Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Teleskope : Artikel [ Druckansicht ]

 
LA SILLA
Glühendes Gas und viele junge Sterne
von Stefan Deiters
astronews.com
24. Februar 2010

Die europäische Südsternwarte ESO hat heute eine neue Aufnahme einer hellen Sternentstehungsregion in der Kleinen Magellanschen Wolke veröffentlicht. Intensive Strahlung und heftige Winde der jungen Sterne bringen hier das Gas zum Leuchten und sorgen für faszinierende Strukturen in dem so entstandenen Nebel. Und noch immer werden in der Region neue Sterne geboren.

NGC 346

Der offene Sternhaufen NGC 346 mit seinem Emissionsnebel. Bild: ESO [Großansicht]

Die Sternentstehungsregion NGC 346 hat einen Durchmesser von ungefähr 200 Lichtjahren, was in etwa der 50-fachen Entfernung der Sonne von unserem nächsten stellaren Nachbarn entspricht. Bei NGC 346 handelt es sich um einen offenen Sternhaufen, die Sterne in dieser Region sind also alle aus der gleichen Wolke aus Gas und Staub entstanden. Umgeben ist der Sternhaufen von einem Emissionsnebel - die jungen Sterne haben das Gas hier also so aufgeheizt, dass es eigenständig Licht ausstrahlt.

Viele der Sterne in NGC 346 sind sehr jung: Sie entstanden innerhalb der letzten paar Millionen Jahre. Die Winde, die von jungen und massereichen Sternen in ihre Umgebung geblasen wurden, sorgten dann für eine neue Sternentstehungsrunde. Durch sie wurde nämlich weiteres Material so komprimiert, dass es unter seiner eigenen Gravitationskraft zu kollabieren begann. So entstanden ein oder meist mehrere Klumpen aus Gas, die immer heißer und heißer wurden, bis schließlich das nukleare Feuer in ihrem Inneren zündete und dadurch ein neuer Stern entstand. Die Geburt einiger Sterne konnte man auf eine Supernova vor etwa 50.000 Jahren zurückführen (astronews.com berichtete)

NGC 346 liegt in der Kleinen Magellanschen Wolke, einer Satellitengalaxie unserer Milchstraße in etwa 210.000 Lichtjahren Entfernung. Genau wie die Große Magellansche Wolke lässt sich diese Galaxien von der Südhalbkugel der Erde aus schon mit bloßem Auge erkennen. Das Bild entstand mit dem Wide Field Imager am MPG/ESO 2,2-Meter-Teleskop des La Silla-Observatoriums in Chile. Bilder, wie das jetzt von der ESO veröffentlichte, helfen den Astronomen dabei, mehr über den Entstehung und Entwicklung von Sternen zu erfahren und verschaffen ihnen zudem einen Eindruck davon, wie Sternentwicklung die kosmische Umgebung beeinflussen kann. 

Forum
Glühendes Gas und viele junge Sterne. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Sternentstehung: Wie die Sterne in NGC 346 entstanden - 8. Oktober 2008
Bild des Tages - 21. August 2008: NGC 346
Kleine Magellansche Wolke: Wie junge Sterne ihre Umgebung formen - 21. November 2005
Hubble: Baby-Sterne in der kleinen Magellanschen Wolke - 19. Januar 2005
Links im WWW
ESO
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/02