Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Raumfahrt : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS500
ESA sucht Freiwillige für simulierte Marsmission
von Stefan Deiters
astronews.com
23. Oktober 2009

Nach einem ersten erfolgreichen Test im Frühjahr sucht die ESA nun Freiwillige für eine 520-tägige simulierte Mission zum roten Planeten. Die Teilnehmer sollen alle Phasen einer Marsmission durchleben und auch für 30 Tage die Marsoberfläche erkunden. All das wird sich in einer abgeschlossenen Simulationsanlage in Moskau abspielen. Bewerbungsschluss ist der 5. November 2009.

Mars500

In diesen Modulen soll ab dem nächsten Jahr eine 520-tägige Mission zum Mars simuliert werden. Bild: ESA

Die für das kommende Jahr geplante simulierte Marsmission ist Teil des Mars500-Programms der ESA und des Instituts für Biomedizinische Probleme (IBMP) der russischen Akademie der Wissenschaften. Untersucht werden sollen die Auswirkungen einer Langzeitmission ins All auf den menschlichen Körper und seine Einsatzfähigkeit. Die ESA möchte mit diesem Experiment Erfahrungen sammeln, die in die Planung einer wirklichen Mission zum Mars eingebracht werden können.

Nach einem ersten erfolgreichen 105-tägigen Test, der im Juli dieses Jahres zu Ende ging (astronews.com berichtete), sucht die ESA nun zwei Kandidaten für die Teilnahme an einer längeren, 520-tägigigen Mission, die spätestens Mitte des kommenden Jahres im Anschluss an ein viermonatiges Training beginnen soll. Zusätzlich werden noch zwei Ersatzkandidaten gesucht. Die Länge der Simulation entspricht damit der Dauer einer realistischen Marsmission.

Die Besatzung wird eine simulierte 250-tägige Reise zum Mars unternehmen, 30 Tage die Oberfläche des Planeten erkunden und anschließend die 240-tägige Rückreise antreten. Zur Erkundung der Oberfläche wird ein Teil der Besatzung die Wohnquartiere verlassen und in eine separate Marssimulationsanlage umziehen. 

Die Teilnehmer sollten zwischen 20 und 50 Jahre alt und gesund sein, sowie nicht größer als 1,85 Meter. Außerdem sollten sie entweder Russisch oder Englisch sprechen können sowie eine Ausbildung in einem ingenieurwissenschaftlichen, medizinischen oder biologischen Fach haben. Die Auswahl erfolgt auf Grundlage von Ausbildung, Berufserfahrung, medizinischer Fitness und sozialen Gesichtspunkten. Nach einer ersten Durchsicht der Bewerbungen werden die in Frage kommenden Kandidaten gebeten, die Ergebnisse medizinischer Untersuchungen einzureichen und gegebenenfalls anschließend zu Interviews und weiteren Tests eingeladen.

Bewerben können sich nur Einwohner aus Ländern, die am European Programme for Life and Physical Sciences (ELIPS) der ESA teilnehmen. Das sind Österreich, Belgien, die Schweiz, Tschechien, Deutschland, Dänemark, Spanien, Frankreich, Griechenland, Italien, Irland, Norwegen, die Niederlande, Schweden und Kanada. Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 5. November 2009.

Forum
Kandidatensuche für 520-tägige simulierte Marsmission. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars500: Simulierte Marsmission wieder gelandet - 14. Juli 2009
Mars500: Simulierte Marsmission beginnt morgen - 30. März 2009
Mars500: Teilnehmer für simulierte Marsmission benannt - 27. Februar 2009
Simulierte Marsmission: ESA beginnt mit Kandidaten-Suche - 20. Juni 2007
Mars500: ESA bereitet simulierte Marsmission vor - 3. April 2007
Mission Mars, die astronews.com-Berichterstattung über die Erforschung des roten Planeten
Links im WWW
Mars500-Kandidatensuche
ESA
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/10