Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
ENCELADUS
Neue Bilder aus der Tigerstreifen-Region
von Stefan Deiters
astronews.com
25. Februar 2010

Während des letzten Vorüberflugs der Saturnsonde Cassini am Eismond Enceladus gelangen eindrucksvolle Bilder von der eigentümlichen Tigerstreifen-Region des Saturntrabanten. Auf jetzt veröffentlichten Aufnahmen sind zahlreiche neue jetähnliche Fontänen zu sehen. Von einem der Frakturen in der Südpolarregion konnte man eine detaillierte Temperaturkarte erstellen.

Baghdad Sulcus

Für dieses Bild der Region Baghdad Sulcus in der Tigerstreifen-Region von Enceladus wurden Wärmedaten mit einer detaillierten Aufnahme im optischen Bereich kombiniert.  Bild: NASA / JPL / GSFC / SWRI / SSI  [Großansicht]

"Enceladus versetzt uns noch immer in Erstaunen", meint Bob Pappalardo, Cassini-Projektwissenschaftler am Jet Propulsion Laboratory der NASA. "Mit jedem Vorüberflug von Cassini lernen wir mehr über die außergewöhnlichen Aktivitäten auf diesem Saturnmond und beginnen zu verstehen, was auf ihm abläuft." Cassini hatte am 21. November 2009 einen letzten Blick im sichtbaren Bereich des Lichtes auf die Südpolarregion des Mondes werfen können (astronews.com berichtete). Der Südpol von Enceladus wird nun für 15 Jahre im Dunklen liegen. Damals  gelangen die bislang detailliertesten Aufnahmen der jetartigen Fontänen.

Bei dem Vorüberflug im November planten die Astronomen besonders nach kleineren Fontänen Ausschau zu halten, die auf bisherigen Aufnahmen nicht zu erkennen gewesen waren. Tatsächlich entdeckten die Wissenschaftler auf einem Mosaikbild 30 individuelle Geysire, darunter waren 20, die man noch nicht kannte. "Der letzte Vorüberflug bestätigte, was wir vermutet hatten", so Carolyn Porco, die das Imaging-Team am Space Science Institute in Boulder leitet. "Die Stärke einzelner Jets ändert sich mit der Zeit. Und viele Jets, große und kleine, stammen aus der Tigerstreifen-Region." Die Tigerstreifen-Region ist ein Bereich in der Nähe des Südpols, in dem es zahlreiche Brüche in der Oberfläche gibt.

Für eine neue Karte des größten Tigerstreifens, genannt Baghdad Sulcus, wurden detaillierte Daten aus Beobachtungen im sichtbaren Bereich des Lichtes mit Wärmedaten kombiniert. Auf früheren Wärmebildern war nur eine sehr grobe Wärmeverteilung auszumachen. Jetzt ist zu erkennen, dass sich die warmen Bereiche auf eine sehr kleine Region mit einem Durchmesser von vielleicht einem Kilometer entlang des Grabenbruchs konzentriert. Die höchsten hier gemessenen Temperaturen liegen bei etwa minus 93 Grad Celsius. Die Forscher vermuten aber, dass es sogar Bereiche mit noch höheren Temperaturen gibt.

Werbung

Grund für diese "warmen" Bereiche könnte aufsteigender warmer Wasserdampf sein, der die Eispartikel ins All schleudert, die Cassini aufgenommen hat. Die Wissenschaftler wollen diese Theorie nun testen, in dem sie bestimmen, inwieweit die heißen Bereich mit dem Ausgangspunkt der Fontänen übereinstimmen.

"Diese Brüche sind nach irdischen Maßstäben extrem kalt, im Vergleich zu den rund minus 223 Grad Celsius in der Umgebung ist es hier aber schon gemütlich warm", so John Spencer vom Southwest Research Institute in Boulder. "Die große Menge an Wärme, die hier in den Tigerstreifen-Brüchen frei wird, könnte reichen, das Eis im Untergrund schmelzen zu lassen. Das macht Enceladus zu einem der faszinierendsten Plätze im Sonnensystem."

Einige Cassini-Wissenschaftler glauben, dass die höheren Temperaturen auf der Oberfläche es wahrscheinlicher machen, dass sich die Fontänen aus einer flüssigen Schicht im Untergrund speisen. "Wenn das tatsächlich stimmt, wäre diese Umgebung mit Flüssigkeit und zahlreichen organischen Materialen die am besten erreichbare Feuchtigkeitszone, die wir auf einem anderen Objekt des Sonnensystems kennen," so Porco.

Forum
Neue Bilder aus der Tigerstreifen-Region von Enceladus. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Cassini: Letzter Blick auf die Tigerstreifen - 23. November 2009
Enceladus: Leben auf dem Saturnmond? - 23. Juli 2009
Enceladus: Woher kommen die Geysire des Saturnmonds? - 25. Juni 2009
Cassini: Der Ursprung der Geysire auf Enceladus - 15. August 2008
Cassini: Beeindruckende Daten von Enceladus - 14. März 2008
Cassini: Flug durch die Fontänen von Enceladus - 11. März 2008
Enceladus: Flüssiges Wasser unter der Oberfläche? - 8. Februar 2008
Enceladus: Astronomen finden Ursprung der Eisfontänen - 11. Oktober 2007
Enceladus: Saturnmond als kosmischer Graffitikünstler - 12. Februar 2007
Enceladus: Cassini entdeckt wasserspeiende Geysire - 13. März 2006
Enceladus: So entsteht ein Saturnring - 8. August 2005
Enceladus: Aktiver Eismond mit Atmosphäre -18. März 2005
Links im WWW
Cassini-Huygens, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/02