen geliefert.

Galileo wird ein Satellitennavigationssystem unter ziviler europäischer Kontrolle, das von den existierenden amerikanischen System GPS (Global Positioning System) und seinem russischen Pendant GLONASS unabhängig ist. In Zukunft sollen zu diesem Zweck 30 Satelliten in 23.200 Kilometer Höhe die Erde umkreisen. Jeder von ihnen hat mehrere Atomuhren an Bord und sendet Zeit- und Positionssignale zur Erde. Per Laufzeitmessung können sie dazu genutzt werden, metergenau einen Ort auf der Erdoberfläche zu bestimmen. Finanziert wird Galileo durch die Europäische Raumfahrtagentur ESA und die Europäische Union.

Das Ensemble der von der PTB gelieferten Atomuhren ist Teil der von der Firma Kayser-Threde entwickelten Galileo Precise Timing Facility (PTF) in Oberpfaffenhofen und wird ergänzt um zwei Wasserstoffmaser und Einrichtungen für Zeitvergleiche. Aufgabe der PTF ist es, die exakte Galileo-Systemzeit bereitzustellen. Auf diese Zeit können alle an Galileo beteiligten Systeme - ob am Boden oder im Orbit - zugreifen und auf diese Weise synchronisiert werden, beispielsweise zur Ausrichtung der Satelliten oder zur Kontrolle der von den Satelliten gesendeten Zeitsignale. Vereinfacht gesagt sorgt die PTF dafür, dass alle Galileo-Komponenten eine auf viele Stellen hinter dem Komma gleiche Zeit verwenden. Sie ist damit Grundlage der Nutzung der Satellitensignale für die Positionsbestimmung.

Forum
Ohne genaue Uhren keine genaue Position. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
ESA: Standort für Galileo-Bodenstation eingeweiht - 23. November 2009
Giove-B: Galileo-Testsatellit sendet erste Signale - 7. Mai 2008
Giove-B: Zweiter Galileo-Testsatellit im All - 28. April 2008
Galileo: Zweiter Testsatellit vor dem Start - 25. April 2008
Galileo: DLR übernimmt Betrieb in Validierungsphase - 17. September 2007
Sojus: Baubeginn für Startkomplex in Kourou - 27. Februar 2007
Galileo: Grundsteinlegung für Kontrollzentrum - 8. November 2006
Galileo: GIOVE-A funkt erste Galileo-Signale - 16. Januar 2006
Galileo: Erster Satellit vor dem Start - 27. Dezember 2005
Europa: Galileo und GMES europäische Schwerpunkte - 8. Juni 2005
Galileo: Weiterer Schritt nach vorn für GPS-Alternative - 22. Dezember 2004
Galileo: Erster Testsatellit bis Ende 2005 - 20. Juli 2004
Galileo: Start frei für Europas GPS-Konkurrenz - 27. März 2002
Links im WWW
PTB
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/03