Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
SPITZER
Ringplanet umgibt gewaltiger Staubring
von Rainer Kayser
7. Oktober 2009

Das Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer hat einen bislang unbemerkt gebliebenen Ring des Saturn entdeckt. Der Staubring ist rund sechs Millionen Kilometer vom Planeten entfernt und hat eine Dicke von 20 Saturndurchmessern. Die Staubpartikel stammen vermutlich vom Saturnmond Phoebe. Der Fund könnte auch helfen, das Rätsel um das eigentümliche Aussehen des Mondes Iapetus zu lösen.

Saturn

Künstlerische Darstellung des neu entdeckten Saturnrings, der nur im Infraroten zu erkennen ist. In der Mitte eine Infrarotansicht des Saturn, die mit dem Keck-Teleskop auf Hawaii gewonnen wurden. Bild: NASA / JPL-Caltech / Keck  [Großansicht]

Das Ringsystem des Planeten Saturn ist bereits mit einem kleinen Fernrohr von der Erde aus zu erkennen. Ein Team amerikanischer Astronomen hat nun mit dem Infrarot-Weltraumteleskop Spitzer einen weiteren hauchdünnen Staubring entdeckt, der den Saturn weit außen umgibt.

Mit einem Durchmesser von 24 Millionen Kilometern - dem 200-fachen des Saturn-Durchmessers - stellt der Staubring alle anderen planetarischen Ringe im Sonnensystem in den Schatten. Die Staubpartikel des Rings stammen, so die Forscher in der Online-Ausgabe des Fachblatts Nature, vermutlich von dem kleinen Saturnmond Phoebe.

"Die Dicke des Rings beträgt etwa 20 Saturndurchmesser und stimmt mit der vertikalen Bewegung Phoebes auf seiner Umlaufbahn überein", stellen Anne Verbiscer, Michael Skrutskie und Douglas Hamilton von der University of Virginia in Charlottesville fest. "Einschläge von Teilchen aus dem interplanetarischen Raum, aber auch aus der planetarischen Umgebung Saturns, auf dem Mond Phoebe können ständig neues Material für den Ring nachliefern."

Der neue Ring könnte zugleich ein altes Rätsel des Saturnsystems lösen. Der Saturnmond Iapetus besitzt nämlich zwei höchst unterschiedliche Hemisphären: Während die "in Fahrtrichtung" liegende Hälfte des Mondes dunkel ist, ist leuchtet die entgegengesetzte Hälfte hell (astronews.com berichtete).

Werbung

Verbiscer und ihre Kollegen erklären diesen Unterschied nun mit Material aus dem Phoebe-Ring, das auf einer Spiralbahn langsam Richtung Saturn strömt. Da Phoebe - und damit auch der neue Ring - eine zu den anderen Monden gegenläufige Umlaufbahn besitzt, prallt der Staub aus dem Phoebe-Ring mit hoher Geschwindigkeit auf die Vorderseite von Iapetus und färbt diese dunkel.

Neben Saturn besitzen in unserem Sonnensystem auch die Planeten Jupiter, Uranus und Neptun Ringe. Die meisten dieser Ringe liegen innerhalb weniger Planetendurchmesser. In diesem Bereich sind die Gezeitenkräfte des Planeten zu groß für die Entstehung von Monden. Bislang waren als Ausnahmen nur der E-Ring des Saturn und die so genannten Gossamer-Ringe (gossamer: englisch für hauchzart) des Jupiter bekannt, die jeweils bis zum fünffachen des Planetendurchmessers ins Weltall hinaus reichen.

Forum
Spitzer entdeckt neuen Saturnring. Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Cassini: Dem Geheimnis von Iapetus auf der Spur - 9. Oktober 2007
Cassini: Erste Bilder des Iapetus-Vorüberflugs - 11. September 2007
Cassini: Saturnsonde vor Iapetus-Vorüberflug  - 6. September 2007
Iapetus: Tiefgefroren in seiner Jugendzeit - 18. Juli 2007
Saturnmond Iapetus: Wulst ein abgestürzter Ring? - 6. September 2006
Phoebe: Der Saturntrabant aus dem Kuiper-Gürtel - 6. Mai 2005
Iapetus: Mächtiger Bergrücken am Äquator - 10. Januar 2005
Cassini: Rendezvous mit mysteriösem Saturnmond Iapetus - 30. Dezember 2004
Cassini: Saturnmond Phoebe überrascht Forscher - 15. Juni 2004
Cassini: Das Geheimnis des dunklen Saturnmondes - 11. Juni 2004
Links im WWW
Spitzer Space Telescope
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/10