Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Amateurastronomie : Artikel [ Druckansicht ]

 
VESTA
Asteroid fast mit bloßem Auge sichtbar
von Stefan Deiters
astronews.com
17. Februar 2010

Wer schon immer einmal einen Asteroiden beobachten wollten, dem bietet sich in den kommenden Nächten ein gute Gelegenheit: Am frühen Mittwochmorgen erreicht nämlich der Asteroid Vesta seine Oppositionsstellung zur Sonne. Mit einer Helligkeit von 6,1 Magnituden könnte der Brocken sogar noch mit bloßem Auge zu sehen sein. Mit einem Fernglas ist er auf jeden Fall am Himmel auszumachen.

Vesta

Hubble-Bild des Asteroiden Vesta vom 14. Mai 2007. Bild: NASA, ESA, and L. McFadden (University of Maryland)

Vesta


Blick in östliche Richtung am 17. Februar 2010 gegen 21 Uhr. Der Asteroid Vesta (A) ist im Sternbild Löwe zu sehen. Bild: HomePlanet / astronews.com [Großansicht]

Asteroiden sind in der Regel nicht mit bloßem Auge zu sehen, doch in diesen Nächten stehen die Chancen für eine solche Beobachtung nicht schlecht - zumindest bei optimalen Bedingungen. Der Asteroid Vesta erreicht nämlich in den frühen Morgenstunden des 18. Februar 2010 seine Oppositionsstellung zur Sonne, ist der Erde damit besonders nah und auch entsprechend hell. Vesta dürfte in der kommenden Nacht eine Helligkeit von 6,1 Magnituden erreichen und sollte damit auf jeden Fall mit dem Fernglas leicht zu beobachten sein.

Vesta befindet sich zurzeit im bekannten Sternbild Löwe, was ein Aufspüren des etwas über 500 Kilometer durchmessenden Brockens erleichtern dürfte. Der Asteroid ist in diesen Tagen rund 212 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Seine Helligkeit verdankt Vesta nicht nur der geringen Entfernung von der Erde, sondern auch der Tatsache, dass die Oberfläche des Asteroiden im Vergleich zu anderen Objekten des Asteroidengürtels relativ hell ist.

Das Weltraumteleskop Hubble hat Vesta wiederholt beobachtet (astronews.com berichtete). Die Oberfläche des Asteroiden ist geprägt von einem gewaltigen Einschlagkrater. Die Kollision, bei der dieser Krater entstanden ist, dürfte den Asteroiden fast zerstört haben. Man vermutet, dass durch den Einschlag eine Vielzahl von Trümmern ins All geschleudert wurden, die heute die Asteroidenfamilie der Vestoiden bilden.

Mehr über Vesta hofft man durch die Sonde Dawn zu erfahren, die im September 2007 gestartet wurde und sowohl Ceres als auch Vesta aus einer Umlaufbahn gründlich untersuchen soll (astronews.com berichtete). Dawn wird Vesta im August 2011 erreichen und Ceres dann im Februar 2015. 

Der Asteroid (4) Vesta wurde vom deutschen Arzt und Astronomen Heinrich Obers im März 1807 entdeckt und ist nach Ceres das zweitmassereichste Objekt im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Vesta gilt als Überrest von der Entstehung des Sonnensystems. Anders als Ceres wird Vesta derzeit noch nicht als Zwergplanet klassifiziert.

Forum
Vesta in Opposition. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Dawn: Kameraprobe bei Marsvorüberflug - 16. Februar 2009
Dawn: Erster Test des Ionentriebwerks - 11. Oktober 2007
Dawn: Asteroidensonde gestartet - 27. September 2007
Dawn: Start zu Vesta und Ceres - 26. September 2007
Cape Canaveral: Phoenix vor dem Start, Dawn muss warten - 10. Juli 2007
Dawn: Reise zu den Anfängen des Sonnensystems - 5. Juli 2007
Hubble: Neue Bilder von Ceres und Vesta - 27. Juni 2007
Dawn: Mission zu Vesta und Ceres wiederbelebt - 29. März 2006
Ceres: Größter Asteroid ein Mini-Planet? - 8. September 2005
Discovery-Missionen: Kepler sucht nach zweiter Erde - 28. Dezember 2001
Asteroiden: Riesenkrater auf Ceres? - 2. November 2001
Asteroiden: Pläne für Mission zu Ceres und Vesta - 22. Januar 2001
Sternenhimmel - Sternkarten
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/02