Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Forschung : Artikel [ Druckansicht ]

 
COROT-7B
Wolkiges Wetter mit Regen aus Kieselsteinen
von Rainer Kayser
26. Oktober 2009

Schon seit einiger Zeit ist Astronomen klar, dass die von der europäischen Sonde CoRoT entdeckte Super-Erde namens CoRot-7b ein sehr eigentümlicher Ort ist. Simulationen über die Atmosphäre dieses und ähnlicher Planeten haben diese Vermutung jetzt bestätigt: Auf CoRot-7b könnte es Wolken aus Natrium- und Kalium-Dampf geben und zuweilen Kieselsteine regnen.

CoRoT-7b

Unwohnlicher Ort: So stellt sich ein Künstler den Planeten CoRoT-7b vor. Bild: ESO/L. Calcada

CoRot-7b ist eine "Super-Erde": Ein Planet, der wie die Erde überwiegend aus Felsgestein besteht, aber mit der fünffachen Masse deutlich größer ist. Wirklich erdähnlich ist der Exoplanet allerdings nicht, umkreist er seinen Stern doch in einem Abstand von nur 2,5 Millionen Kilometern - etwa ein sechzigstel der Entfernung Erde-Sonne.

Amerikanische Forscher haben nun die Atmosphäre dieser und ähnlicher heißer, felsiger Planeten simuliert. Das im Fachblatt Astrophysical Journal veröffentlichte Ergebnis: Aus Mineralienwolken fallen Steine auf die vermutlich von Lavaseen bedeckte Oberfläche der Himmelskörper.

"Die Atmosphäre dieser Planeten entsteht durch Dampf, der aus geschmolzenem Gestein in Lavaseen oder Lavaozeanen aufsteigt", erklärt Bruce Fegley von der Washington University in St. Louis. Gemeinsam mit seiner Kollegin Laura Schaefer hat er simuliert, welche Gleichgewichtszustände sich in einer Atmosphäre unter solchen extremen Bedingungen einstellen können. "Die Atmosphäre besteht demnach vor allem aus Natrium, Kalium, Siliziummonoxid und Sauerstoff", so Fegley. "Sauerstoff ist ein häufiges Element in Gestein. Wenn Gestein verdampft, wird deshalb viel Sauerstoff freigesetzt."

Werbung

Hinzu kommen kleinere Mengen anderer Stoffe, aus denen Gestein besteht: Magnesium, Aluminium, Kalzium und Eisen. Da die Temperatur der Atmosphäre mit steigender Höhe fällt, kondensieren unterschiedliche Mineralien in unterschiedlichen Höhen - so wie Wasser in der Erdatmosphäre kondensiert und Wolken bildet. Nur dass auf CoRot-7b nicht Wassertröpfchen, sondern kleine Steinchen aus den Wolken zur Planetenoberfläche fallen.

Natrium und Kalium kondensieren allerdings nicht aus, wie die Simulationen von Fegley und Schaefer zeigen, da diese Stoffe selbst bei niedrigen Temperaturen gasförmig bleiben. Planeten wie CoRot-7b könnten deshalb in ihrer Hochatmosphäre Wolken aus Natrium- und Kalium-Dampf haben, die sich durch genaue Beobachtungen nachweisen lassen sollten, so die Forscher.

Forum
Wolkiges Wetter mit Regen aus Kieselsteinen. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
CoRoT-7b: Eindeutiger Beweis für Gesteinsplanet - 16. September 2009
CoRoT: Extrasolarer Gesteinsplanet entdeckt - 3. Februar 2009
Extrasolare Planeten: Neues von CoRoT-Exo-3b - 6. Oktober 2008
CoRot: Zwei neue Exoplaneten und vielleicht mehr - 22. Mai 2008
CoRot: CoRot entdeckt zweiten Exoplaneten - 20. Dezember 2007
Extrasolare Planeten: COROT entdeckt ersten Exoplaneten - 4. Mai 2007
COROT: First Light für europäischen Planetenjäger - 25. Januar 2007
COROT: Suche nach Exoplaneten beginnt - 28. Dezember 2006
COROT: Intensive Suche nach extrasolaren Planeten - 13. Dezember 2003
COROT: Auf der Suche nach fernen Planeten - 16. Dezember 2003
Ferne Welten - die astronews.com-Berichterstattung über die Suche nach fernen Planeten
Links im WWW
Preprint des Fachartikels bei astro-ph
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/10