Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
JUPITERMOND EUROPA
Ausreichend Sauerstoff für Leben?
von Rainer Kayser
20. Oktober 2009

Der Jupitermond Europa gilt wegen des unter seiner Eisdecke vermuteten Ozeans als einer der Orte im Sonnensystem, an dem sich die Suche nach primitivem Leben lohnen könnte. Zwar weiß man über den gewaltigen Ozean unter dem dicken Eispanzer noch sehr wenig, doch glaubt ein amerikanischer Planetenforscher, dass er deutlich mehr Sauerstoff enthalten könnte als lange Zeit angenommen.

Europa

Der Jupitermond Europa. Foto: NSSDC / NASA

Der Jupitermond Europa besitzt nach heutigen Erkenntnissen unter einem kilometerdicken Eispanzer einen gewaltigen Ozean aus flüssigem Wasser. Aber kann es dort auch Leben geben? Ja, sagt jetzt ein amerikanischer Planetenforscher. Nach seiner Analyse könnte der verborgene Ozean auf dem Jupitermond bis zu hundertmal mehr Sauerstoff enthalten als bislang vermutet. Der Wissenschaftler präsentierte seine Überlegungen Ende der vorvergangenen Woche auf einer Fachtagung der American Astronomical Society in Puerto Rico.

Danach könnte hochenergetische Teilchenstrahlung aus dem Weltall den Sauerstoff an der Oberfläche von Europa produzieren. Tektonische Prozesse befördern den Sauerstoff dann von der Oberfläche nach innen, so Richard Greenberg von der University of Arizona. Kraterzählungen zeigen, dass die Eis-Oberfläche von Europa astronomisch gesehen jung ist, sie ist im Mittel etwa 50 Millionen Jahre alt. Das zeigt nach Ansicht von Greenberg, dass es eine permanente Erneuerung der Oberfläche und einen Austausch mit dem darunter liegenden Ozean gibt.

Der Forscher schätzt, dass es wenige Millionen Jahre dauert, bis durch diese Austauschprozesse der Sauerstoffgehalt im Europa-Ozean irdisches Niveau erreicht. Insgesamt könnte der Sauerstoff-Gehalt eine Makrofauna mit einer Biomasse von drei Milliarden Kilogramm unterhalten, so Greenberg. Im Ozean von Europa könnte es seiner Ansicht nach also nicht nur mikroskopisches Leben, sondern auch große fischähnliche Wesen geben.

Allerdings könnte ein zu hoher Sauerstoffgehalt die Entstehung von Leben verhindern, da Sauerstoff präbiotische Substanzen durch Oxidation zerstört. Die Berechnungen von Greenberg zeigen jedoch, dass es über eine Milliarde Jahre dauert, bis der erste Sauerstoff von der Oberfläche den Ozean erreicht - ausreichend Zeit für die Entstehung erster primitiver Lebensformen. Auch auf der Erde ist das Leben zunächst in einer sauerstoffarmen Umgebung entstanden - bis zur Entstehung von Sauerstoff produzierenden Organismen.

Forum
Genug Sauerstoff für Leben auf dem Jupitermond Europa?Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Jupitermond Europa: Neues vom eisigen Jupitermond - 14. Dezember 2007
Jupitermond Europa: Alle Zutaten für Leben vorhanden? - 22. Mai 2002
Jupitermond Europa: Ideale Bedingungen für die Entwicklung von Leben? - 11. Februar 2002
Jupitermond Europa: Rosa Farbe wegen tiefgefrorener Bakterien? - 6. Dezember 2001
Jupitermond Europa: Noch Leben im Ozean unter dem Eis? - 15. Juni 2001
Jupitermond Europa: Leben in der Eiskruste? - 3. November 2000
Jupitermond Europa: Neue Hinweise auf Wasser unter der Oberfläche - 28. August 2000
Jupitermond Europa: Bodenfalten auf der Oberfläche entdeckt
- 15. August 2000
Jupitermond Europa: Galileo-Crash zum Schutz?
- 3. Juli 2000
Jupitermond Europa: Neue Beweise für Ozeane
- 11. Januar 2000
Jupitermond Europa: Leben ist, wo man es findet - 14. Dezember 1999
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/10