Home  |  Nachrichten  | Frag astronews.com  | Bild des Tages  |  Kalender  | Glossar  |  Links  | Forum  | Über uns    
astronews.com  
Nachrichten

astronews.com
astronews.com

Der deutschsprachige Onlinedienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt

Home  : Nachrichten : Sonnensystem : Artikel [ Druckansicht ]

 
MARS
Was machte den Mars zum roten Planeten?
von Rainer Kayser
23. September 2009

Die rote Farbe des Mars erklären Wissenschaftler bislang so: Eisenhaltige Mineralien sind auf der Marsoberfläche quasi "verrostet" und haben unseren Nachbarn im All mit einer rötlich-braunen Hämatit-Schicht überzogen. Experimente dänischer Wissenschaftler zeigen jetzt aber, dass der Mars offenbar auch ohne Wasser "rosten" konnte.

Mars

Der Mars in einer Aufnahme des Weltraumteleskops Hubble: Was machte ihn zum roten Planeten? Bild: NASA, ESA, das Hubble Heritage Team (STScI/AURA), J. Bell (Cornell University) und M. Wolff (Space Science Institute, Boulder)

Der Mars verdankt seine rote Farbe dem eisenhaltigen Mineral Hämatit. Durch Kontakt mit Wasser ist es, so die allgemeine Sicht der Planetenforscher, per Oxidation aus dem ursprünglich dunklen Mineral Magnetit entstanden. Doch Experimente am Mars Simulation Laboratory im dänischen Aarhus zeigen, dass Magnetit auch ohne Wassereinfluss zu Hämatit "verrosten" kann. Die Forscher präsentieren ihre Ergebnisse demnächst im Fachblatt Icarus.

"Eigentlich sollte die Oberfläche des Mars schwarz sein, denn sie besteht zumeist aus Basalt", erläutert Jon Merrison, einer der beteiligten Wissenschaftler. "Seit Jahrzehnten gehen wir davon aus, dass die rote Farbe etwas mit der wasserreichen Vergangenheit des Planeten zu tun hat." Doch das könnte ein Trugschluss sein, wie die Experimente von Merrison und seinen Kollegen zeigen.

Die Forscher simulierten den Erosionsprozess von Quarzsand und Magnetit, in dem sie ein Gemisch dieser Stoffe in einem abgeschlossenen Glasbehälter monatelang mechanisch schüttelten. Zu ihrer Überraschung bildeten sich rasch rote Ablagerungen. "Magnetit hatte sich in Hämatit verwandelt, in einem ausschließlich mechanischen Prozess ohne den Einfluss von Wasser", so Merrison.

Die Forscher vermuten, dass die permanenten Kollisionen von Quarzkörnchen mit dem Magnetit chemisch aktive Flächen in den Quarzkristallen freilegen, die dann zu Reaktionen mit dem eisenhaltigen Mineral führen. Merrison und seine Kollegen schätzen, dass wenige hunderttausend Jahre ausreichen könnten, um auf diese Weise ausreichend roten Staub zu produzieren, um die Färbung des Planeten Mars zu erklären. Die rote Farbe des Mars könnte also astronomisch gesehen eine relativ neue Erscheinung im Sonnensystem sein.

Forum
Woher kommt die rote Farbe des Mars? Diskutieren Sie mit anderen Lesern im astronews.com Forum.
siehe auch
Mars: Warum ist der rote Planet rot? - 4. September 2003
Mission Mars - Berichte über die Erforschung des Mars bei astronews.com
Links im WWW
Mars Simulation Laboratory
In sozialen Netzwerken empfehlen
 
Werbung
Werbung
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | astronews.com ist mir was wert | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
     ^ Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2017. Alle Rechte vorbehalten.  W3C

© astronews.com / Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999 - 2017
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


URL dieser Seite: http://www.astronews.com/news/artikel/2009/09