Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
OPPORTUNITY
Blick ins Innere des Mars
von Stefan Deiters
astronews.com
22. Januar 2010

Der Marsrover Opportunity ist auf seiner langen Fahrt zum Endeavour-Krater auf einen ganz besonderen Brocken gestoßen. Eine gründliche Untersuchung ergab jetzt, dass er offenbar tief aus der Kruste des Planeten stammt und den Wissenschaftlern daher einiges über das Innere des Mars verraten kann. Inzwischen hat Opportunity seine Fahrt aber fortgesetzt.

Marquette Island

Marquette Island wurde von Opportunity für rund zwei Monate untersucht. Die Aufnahme gibt nahezu die natürlichen Farben wieder. Die kreisförmige Schleifspur hat einen Durchmesser von ungefähr fünf Zentimeter. Das Bild entstand am 6. Januar 2010.  Bild: NASA / JPL-Caltech / Cornell  [Großansicht]

In den vergangenen zwei Monaten hat sich  Opportunity intensiv mit einem gerade einmal Basketball-großen Gesteinsbrocken beschäftigt, an dem der Marsrover auf dem Weg zum Endeavour-Krater in einer weiten Ebene vorbeigekommen war. Dieser "Marquette Island" genannte Brocken erwies sich nun als etwas ganz Besonderes und verspricht den Wissenschaftlern einiges über das Marsinnere zu verraten.

"Marquette Island ist in seiner Zusammensetzung anders als jeder zuvor untersuchte Brocken auf dem Mars und unterscheidet sich auch von Marsmeteoriten", erläutert Steve Squyres von der Cornell University, der leitende Wissenschaftler der beiden Marsrover. "Das ist einer der interessantesten Dinge, die Opportunity seit langer Zeit gefunden hat."

Während seiner sechsjährigen Erkundungsfahrt auf dem roten Planeten hat Opportunity bislang nur einen weiteren Brocken vergleichbarer Größe entdeckt, der offenbar aus einem entfernten Krater hinausgeschleudert wurde. Diesen, Bounce Rock genannten Fund untersuchte Opportunity innerhalb seiner ersten drei Monate auf dem Mars. Er glich von seiner Zusammensetzung her den Marsmeteoriten, die man auf der Erde gefunden hat.

Marquette Island scheint hingegen grobkörnig zu sein und aus Basalt zu bestehen. Aus seiner Grobkörnigkeit folgern die Wissenschaftler, dass er langsam aus geschmolzenem Gestein entstanden sein muss.  Seine Zusammensetzung deutet darauf hin, dass er tief aus dem Inneren der Marskruste stammt. Andernfalls wäre er schneller abgekühlt und hätte eine feinkörnigere Struktur. "Er stammt tief aus der Kruste und von einem relativ weit entfernten Ort auf dem Mars", so Squyres. "Die genaue Tiefe können wir aber noch nicht abschätzen."

Zunächst hatten die Wissenschaftler vermutet, dass es sich bei Marquette Island um einen weiteren Meteoriten handelt, von denen Opportunity schon einige gefunden hat. Allerdings deutete der niedrigere Nickelgehalt auf einen Ursprung vom Mars hin. Das Innere des Brockens enthält zudem mehr Magnesium als anderes Basaltgestein vom Mars, das Spirit untersucht hatte. Die Forscher überlegen nun, ob es sich eventuell um die ursprüngliche Art von Gestein handeln könnte, die vor langer Zeit durch Einfluss von Schwefelsäure zu dem sulfatreichen Sandstein-Untergrund wurde, der die Region bedeckt, in der sich Opportunity gerade befindet.

"Das ist schon so als hätte man ein Fragment aus einem ganz anderen Landegebiet vor sich", vergleicht Ralf Gellert von der University of Guelph in Kanada, der leitende Wissenschaftler des Alpha Particle X-Ray Spectrometer, das am Roboterarm des Rovers angebracht ist. "Bei der Analyse der Daten stehen wir erst am Anfang, einiges ist uns an diesem Brocken noch rätselhaft." Zur Untersuchung des Steins hatten die Wissenschaftler auch ein Schleifwerkzeug eingesetzt, mit dem die verwitterte Oberfläche abgeschliffen und so das Inneren von Marquette Island freigelegt wurde.

Opportunity hat inzwischen 30 Prozent der 19 Kilometer langen Fahrt zum Endeavour-Krater zurückgelegt. Die Reise hatte Mitte 2008 begonnen. Im vergangenen Jahr fuhr der Rover 5,3 Kilometer - mehr als in jedem Jahr zuvor. Marquette Island hat Opportunity am 12. Januar wieder verlassen. "Wir fahren wieder", so Mike Seibert, Rover-Missionsmanager am Jet Propulsion Laboratory. "Im bevorstehenden Jahr werden wir noch sehr viel fahren, um dem Endeavour-Krater näher zu kommen. Aber natürlich machen wir auch eine Pause, wenn es am Wegesrand etwas Interessantes zu sehen gibt."

Forum
Opportunity blickt ins Innere des Mars. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Bild des Tages - 1. Dezember 2009: Blick auf Marquette Island
Marsrover: Opportunity stößt auf Eisenmeteoriten - 5. August 2009
Mars Exploration Rover: Blick auf Ziel in weiter Ferne - 19. März 2009
Marsrover: Opportunity vor langer Fahrt - 23. September 2008
Mars Exploration Rover - Missions-Webseite bei astronews.com
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars Exploration Rovers, Seite der NASA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2010/01